Blutiger Kampf

Hintergründe „Sie gilt in Europa als Superfood und hat wegen ihres Nährstoffreichtums ein durchweg positiv besetztes Image: die Avocado. Prominente veröffentlichen Avocado-Kochbücher und bei Veganern gilt die Frucht als umweltbewusste Alternative zu Fleisch.“
Blutiger Kampf
Ein Kilogramm Avocado ist während des Anbaus mit bis zu 1000 Liter Wasser verbunden.

Foto: David McNew/Getty Images)

„Doch in Chile, einem der weltweiten Hauptanbaugebiete, sind mit der Avocado Wassermangel, Menschenrechtsvergehen und eine unökologische Logistikkette verbunden.“ – daserste.de

„Wem gehört das Gold?“

„Die Konflikte drehen sich überall um die Nutzung der (endlichen) natürlichen Ressourcen.Vor allem um Land und Wasser. Die Einen betrachten sie als Gemeingüter, die sie zum Überleben brauchen. Die anderen greifen – vom Staat legitimiert – auf sie zu, um Mineralien in Münzen zu verwandeln. So sind z.B. nur etwa 5% der Gesamtfläche Perus für den Ackerbau nutzbar. Doch selbst für Ackerland werden Schürfrechte vergeben. Die toxischen Substanzen vergiften nicht nur den Boden, die Luft und das Grundwasser – sie zerstören die Existenzgrundlagen der Menschen.“ – commons.blog

Macht der Konzerne

„Schon während der Kolonialzeit suchten die Spanier von Kolumbien aus das sogenannte Eldorado – das Land aus Gold. Seit der Finanz-, Immobilien-, und Eurokrise investieren Anleger wieder in beständige Werte wie Gold. Die Preise schnellten von 2009 bis 2012 nach oben, die Förderung explodierte.“ – deutschlandfunkkultur.de

Großes Konfliktpotenzial

„Nach aktuellen Schätzungen lagern im Untergrund des Subkontinents [Lateinamerika] mehr als 65 Prozent der weltweiten Lithiumvorkommen, knapp die Hälfte der Silber- und Gold- sowie ein Drittel der Zinnreserven. In Bezug auf Kupfer, Bauxit, Eisen oder Kohle zählen lateinamerikanische Länder zu wichtigen Rohstofflieferanten der globalen Industriegüterproduktion und Energiewirtschaft [...]“ – bpb.de

Hart umkämpft

„Ob als Brotaufstrich oder Gesichtscreme: Avocados sind begehrt wie nie. In Mexiko haben Drogenkartelle das Milliardengeschäft gekapert und eine ganze Region in Angst und Schrecken versetzt.“ – dw.com

09:36 18.11.2021

Buch: Weitere Artikel


Der Durst der Konsumgesellschaft

Der Durst der Konsumgesellschaft

Leseprobe Andy Robinson blickt in die noch immer offenen Adern Lateinamerikas und beschreibt schonungslos, was er vorfindet: sowohl ökologische als auch menschliche Katastrophen, die durch den Kampf um Ressourcen im frühen 21. Jahrhundert verursacht werden
Beobachter vor Ort

Beobachter vor Ort

Biografie In humorvollen Reportagen, die Robinson für sein neues Buch gesammelt hat, stellt er die Frage nach gerechtem Wachstum und einer Möglichkeit, Armut zu mindern, ohne dem Fluch der Abhängigkeit vom Rohstoffexport zu erliegen, in den Mittelpunkt
Nichts für schwache Nerven

Nichts für schwache Nerven

Netzschau „ Im Buch »Die offenen Adern Lateinamerikas« hat Eduardo Galeano aufgezeigt, wie 400 Jahre Kolonialherrschaft und die damit einhergehende Ausbeutung diese Länder geprägt haben.“

Interview mit Andy Robinson (spanisch)

Video Juan Carlos Monedero interviewt den Journalisten und Schriftsteller Andy Robinson, der kürzlich sein neues Buch "Oro, petróleo y aguacates" (Gold, Öl und Avocados) veröffentlicht hat


Brasilien Dokumentation

Video Erst brennt es, dann kommen die Rinder, später das Soja. Dieser Teufelskreis befeuert die Zerstörung im Amazonasgebiet seit Jahrzehnten


Avocado: Superfood und Umweltkiller

Video Guacamole, Avocado-Toast, Smoothies - die Avocado ist der Star in der urbanen Hipster-Küche. Sie gilt als "Superfood" und hat wegen ihres Nährstoffreichtums ein durchweg positiv besetztes Image


Der Exodus aus Venezuela

Video Venezuela ist Schauplatz einer der größten humanitären Katastrophen derzeit. Die Bevölkerung hungert, für Kranke gibt es keine Medikamente. Laut UN sind mehr als vier Millionen Menschen aus Venezuela auf der Flucht. Und das in einem reichen Land