Die Herkunft entscheidet

Hintergründe „Auch nach zehn Jahren Wirtschaftsboom ist es nicht gelungen, die Kluft zwischen Arm und Reich zu verringern. [Die Ungleichheit bleibt] hoch, während das Land [...] in den vielleicht schwersten Konjunkturabsturz seit dem Zweiten Weltkrieg rutscht.“
Die Herkunft entscheidet
In Deutschland sind fast 20% der unter 18-Jährigen von Armut bedroht

Foto: Tobias SCHWARZ / AFP

Das geht aus einer Untersuchung des Berliner DIW-Instituts hervor, die der SZ vorliegt. Hoffnung gibt allerdings, dass sich beim letzten Absturz - durch die Finanzkrise 2008 - langfristig negative Effekte auf Beschäftigung und Konsum vermeiden ließen.“ – sueddeutsche.de

Erhöhtes Gesundheitsrisiko

„Ganz oft wird gesagt, das seien individuelle Verhaltensfaktoren, nach dem Motto: „Die sind selber schuld“, „Die rauchen ja alle, essen Chips“. Es sind aber viel mehr Faktoren, die zum Teil von den Leuten gar nicht zu beeinflussen sind. Die Ernährung bei Hartz IV zum Beispiel hat platt gesagt ja mit dem wenigen Geld zu tun. Worüber wir sprechen müssten: Wie verändern wir die Verhältnisse, die Leute krank machen, oder die Verhältnisse, die Leute dazu bringen, sich krankmachend zu verhalten? Wie ermöglichen wir allen einen einfachen Zugang zu gesundem Sport, gesunder Bildung und gesunden Schulen – unabhängig vom Geldbeutel?“ – fluter.de (Olek Billikli im Gespräch mit dem Medizinsoziologen Nico Dragano)

Corona als Armutsbeschleuniger

„Fast die Hälfte der Kinder in Armut lebt in Wohnungen mit zu wenigen Zimmern und zu wenig Platz. Jedes vierte hat keinen Computer oder kein Internet zur Verfügung und etwa jedem siebten fehlt ein ruhiger Ort zum Lernen zu Hause. Unterricht ohne den Ort Schule ist für diese Kinder kaum möglich. Damit einher gehen weitere Einschränkungen im täglichen Leben: In den meisten dieser Familien können abgenutzte Möbel nicht ersetzt werden, sie können nichts sparen oder zurücklegen, haben kein Auto und fahren nicht in den Urlaub.“ – zeit.de

Traurige Realität

„Chancengleichheit im Sinne von Leistungsgerechtigkeit ist beim Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen offensichtlich nicht gegeben; die starke Verzerrung zugunsten von Kindern oberer und mittlerer Schichten macht vielmehr deutlich, dass die Schulkarriere eines Kindes in erheblichem Maße auch von sozialen Faktoren bestimmt wird, die mit Leistungsfähigkeit weniger zu tun haben.“ – bpb.de

Keine Chancengleichheit an Schulen

„Um die Bildungskluft zu verkleinern, fordert der OECD, einen gleichen Zugang zu Bildung für alle – im Klassenzimmer, auf der Ebene der Schulen und im Bildungssystem. Die Länder sollten vor allem für sozial benachteiligte Familien frühkindliche Bildungangebote bereitstellen, da solche Programme gleichberechtigte Lernumfelder förderen und die Kinder dabei unterstützen, wesentliche soziale und emotionale Kompetenzen zu erwerben. Auch sollten den sozial schwachen Schülern und Schulen zusätzlich Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.“ – vorwaerts.de

19:28 31.03.2021

Buch: Weitere Artikel


Gesellschaftliche Ausgrenzung

Gesellschaftliche Ausgrenzung

Leseprobe Was bedeutet es, in einem reichen Land in Armut aufzuwachsen? Zur „Unterschicht“ zu gehören und dafür ausgelacht und ausgegrenzt zu werden? Diese und Fragen zu Herkunft, Scham und fehlende Privilegien, diskutieren die Autor*innen in ihren Essays...
Stimmen der Ungehörten

Stimmen der Ungehörten

Biographie Der Autor Christian Baron beschrieb schon in seinem Debütroman, wie es ist, als armes Kind aufzuwachsen. Nun rückt er als Herausgeber von „Klasse und Kampf“ erneut die unbequeme Wahrheit über Armut in einer Wohlstandsgesellschft ins Zentrum
Beunruhigende Bestandsaufnahme

Beunruhigende Bestandsaufnahme

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „So unterschiedlich die Biografien sind - türkischer Hintergrund, zusammenbrechende DDR, London, Hamburg, Ruhrpott -, es gibt Grunderfahrungen, die sie alle teilen. Das häufigste Wort in dem Band dürfte "Scham" sein [...]“

Christian Baron | Ein Mann seiner Klasse

Video In den armen Vierteln von Kaiserslautern hat der Autor Christian Baron seine Kindheit verbracht. Davon erzählt er in seinem Buch „Ein Mann seiner Klasse“. Ein Beitrag vom SWR


Cristian Baron | Interview

Video Im ersten „Wohlstand für Alle“ - Spezial spricht Ole Nymoen mit Christian Baron. Der gebürtige Kaiserslauterer hat es mit seinem literarischen Debüt in die Bestsellerlisten geschafft - doch aufgewachsen ist er in bitterster Armut


Generation Hartz IV | Dokumentation

Video Drei Monate lang begleiten die 45 Min-Autorinnen Leonie Ahmadi und Simona Dürnberg Kinder und Jugendliche, deren Leben vom Aufwachsen mit Hartz IV geprägt ist. Sie erleben Kinder voller Sorgen, aber auch voller Hoffnung auf eine unbeschwerte Zukunft


Vermögensverteilung in Deutschland | DW News

Video Das reichste Prozent der Menschen in Deutschland besitzt 35,3 Prozent des Gesamtvermögens, so eine neue Studie des DIW. Die reichere Hälfte der Bevölkerung sogar 98,6%. Das bedeutet für die untere Hälfte gerade mal 1,4% des Gesamtvermögens...