Liebesfäden oder Stacheldrähte?

Kommentar Der Regisseur Daniele Luchetti über seinen Film «Was uns hält». Ein Drama, das die mehrere Jahrzehnte lange Geschichte einer Familie erzählt und sich dabei einer großen Frage stellt: Was verbindet uns miteinander, wenn die Liebe nicht mehr da ist?
«Was uns hält» ist ein Film über eine Kraft, die uns alle bindet: Liebe
«Was uns hält» ist ein Film über eine Kraft, die uns alle bindet: Liebe

© 2024 Film Kino Text

Als ich «Auf immer verbunden» zum ersten Mal las, eröffneten sich mir gleich Fragen über mich selbst, und es fiel mir leicht, mich mit den Charakteren zu identifizieren. Eine Familiengeschichte, die über dreissig Jahre und zwei Generationen dauert, veranschaulicht Bindungen, die eher wie Stacheldräte als Liebesfäden sind. Und am Ende sind wir mit der Frage konfrontiert: Habe ich es der Liebe erlaubt, mein Leben zu bestimmen?

«Was uns hält» ist ein Film über geheime Kräfte, die uns binden. Es ist nicht nur Liebe, welche die Menschen verbindet, sondern auch das, was bleibt, wenn die Liebe nicht mehr da ist. Man kann aus Zorn, aus Schande, aus Unehre zusammenbleiben – oder einfach, weil man um jeden Preis versucht, das eigene Wort zu halten. «Was uns hält» erzählt von den Schäden, die die Liebe verursacht, wenn sie uns plötzlich einen anderen Weg einschlagen lässt. Und von den noch schlimmeren Schäden, die sie verursacht, wenn sie uns nicht mehr begleitet.

10.06.2024, 23:21

Film: Weitere Artikel


Geschichte einer Ehe

Geschichte einer Ehe

Zum Film Man sagt ‚Scheidungskinder‘ haben es schwer und in «Was uns hält» wird genau das deutlich: Die Kinder der Beziehung, in der die Eltern sich gegenseitig in Haft nehmen und ein Gefängnis aus bürgerlichem Wohlstand errichten – sie haben es nicht leicht
Ausgezeichneter Filmemacher

Ausgezeichneter Filmemacher

Biografie Daniele Luchetti ist Regisseur und Drehbuchautor. Er studierte Literatur und Kunstgeschichte und besuchte die Filmschule Gaumont, während der er seinen ersten Kurzfilm «Nei dintorni di mezzanotte» als Teil der kollektiven «Juke Box» (1985) drehte
«Was und hält»: Großartiges Drama

«Was und hält»: Großartiges Drama

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Eine lebendige Ehegeschichte im Ferrante-Stil, das emotional harte, aber raffiniert konstruierte Porträt einer Beziehung, die in Zeitlupe zerbricht.“

Was uns hält | Trailer

Video Basierend auf dem Roman «Auf immer verbunden» von Domenico Starnone zeigt Regisseur Daniele Luchetti («Mein Bruder ist ein Einzelkind»), wie stark die Bindung der Familie im Guten wie im Schlechten ist – auch wenn die Liebe in neue Richtungen zieht


Lacci – Was uns hält | Trailer (OmU)

Video Aldo (Luigi Lo Cascio) hat gerade seine Kinder Anna und Sandro ins Bett gebracht und ihnen eine Gutenachtgeschichte erzählt. Nun steht er in der Küche neben seiner Frau Vanda (Alba Rohrwacher) und gesteht ihr, dass er sie betrogen hat...