Suchen

1 - 25 von 27 Ergebnissen

Nach Foster Wallace

Epigonie Mit „Geister“ hat Nathan Hill einen langen und nicht langweilenden Unterhaltungsroman geschrieben

Mit Herz gegen die Profis

Porträt Frank Nowatzki ist Expunk, Boxer und Chef des kleinen, subversiven Verlags Pulp Master

Chandler und der Terror

Parallelwelt Lavie Tidhar treibt in seinem preisgekrönten Roman „Osama“ ein virtuoses Spiel mit guten und bösen Geistern

Schottenrock mit Kanten

Emanzipation Denise Mina zeigt in „Der letzte Wille“ den Kampf einer alleinerziehenden Heldin gegen eine unerbittliche Männerwelt

Sehnsucht im Paradies

Nostalgie Robert B. Parkers Held ist ein Lonesome Cowboy, wie es ihn nicht mehr gibt

Mord und Vorurteil

Meisterwerk P.  D. James ist Baroness of Holland Park und 92 Jahre alt. Mit „Der Tod kommt nach Pemberley“ wird sie endgültig zu einer britischen Institution

Die bösen Geister, die sie einst riefen

Thriller Cathi Unsworth erzählt in „Opfer“ von einem ungelösten Ritualmord und spielt den Soundtrack der Achtziger

Subversiv, kein Retrokram

Unkonventionell Unser Experte stellt Schriftsteller vor, die mit dem klassischen Ermittlertypus, den üblichen Verdächtigen und alten Storys abrechnen

Meisterwerk in S/W

Ausgezeichnet Pete Dexters elegant düsteres Buch „Paperboy“ wurde neu aufgelegt. Ein guter Grund, sich den Mann einmal genauer anzusehen

Unheimlich wie dieser Fluss

Mysteriös In Joe R. Lansdales „Dunkle Gewässer“ suchen Jugendliche einen stinkenden Killer

Vor dem Untergang

Krimi Mit „Am Ende des Tages“ legt Robert Hültner den sechsten Band um den bayerischen Inspektor Paul Kajetan vor. Es könnte leider dessen letzter Einsatz sein

Als Hercule Poirot einmal nach Ungarn reiste

Klassiker Seinen einzigen Kriminalroman, „Die Wolfsgrube“, schrieb Szilárd Rubin in bester Agatha-Christie-Manier

Das total Böse

Sprachkritik Das legendäre „Des Teufels Wörterbuch“ von Ambrose Bierce kann nun endlich auf deutsch in vollem Umfang gelesen werden

Vom Glück, im 21. Jahrhundert zu leben

Pest,Pocken,Cholera „Die großen Entdeckungen in der Medizin“ erzählt die jüngere Menschheitsgeschichte

Männer, hergehört

Kriegsepos „Europe Central“ von William T. Vollmann ist das heißeste Gerücht der Stunde. Aber ist dieser Roman wirklich eine Offenbarung?

Derrida und die Zettelwirtschaft

Frankreich Der Biograf Benoît Peeters erzählt mit viel Schwung aus Jacques Derridas Leben, schweigt aber über dessen Philosophie
Kein verlorenes Land

Kein verlorenes Land

Überblick Zur griechischen Literatur erschien eine fein zusammengestellte Ausgabe der Zeitschrift „Die Horen“
Muss es Kaviar regnen?

Muss es Kaviar regnen?

Sachlich richtig Diesmal ein Gastauftritt. Unser Koch Jörn Kabisch über Küchengeschichten, Himmelsspeisen, Hummus in Haifa und warum der Mensch, isst er allein, gern zum Ei greift

Diagnose: Retromanie

No Future Simon Reynolds hat das Standardwerk über den Vergangenheitswahn der Popkultur geschrieben. Warum, erzählt er hier

Der „iBoy“ erhält leider eine Absage

Eventkritik Jugendliche präsentieren ihre Favoriten des Deutschen Jugendliteraturpreises 2012. Sie nähern sich Literatur auf einem neuen Weg und zeigen, dass Lesen noch angesagt ist

Schöne Tatorte

Metropolen-Krimis Tel Aviv, Istanbul, Athen: Das klingt nach aufregenden Schauplätzen – und viel Konfliktpotenzial
Nicht nur für Studienräte

Nicht nur für Studienräte

Lektion Die historischen Details bei Volker Kutscher sind präzise, Spannung käme sogar ohne Lovestory auf

Leidensdarsteller

Stimmungslage Florian Illies hat ein Buch über die geistige Welt des Jahres 1913 geschrieben. Intellektuelle von Freud bis Rilke inszenierten ihr Leid

Über das Glück

Rückblick Soeben ist mit „August“ die letzte Erzählung von Christa Wolf erschienen
Der Fehler im System

Der Fehler im System

Wahrheit Wie gern hätte unser Rezensent mit dem Regisseur Adolf Dresen über die Marxsche Revolutionstheorie gestritten