Suchen

1 - 25 von 32 Ergebnissen

Der Funke ins Pulverfass

Ruanda Der Völkermord von 1994 hatte eine Vorgeschichte in Uganda. Die USA kannten viele Details, unternahmen aber nichts – Teil II

Museveni lachte nur

Ruanda Der Genozid von 1994 hatte eine Vorgeschichte in Uganda. Die USA kannten viele Details, unternahmen aber nichts – Teil I
Vor Auschwitz

Vor Auschwitz

Geschichtspolitik War der Genozid an den Herero und Nama eine Blaupause für den Holocaust? Ein Streitgespräch über Rassismus und Antisemitismus

Vom Stolperstein zum Stolperdraht

Holocaust Jakob Augstein erhofft sich von Naika Foroutan, einer Iranerin in Berlin, einen Debattenbeitrag zur Frage, rückt der Holocaust in die Ferne und erhält eine Absage

Paul Kagame - effizient und grausam

Präsidentenwahl in Ruanda Heute lässt sich der ruandische Präsident Paul Kagame zu seiner 3.Amtszeit wählen, nachdem er 2015 extra die Verfassung ändern ließ, die nur zwei Amtsperioden vorsah.
Das Völkerrecht legitimiert Ausbeutung

Das Völkerrecht legitimiert Ausbeutung

Genozid Man muss eine Wiedergutmachungszahlung an die Herero und Nama nicht befürworten – aber dass Berlin versucht, sich vor dem Verfahren zu drücken, ist eine Schande
Chance verspielt

Chance verspielt

Aufarbeitung Weder Bundestag noch Bundespräsident haben sich bisher für die kolonialen Verbrechen an den Herero und Nama entschuldigt oder den Genozid anerkannt

Die Trümpfe in der Hand

Deutsch-türkische Partner Die Dardanellen, der Kaukasus, Palästina und Mesopotamien, das sind heute deutsche Fronten

1942: „Wir sind soweit"

Zeitgeschichte Ein Staat verurteilt Millionen zum Tode: Mit der Wannseekonferenz wird vor 75 Jahren die „Endlösung der Judenfrage“ besiegelt. Der Holocaust hat längst begonnen

Hartz IV - Sie quälen und töten unsere Kinder

>Nun ist es bewiesen< - Hartz IV - Sanktionen - erhöhen auch die Kindersterblichkeit

Starke Worte

Kolonialgeschichte Die Bundesregierung erkennt den Völkermord an den Herero mitnichten an

Tatbestand Genozidleugnung

Ein Plädoyer. Warum wird in Deutschland nicht endlich der Negationismus, also die Leugnung des Völkermords, grundsätzlich völkerrechtlich unter Strafandrohung gestellt?
Das Unvorstellbare erzählen

Das Unvorstellbare erzählen

Elie Wiesel Als Überlebender des Holocaust blieben die Gräueltaten der Nazis sein Thema – als Schriftsteller und als Wissenschaftler
Terror made in Germany

Terror made in Germany

Komplizenschaft Die ruandisch-kongolesische Terrororganisation FDLR wurde jahrelang aus Deutschland gesteuert. Das Buch „Tatort Kongo“ rechnet mit der Inkompetenz hierzulande ab

Das ewige Gefängnis

Nicht in Berlin Wer im Flüchtlingslager Dzaleka in Malawi lebt, kommt oft nicht mehr heraus
Istanbuls willige Helfer

Istanbuls willige Helfer

Armenier In den vor 100 Jahren von Türken verübten Völkermord, den in dieser Woche auch der Bundestag in Berlin anerkannte, war auch das Deutsche Reich verstrickt

Der Irre vom Bosporus

Besser als Böhmerwahn Die Rede Martin Sonneborns vor dem EU-Parlament im Wortlaut:
Die am meisten verfolgte Minderheit der Welt

Die am meisten verfolgte Minderheit der Welt

Rohingya Völkermord zu Wasser und zu Lande in Südasien

Unvereinbares verbinden

Musiktheater Wie beschreibt ein deutsch-armenisch-türkischer Musiker die Ermordung der Armenier von 1915?
Schuld ist keine Option

Schuld ist keine Option

Armenozid Während ganz Europa sich an der Frage nach dem armenischen Völkermord abarbeitet, feiert Recep Tayyip Erdogan den hundersten Jahrestag der Schlacht von Gallipoli

Hassten die alten Eliten "kultivierter"?

Armenischer Genozid Was lehrt uns die systematische Ausrottung des armenischen Volkes über den Rassismus der traditionellen Eliten in Deutschland und Westeuropa? Er war überall gleich!

Unerträgliches Gerede

Völkermord Die Bundesregierung will den NATO-Partner Türkei nicht brüskieren und offenbart bei der Resolution zum Genozid an den Armeniern ihre Formulierungskünste

Tasmanier, Herero, Nama, Armenier

Völkermord Papst Franziskus behauptet, der Genozid an den Armeniern 1915- 1916 sei der erste des Zwanzigsten Jahrhunderts gewesen. Taz Autorin Bettina Gaus ist anderer Meinung

Musa Dagh - Tage des Widerstands

Premierenkritik Hans-Werner Kroesingers Dokutheaterstück nach Franz Werfels Roman eröffnet am Maxim Gorki Theater Tage des Gedenkens an Hundert Jahre Völkermord an den Armeniern.

Nachrichtenmosaik Ukraine Folge 81

Ukraine Gesammelte Nachrichten und Informationen zu den Ereignissen in der Ukraine und deren Hintergründen, ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit und fast ohne Kommentar