Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi: Fanzösische Feminismus-Ikonen sind wieder angesagt

Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi: Fanzösische Feminismus-Ikonen sind wieder angesagt

Gleichberechtigung Französische Feminismus-Ikonen wie Gisèle Halimi erleben ein posthumes Comeback. Was sagen sie uns heute?
Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi: Fanzösische Feminismus-Ikonen sind wieder angesagt

Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi: Fanzösische Feminismus-Ikonen sind wieder angesagt

Gleichberechtigung Französische Feminismus-Ikonen wie Gisèle Halimi erleben ein posthumes Comeback. Was sagen sie uns heute?
Schweinereien von Elfriede Jelinek: Sau Covid

Schweinereien von Elfriede Jelinek: Sau Covid

Theater Stefan Bachmann inszeniert Elfriede Jelinek am Schauspiel Frankfurt. Erneut erzählt sie vom Schlechtesten im Menschen – wenn sich Volkes Stimme rund um Corona in Verschwörungstheorien hineinsteigert
Freiheit versus Sicherheit: Das Kerndilemma der Pandemiepolitik

Freiheit versus Sicherheit: Das Kerndilemma der Pandemiepolitik

Corona Wie viele Linke befürwortete der Armutsforscher Christoph Butterwegge die Pandemie-Politik der Bundesregierung. Jetzt übt er Kritik an den sozialen Folgen
Hoffnungslos finster

Hoffnungslos finster

Oper Die Deutsche Oper Berlin entdeckt Franz Schrekers „Der Schatzgräber“ von 1920 wieder – und steckt ihn ins Mausoleum
Serie „Night Sky“: Freunde von draußen und früher

Serie „Night Sky“: Freunde von draußen und früher

Mysterydrama In der Amazon-Serie „Night Sky“ spielen Sissy Spacek und J. K. Simmons ein altes Ehepaar mit geheimen Verbindungen zu Raum und Zeit
Film über Bettina Wegner: Kleine Hände, große Stimme

Film über Bettina Wegner: Kleine Hände, große Stimme

Kino Lutz Pehnert schaut mit der Liedermacherin Bettina Wegner auf deren Ost und West verschränkendes Leben zurück
Leander Haußmanns „Stasikomödie“: Die Ohren der Anderen

Leander Haußmanns „Stasikomödie“: Die Ohren der Anderen

Film Leander Haußmann hält dem Oscargewinner „Das Leben der Anderen“ nun seine „Stasikomödie“ entgegen
Krimi „Vom Untergang“: Große Politik und süddeutsche Peripherie in Weimarer Republik

Krimi „Vom Untergang“: Große Politik und süddeutsche Peripherie in Weimarer Republik

Weimarer Republik Leonard F. Seidls Kriminalroman „Vom Untergang“ erinnert an Volker Kutschers „Babylon Berlin“, jedoch überzeugt der Autor in der Kunst der Aussparung
Uwe Tellkamps „Der Schlaf in den Uhren“: Geschichtsrevision in jedem Wortsinn

Uwe Tellkamps „Der Schlaf in den Uhren“: Geschichtsrevision in jedem Wortsinn

Literatur Uwe Tellkamps lang erwarteter Fortsetzungsroman „Der Schlaf in den Uhren“ ist da. Lohnt die Lektüre des 900-Seiten-Werks?
Graphic Novel über Hilma af Klint: Höhere Wesen empfehlen

Graphic Novel über Hilma af Klint: Höhere Wesen empfehlen

Kunst Sie war Surrealistin, noch vor Männern wie Wassily Kandinsky. Doch Hilma af Klints Werk wurde erst lange nach ihrem Tod populär. Nun erzählt ein Comic ihr Leben
„Weltbühne“ mit Hermann Budzislawski: Blatt der „systemloyalen Intelligenz“

„Weltbühne“ mit Hermann Budzislawski: Blatt der „systemloyalen Intelligenz“

Biografie Die legendäre Zeitschrift der Weimarer Republik wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in der DDR weitergeführt. Lange war ihr Chefredakteur Hermann Budzislawski. Daniel Siemens’ Biografie zeichnet auch ein Porträt des 20. Jahrhunderts
Malerei von Michel Majerus: Hier und dort und dort

Malerei von Michel Majerus: Hier und dort und dort

Ausstellung Dem Maler Michel Majerus ist ein ganzes Ausstellungsjahr gewidmet, mit 18 Stationen deutschlandweit