KI auf dem Vormarsch

Hintergründe Stimmen aus dem Netz: „Künstliche Intelligenz hat in letzter Zeit an Bedeutung gewonnen, was zum Teil auf Big Data beziehungsweise auf die Zunahme der Geschwindigkeit, Größe und Vielfalt der Daten, die Unternehmen heute sammeln, zurückzuführen ist.“
KI auf dem Vormarsch
Ein KI-Roboter mit menschlichem Gesicht im Rahmen der Ausstellung "A(rtificial) I(ntelligence): More than Human" im Barbican Centre in London, 2019.

Foto: BEN STANSALL/AFP via Getty Images

„Künstliche Intelligenz (KI) beziehungsweise Artificial Intelligence (AI) simuliert menschliche Intelligenz mit Maschinen, insbesondere Computersystemen. Dies umfasst das Lernen (die Erfassung von Informationen und Regeln für die Verwendung der Informationen), die Schlussfolgerung (die Verwendung der Regeln, um ungefähre oder endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen) und die Selbstkorrektur.“ – computerweekly.com

Auf menschlichem Niveau?

„[GPT-3 ist eigentlich] ein sogenanntes Sprachmodell, also ein Computerprogramm, das große Textmengen auf statistische Regelmäßigkeiten untersucht. Sein Wissen bezieht es aus dem enormen Datenschatz des Internets, genauer: aus Millionen von Textdateien, die bis Oktober 2019 im Netz veröffentlicht wurden. Daraus generiert es Aussagen, die verblüffend zutreffend klingen.“ – zeit.de (Christoph Drösser über die Künstliche Intelligenz GPT-3)

Personalisierte Internetsuche

„Kann die Internetsuche so einfach werden wie die Partnersuche im Netz? Zumindest kann sie ähnlich aussehen. Das Berliner Start-up Xain hat eine Suchmaschine namens Xayn auf den Weg gebracht, die es Nutzerinnen und Nutzern ermöglichen soll, ihre Internetsuche zu personalisieren, indem sie nach Tinder-Art Passendes nach rechts und Unpassendes nach links wischen, ohne dass in irgendeiner Cloud irgendwelche personenbezogenen Daten über sie gesammelt werden.“ – spiegel.de (Eva Wolfangel testet die Suchmaschine Xayn)

„Deep Learning“

„Will man menschliche Intelligenz nachbauen, muss man festlegen, was sie eigentlich ausmacht. Dazu zählen viele verschiedene Fähigkeiten: Werkzeuge gebrauchen, Handlungen planen, Theorien entwickeln, kreativ sein, Sprache verstehen, und einige mehr. Sie sind eingebettet in miteinander vernetzte Grundfähigkeiten: sensorische Wahrnehmung, emotionales Bewerten, Handlungssteuerung.“ – spektrum.de (Ein Kommentar von Albert Newen, Constantin Rothkopf, Nele Russwinkel und Martin V. Butz)

KI im Betrieb

„[...] KI ist kein Fertigprodukt, man kann das nicht einfach kaufen. Im Gegensatz zu klassischem Big Data muss KI trainiert werden, oft an eigenen Unternehmensdaten. Da sich Daten und Software dann nicht mehr voneinander trennen lassen, wird auch die Skalierung von KI eine Herausforderung.“ – sueddeutsche.de (Siegfried Russwurm und Philipp Gerbert im Gespräch mit Helmut Martin-Jung)

09:06 20.01.2021

Buch: Weitere Artikel


Eindrucksvolle Abhandlung

Eindrucksvolle Abhandlung

Leseprobe In Syz' Welt dreht sich alles ums Programmieren. Geschlafen wird, um wieder in die Datenströme des Computers abzutauchen. Ziel ist die Programmierung einer generellen Künstlichen Intelligenz. Ein einzigartiges Buch über Geschichte und Zukunft der KI
Ausgezeichnete Schriftstellerin

Ausgezeichnete Schriftstellerin

Biografie Die österreichische Autorin Raphaela Edelbauer wurde bereits mit zahlreichen Preisen für ihre Bücher ausgezeichnet. Mit ihrem neuesten Werk „DAVE“ legt die ehemalige Studentin der Sprachkunst erneut ein eindrückliches, irrwitziges Schriftstück vor
Beispiellose Sprachkunst

Beispiellose Sprachkunst

Netzschau Auf die Frage nach einer Zusatzausbildung antwortet die erfolgreiche Buch-Autorin Raphaela Edelbauer: „Nichts. Bei mir gibt's keinen Plan B. Schreiben ist das, wozu ich geboren wurde, und ich werde auch niemals was anderes machen.“

Raphaela Edelbauer | Autorenporträt

Video Raphaela Edelbauer reist im Rahmen ihres Stipendiums nach Belgrad, wo sie Fakten für ihren kommenden Roman recherchiert. Eine Lesung in der Bibliothek Belgrads, unterstützt vom Österreichischen Kulturforum


Raphaela Edelbauer | Deutscher Literaturfonds

Video Im Rahmen des Programms „Neustart Kultur“ haben Autorinnen und Autoren, die bereits durch den Deutschen Literaturfonds gefördert wurden, die Möglichkeit, für einen selbst erstellten literarischen Videobeitrag eine Unterstützung zu erhalten ...


Verlagsbesuch | Autorin bei Klett-Cotta

Video „Im Herbst 2019 mache ich ein Buch bei Klett-Cotta. Der erste Verlagsbesuch war swell! Ich bin eine Österreichische Schriftstellerin, die ihre Abenteuer filmt. Hoots hoots“ – Video von Raphaela Edelbauer auf ihrem persönlichen Youtube-Kanal


Raphaela Edelbauer | Deutscher Buchpreis 2019

Video Von der Deutschen Welle produziertes Porträt der Autorin Raphaela Edelbauer, die mit ihrem Roman „Das flüssige Land“ auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 stand und nun mit „DAVE“ ihren neuen Roman bei Klett-Cotta veröffentlicht