Suchen

1 - 25 von 68 Ergebnissen
Morsches Land

Morsches Land

Labour Der Corbynismus ist beim Brexit noch nicht radikal genug, um ihn als Chance für den Systemumbau zu nutzen

B | Sozialdemokratie: Bobofeeling vs. Stallgeruch

Sozialdemokratie, Bobos "Aber letzten Endes darf man eins nicht vergessen: dass wir olle a Partie san" (Helmut Qualtinger)
Sinn für Surreales

Sinn für Surreales

Großbritannien Sadiq Khan, Labour-Bürgermeister von London, wäre gut beraten, kein zweites Brexit-Referendum zu verlangen. Er tut es trotzdem. Warum?
Verlorenes Vertrauen

Verlorenes Vertrauen

Großbritannien Als erster Labour-Chef hat Jeremy Corbyn sich klar für die Rechte der Palästinenser eingesetzt, muss jetzt aber zurückrudern
Klinkenputzer

Klinkenputzer

Großbritannien Was wäre Labour ohne „Momentum“?
Sie klaut bei Labour

Sie klaut bei Labour

Tories Es gehe um die Jobs, tönt Theresa May. Für sie selbst geht es ums politische Überleben
Die Zeiten ändern sich

Die Zeiten ändern sich

Brexit Die Konservativen stürzen das Königreich immer tiefer ins Chaos. Jeremy Corbyn und Labour müssen nun die Chance ergreifen, das Ruder selbst herum zu reißen

Seifenoper ohne Pointe

Brexit Die Labour-Opposition hat wieder eine Chance vertan, die Tory-Regierung von ihrem Elend zu erlösen
Theresas Träume

Theresas Träume

EU-Austritt Premierministerin May neigt weiter zum Wunschkonzert, Labour-Chef Corbyn sollte sich ernsthaft auf Neuwahlen vorbereiten

B | Die Urwahl des Parteivorstands in der SPD

- SPD - Die Wahl des Parteivorsitzes der SPD durch die Parteibasis ist zulässig und verstößt weder gegen das Grundgesetz noch gegen das Parteiengesetz.
Die übliche Enttäuschung

Die übliche Enttäuschung

Sammlung Sahra Wagenknecht wünscht sich eine neue linke Bewegung. Dafür bräuchte es linke Inhalte
Was wollen sie wirklich?

Was wollen sie wirklich?

Davos Die Corbyn-Anhänger kanalisieren ein weit verbreitetes Gefühl, dass der Kapitalismus nicht funktioniert. Doch was auf ihnen folgen soll, sagen sie nicht
Reiter der Lawine

Reiter der Lawine

Jeremy Corbyn Er war schon links, als Thatcher die Gewerkschaften bekämpfte, nun gibt er der Labour Party die Glaubwürdigkeit zurück
Ran an die 20 Prozent

Ran an die 20 Prozent

Vorwärts Labour beweist: Sozial ist im Kommen. Die Linke muss jetzt offensiv werden – sowie erwachsen
Schluss damit!

Schluss damit!

Vision Labour-Chef Jeremy Corbyn wirbt für eine andere Weltordnung, die auf internationaler Solidarität basiert
Die Macht der Leerformeln

Die Macht der Leerformeln

Brexit Großbritannien und die EU gehen in die zweite Runde der Ausstiegsverhandlungen und verschleiern, dass sie sich bisher auf so gut wie nichts einigen konnten
Frau May im Herbst

Frau May im Herbst

Großbritannien Labour hat eine historische Chance, die Mehrheit hinter sich zu bringen – und die Tories wissen das ganz genau
Sozialismus oder Sieg

Sozialismus oder Sieg

Großbritannien Als erklärter EU-Anhänger wäre Labour-Chef Corbyn wohl längst Regierungschef und könnte die Tories zur Regeneration schicken
Sozialdemokratie am Scheideweg

EB | Sozialdemokratie am Scheideweg

Sozialdemokatie Die sozialdemokratischen Parteien in Europa müssen sich entscheiden, für was sie künftig stehen wollen
Abwarten und Tee trinken

Abwarten und Tee trinken

Großbritannien Als Partei des weichen Brexits schaut Corbyns Labour Party den Tories bei der Selbstzerlegung zu
Ohhh, Kurt Corbyn!

Ohhh, Kurt Corbyn!

Fans Unser Autor hält den britischen Labour-Chef für einen Rockstar. Und die deutschen Politiker?
Links kann begeistern

Links kann begeistern

Großbritannien Jeremy Corbyn war mit Labour so erfolgreich, weil er für eine aufrichtige und authentische Politik steht
Das Corbyn-Momentum

Das Corbyn-Momentum

Großbritannien Der Wahlkampf von Labour ist nicht mehr aussichtslos. Zuletzt hat die Partei klar aufgeholt
Zerzauste Theresa May

Zerzauste Theresa May

Tories Wenn die Konservativen die Wahlen am 8. Juni gewinnen, dann angeschlagen

B | Journalisten prophezeien und charakterisieren

Pressewesen Manche Journalisten arbeiten mit billigen Prophezeiungen und Charakterisierungen. Insbesondere dann, wenn das Objekt der Verurteilung links aus dem Mainstream fällt