Love you delicious

Alltag I 9. Mai, Nowosibirsk. Russland feierte den Sieg über Deutschland. Keine Autos auf den Straßen, aber die ganze Stadt auf den Beinen. Die Birken ...

9. Mai, Nowosibirsk. Russland feierte den Sieg über Deutschland. Keine Autos auf den Straßen, aber die ganze Stadt auf den Beinen. Die Birken blühten. Wir hatten Eis gekauft an einem der Kioske, die an jeder Bushaltestelle stehen und schlenderten auf dem Mittelstreifen über die Boulevards - Ich sage Boulevard, und du denkst: Wie Paris im Frühling. In Sibirien warst du nie. Boulevard? In Nowosibirsk würde das keiner verstehen. Aber wenn man sagt: 9. Mai, Krasni Prospekt, mit einer Waffel Pflaumeneis, dann lächeln sie so wie du. Boulevard, das verstehst du. Du nickst sogar bei "Waldsterben" und "Weltschmerz" Aber begreifst du den ganzen Sinn, die Tragik, die Tiefe?

In Shanghai gab es dieses merkwürdige Konfekt. Ich habe gleich eine ganze Tüte gekauft, jedes der Bonbonpapiere sorgfältig glatt gestrichen, bin mit ihnen um die halbe Welt geflogen und hab sie hier auf dem Küchentisch ausgebreitet. Da liegen sie, dreißig mal steht in Silber auf Rosa und Gelb gedruckt "love you delicious". Du verziehst säuerlich das Gesicht, das könne man nicht übersetzen, das gäbe keinen Sinn, was sich die Chinesen dabei wohl gedacht hätten.

Begreif doch, sage ich, "love you delicious", das kann man nicht übersetzen, das muss man verstehen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

Kommentare