Suchen

1 - 19 von 19 Ergebnissen

Der Neukölln-Komplex

Terror Eine rechte Anschlagsserie trifft Berlins Szenebezirk. Der bislang zuständige Staatsanwalt steht offenbar der AfD nah
140m² gegen das Vergessen

EB | 140m² gegen das Vergessen

Hanau Die Initiative 19. Februar Hanau hat einen Ort geschaffen, um aktiv gegen das Vergessen zu kämpfen
Wer ist „wir“?

Wer ist „wir“?

Hanau Nach dem Terroranschlag gedenkt die Stadt der Opfer: Kurden, Linke, Hanauer mit und ohne Migrationshintergrund beschwören die Einheit in der Trauer – getrennt voneinander
Das Beruhigungsmittel

Das Beruhigungsmittel

Hanau Metaphern können helfen, sich ein besseres Bild von der Realität zu machen. Der Gift-Vergleich führt beim Thema Rassismus aber auf den Holzweg

Eine deutsche Stadt

Hanau Was ist das für ein Ort, an dem ein Rechtsterrorist zehn Menschen erschießt?
Raus aus der weißen Perspektive

Raus aus der weißen Perspektive

Hanau Was Gesellschaft zur Prävention rechten Terrors leisten muss, ist zusammenzuwachsen, und zwar nicht nur an Tagen wie heute. Höchste Zeit für Anteilnahme und Solidarität
Wir sind alle Schwarz

EB | Wir sind alle Schwarz

#SolidaritätKarambaDiaby Auf das Bürgerbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby wurde geschossen. Es ist an der Zivilgesellschaft, sich mit ihm zu solidarisieren

Die Einsicht kommt spät

Extremismus Rechter Terror hat sich international organisiert. Doch jetzt erst erkennen deutsche Behörden den Ernst der Lage
Traurig solidarisch wütend aktiv sein

EB | Traurig solidarisch wütend aktiv sein

Kommentar Eine Idee, wie es nach dem Attentat in Halle weitergehen kann
Nach dem Anschlag

EB | Nach dem Anschlag

Halle Am 9. Oktober erschoss ein rechtsextremer Attentäter zwei Menschen, nachdem er versucht hatte, in einer Synagoge ein Massaker zu verüben. Eindrücke und Wünsche aus Halle

Warum es normal sein sollte

Antifaschismus Heute vor 80 Jahren eskalierte mit den Novemberpogromen der faschistische Terror. Wieso gilt kein Jahrhundert später Widerstand als heikel, radikal und unzeitgemäß?
„Die Regeln für V-Leute sind wirkungslos“

„Die Regeln für V-Leute sind wirkungslos“

Interview Der Verfassungsschutz hat vom NSU-Komplex profitiert, sagt Sven Lüders von der Humanistischen Union
Wieder und immer wieder

Wieder und immer wieder

Terror Der NSU wurde in München als singuläres Ereignis abgeurteilt. Der Staat will nicht auf die Kontinuität rechter Untergrundnetzwerke in Deutschland blicken

B | "Aus dem Nichts" Fatih Akins NSU-Rache-Drama

Film-Kritik Fatih Akins Drama über die Selbstjustiz der Witwe eines rechtsextremistischen Nagelbomben-Attentats startete im Kino.

B | Die NSU-Monologe

Dokumentar-Theater-Kritik Dieser Abend im Studio des Heimathafens Neukölln ist von minimalistischer Ästhetik geprägt.

B | Wie groß war und ist der sog. „NSU“ wirklich?

Die These von den nur drei Einzeltätern lässt sich wohl nicht länger halten.

B | Ein „nationalsozialistisches Musterdorf“

Rechter Terror: Ignoriert und geduldet, das wird sich rächen.
„Wir brauchen keinen Geheimdienst“

„Wir brauchen keinen Geheimdienst“

Interview Für die Aufklärung der NSU-Morde ist alleine die Polizei zuständig, sagt der Geheimdienst-Experte Till Müller-Heidelberg. Der Verfassungsschutz müsse aufgelöst werden

B | Barings Krawall Auftritt in "Münchner Runde"

NSU Rechter Terror "Der Nazismus war keine rechte, sondern eine linke Bewegung!", posaunt Prof. Arnulf Baring in der heutigen Münchner Runde ungehalten, samt Gesichtsentgleisung, heraus.