Suchen

1 - 23 von 23 Ergebnissen

Dynamo-Randale: Was war los in Dresden?

Fußball Rechtsradikale, Angriffe auf Journalisten, Straßenschlacht mit der Polizei – typisch Dynamo, im Osten nichts Neues? Wie so oft liegen die Dinge nicht so einfach
Zwischen Mittelfinger und Küssen

Zwischen Mittelfinger und Küssen

Bosnien-Herzegowina In Sarajevo hat die erste Pride Parade stattgefunden. Auch wenn sie nur mit massivem Sicherheitsaufgebot stattfinden konnte, war sie ein Erfolg

Stadt der Ohnmacht

Staatsversagen In Chemnitz wird die Allianz aus Fußballfans und Neonazis immer bedrohlicher. Unsere Autoren leben dort
Schrecken ohne Ende?

EB | Schrecken ohne Ende?

Sachsen Neonazis, Hooligans und die Bürger*innen von nebenan – in Chemnitz verläuft die rechte Mobilisierung wie nach dem Lehrbuch
Szenen einer üblen Nacht

Szenen einer üblen Nacht

Chemnitz Ein Reporter schildert den Gang der Dinge, als sich am Montag Tausende Rechte in der Stadt versammeln, nachdem die Nachricht von einem Tötungsdelikt publik geworden war
Sichtbare Allianzen

Sichtbare Allianzen

Chemnitz Die Allianz aus AfD-Anhängern, Rechtsextremen und Hooligans legt den Blick auf eine soziale Bewegung von rechts frei, die nicht nur auf Sachsen beschränkt ist
Profis der Gewalt

Profis der Gewalt

WM In Russland sind die Hooligans brutaler als irgendwo sonst – und stramm rechtsradikal

EB | HOOL am Schauspiel Köln

Stückkritik Philipp Winklers Hooligan-Roman ist am Schauspiel Köln für jugendliches Publikum dramatisiert worden
Hardliner brauchen Hooligans

Hardliner brauchen Hooligans

Repression Die harten Urteile gegen G20-Gegner und schärfere Gesetze entsprechen einem Trend
Back to the Hools

Back to the Hools

Fußball Viele deutsche Hooligans geben sich unpolitisch – doch es gibt Verbindungen nach rechts
Eine Frage des Staatsinteresses

Eine Frage des Staatsinteresses

Hooligans Wenn es um politische Proteste geht, kennt die Polizei oft wenig Zurückhaltung. Bei den Ausschreitungen rund um die EM in Frankreich agiert sie auffällig passiv. Warum?
Der Gott des Gemetzels

EB | Der Gott des Gemetzels

Terror, Hooligans, etc. Terror in Orlando, Ausschreitungen bei der EM, Morddrohungen an türkischstämmige Bundestagsabgeordnete. Ein Testament der Ratlosigkeit

B | Vom Maidan an die Front

Ultras Ukraine Ein Artikel von Ralf Heck über die Ultrabewegung in der Ukraine
Abgehängt und geil auf Krawall

EB | Abgehängt und geil auf Krawall

Hooligans England Ein Artikel von Ralf Heck über die britische Hooliganbewegung: Entstehungsgeschichte, Wandel und Klassenzusammensetzung

B | Radio-Feature: Die Hippie-Hools vom Gezi-Park

Çarşı Ultras Türkei Gezi Anlässlich des zweiten Jahrestages von Occupy Gezi das Radio-Feature Die Hippie-Hools vom Gezi-Park von Ralf Heck, James Steen und Bob Dilan für footballuprising.

B | Gift im Kopf: Menschenmassen und Rattenfänger

Meinung & Freiheit Nun marschieren in Dresden wieder einige Abendspaziergänger auf und skandieren falsch zugeordnete Zitate. Ein Kommentar in Wort und Bild

B | Die Hippie-Hools vom Gezi-Park

Çarşı Ultras Türkei Gezi Ein Artikel von Ralf Heck (footballuprising.blogsport.eu) über die Beteiligung von Çarşı an der Gezi-Park-Revolte sowie den gegenwärtigen Repressionmaßnahmen

Unaufgeklärt und unaufklärbar

Pegida Die Demonstrationen der „Patriotischen Europäer“ sind noch viel mehr als eine islamfeindliche Bewegung

B | Sympathie für Bekloppte

Compact Eine Probelektüre von Jürgen Elsässers Journal für Verschwörungstheoretiker

EB | Fanatiker Ihres Vertrauens

Journal Notizen im Jahr 26 der Vierten Deutschen Republik. Hier: Die Zurichtung des „Islam“

Der blinde Fleck

Hooligans In Köln haben viele versagt, nicht nur die Polizei. Wir dürfen die Debatte über Salafisten nicht dem rechten Rand überlassen
Verursacherprinzip vs. Aufgabe des Staates

Verursacherprinzip vs. Aufgabe des Staates

Risikospiele Die vielen Polizeieinsätze bei Fußballspielen kommen den Staat teuer zu stehen. Wer soll das bezahlen? Eine Frage, die nicht zum ersten Mal diskutiert wird
Der Griff nach der Hand Gottes

Der Griff nach der Hand Gottes

WM Sie leben in L. A. Sie sind zornig und traurig. Sie tragen Shirts von Independiente oder Santos. Die US-Latinos sind die Seele des Fußballs