RE: Falsche Freunde in der Grube | 26.10.2018 | 14:34

Ach Suse, schon mal gereist ? Macht mir einen einigermassen akzeptablen Preis für Bahn und Schiff ! Berlin - Athen mit Ryanair gibts ab 30 Euronen. Ich würde gerne auf der Schiene nach Venedig / Triest / Ancona und dann weiter mit der Fähre nach Patras. Die Zeit habe ich, die lange Reise ist mir ein Vergnügen, kostet heute aber ca. 10 x soviel, seit die Bahn City Night Line 2016 eingestellt hat.

RE: Falsche Freunde in der Grube | 26.10.2018 | 14:13

Ist ja auch wirklich imponierend, welchen Zustrom die Mandatsträger (die Gewerkschaften) in den letzten 30 Jahren haben. Da haben die sich nicht hinterfragenden Aktionisten ja richtig das Nachsehen. Ironie aus.

RE: Die Panik der Autokanzlerin | 26.10.2018 | 13:42

Ist es nicht völlig irrelevant, ob es Merkel oder NachfolgerIn oder sonstwer ist, der vor der Autoindustrie einknickt bzw. nicht einknickt ? Kohle und Stahl sind in den letzten 30 Jahren abgewickelt worden - wir sehen den wirtsch. Niedergang z.B. des Ruhrgebiets. Wir erleben z.Zt. die letzte Phase von Braunkohle. Die Autoindustrie zu ihrem unseligen Ende zu bringen ist die aktuelle Aufgabe (schon recht spät geworden) -- gegen alle Widerstände. Nur hängt da halt eine Menge Profit dran, aber eben auch wieder Arbeitsplatz und Wählerstimme. "Kernstück unseres Wohlstands" höre ich gerade im Hintergrunz im TV von Bouffier. Um den Job reisst sich niemand. Selbst wenn er oder sie es eigentlich weiss... Das E-Auto wird übrigens die Lücke nicht füllen und ist m.E. in allen Belangen nicht zuende gedacht. Hins. Infrastruktur, Energieversorgung, Batterieentsorgung, ... Last Chance: den Individualverkehr auf den Prüfstand stellen -- aber da gibts spätestens Aufstände.

RE: Der Ork in deinem Kopf | 05.10.2018 | 12:26

§ 130 StGB spricht von "böswillig verächtlich macht oder verleumdet..." Ich kann weder bei der Gorki-Performance noch der Titanic-Titelseite Böswilligkeit erkennen, sondern Satire und Kunst ... Ausserdem wird es doch bestimmt die eine oder andere Gabi oder Sächselnde geben, die gelacht haben bzw. die Überspitzung erkennen.

RE: Ein wirklich netter Kerl, oder? | 30.09.2018 | 18:39

Ne, ne -- das ist keine Tragik oder Hysterie. Das ist erst der Anfang der Auseinandersetzung. Warten Sie mal ab, bis Frauen Sie so vollkommen sebstverständlich anflirten, anmachen, oder wie immer Sie das nennen, auf g l e i c h e r A u g en h ö h e . Sie werden Ihnen eben nicht unvermittelt in die Weichteie greifen. Weder verbal noch physisch. Das gibt es nur in Pornos.Jaaaaa. Es gibt Ausnahmen. Ausnahmen eben.

RE: Ein wirklich netter Kerl, oder? | 30.09.2018 | 18:18

Sorry, bin auf Reisen und benutze u. brauche kein Smartdingens, deswegen erst jetzt eine Antwort.Sie haben mir nicht geantwortet auf "Die Frage können Sie sich mit ein bißchen Nachdenken sofort selbst beantworten: weil viel zu oft bereits die Anzeige bei der Polizei eine Tortur für die Frau bedeutet, sie sich hingegen von Medien oder Hifsorganisationen wahr- und ernst genommen fühlt ? "Wenn ich heute (2018: im Zeitalter der sog. soz. Networks) die Wahl habe zwischen juristischer Anklage oder medial weitverbreiteter Behauptung und ich mich gef...t fühle, naa, an wen wende ich mich ? Wettermann und Liza haben letztlich Recht gesprochen bekommen, mit bzw. trotz grosser medialer Beteiligung. Geht doch, unsere Juristerei.Ach ja, seit vielen vielen Jahren bin ich immer noch für 'Enteignet Springer' . Ich glaube per se selbst einem jaulenden Hund, der anscheinend gequält wurde, auch wenn dieser sich nicht deutlich / glaubwürdig machen kann.Liegt wohl an meinem Beruf, wo ich permanent mit Missbrauchs- und Gewaltopfern zu tun habe. Und: wenn Sie in 4 Jahren (zwischen 8 und zwölf) Ihrem Erleben nach das Entsetzliche verarbeitet haben, dann danken Sie Ihrer psychischen Widerstandsfähigkeit, aber nehmen das nicht nicht als Messlatte für alle anderen.

RE: Ein wirklich netter Kerl, oder? | 28.09.2018 | 01:47

Ja und ? Einschneidig / zweischneidig ? Wo bleiben denn die ganzen vielen Jungs in ihrem AUFSCHREI, die von ihren mehr oder weniger Müttern / Lehrerinnen / Cheffinnen / Vorgesetztinnen / etc. sexuell angegangen sind ? Warten die noch ein bißchen, weil es für die als das vermeintliche 'starke Geschlecht' noch schwieriger ist, sich als Opfer zu outen ? Ausserdem heisst sie Asia Argento.

RE: Ein wirklich netter Kerl, oder? | 26.09.2018 | 18:41

Die Frage können Sie sich mit ein bißchen Nachdenken sofort selbst beantworten: weil viel zu oft bereits die Anzeige bei der Polizei eine Tortur für die Frau bedeutet, sie sich hingegen von Medien oder Hifsorganisationen wahr- und ernst genommen fühlt ?

RE: Gemeinsam aufbäumen | 17.09.2018 | 20:14

Die Germanen waren auch mal als Minderheit verschrieen. Die Römer heute -- naja, lassen wir das mal. Und wenn Strom, der nicht gebraucht wird, gefördert wird, kann man ja mal gerne einen, zwei, drei Kohlemeiler abschalten. Geht alles.

RE: Destabilisierungsbehörde | 17.09.2018 | 18:56

Es kommen Menschen, aus Kriegsgebieten, aus Armutsgebieten, viele traumatisiert, verstört oder von Hoffnungslosigkeit gewürgt, aus einer Welt, die höchstens manche unserer Großeltern oder Ahnen in vergangenen Zeiten noch kennengelernt haben. Dann kommt dieser willkommene Spruch und dabei ist es geblieben, wie immer: Wir schaffen das. Nur: da muss man Geld in die Hand nehmen. Für Traumatherapien, für Bildung, für Integration. Jaaaa, auch für Kontrolle und Leitung des Ganzen. Dass das so konsequent unterblieben ist, ist mir ein Rätsel. Nach den Erfahrungen mit den sog. Nichtintegrierten der 'Gastarbeiter' in 4. Generation. Steckt aber womöglich eine ganz klare Absicht dahinter. Ist mal wieder Zeit für : Teile und Herrsche.