Bewegender Blick zurück

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Eine solche aufrechte und beherzte, erfrischend humorvolle und undogmatische Stimme will man häufiger hören im öffentlichen Diskurs und der Literatur.“
Aktivist:Innen protestieren im Jahr 1978 vor dem Gericht in London gegen die Verurteilung von Denis Lemon, Herausgeber von „Gay News“.
Aktivist:Innen protestieren im Jahr 1978 vor dem Gericht in London gegen die Verurteilung von Denis Lemon, Herausgeber von „Gay News“.

Foto: Evening Standard/Hulton Archive/Getty Images

„Wer sich ganz auf Evaristos Positivitätspropaganda einlassen will, wird nicht mehr wie vorher auf das eigene Leben und in die Welt blicken, sich vielleicht eine Scheibe abschneiden von Bernardine Evaristo.“ – ndr.de

Story Of A Fighter

Her unconventional path is laid out here in breezy prose, as she proselytizes on the stamina, discipline and P.M.A. (positive mental attitude) that counterbalance her wild, disobedient and daring nature. A lighter work than her novels, and more straightforwardly told, Manifesto is a behind-the-scenes companion text that goes down smoothly.“ – nytimes.com

Persönliche Erzählung

„[D]as Land, in dem ich in den 60er und 70er Jahren groß geworden bin, steckte noch in den Nachwehen des Zweiten Weltkriegs. Es war ein sehr grauer Ort. Viel monokultureller als heute. [...] Es gab kaum People of Color. Wir waren eine der wenigen Schwarzen Familien dort und es fühlte sich so an, als wären wir die einzige. Noch dazu mit einer weißen Mutter und einem Schwarzen Vater. In einer Gesellschaft, die Schwarzen gegenüber feindlich eingestellt war, stachen wir heraus. Unser Elternhaus wurde während meiner Kindheit auch ziemlich oft von Rassisten angegriffen.“br.de | Interview mit Bernardine Evaristo

Explizite politische Intentionen

Bernardine Evaristo erzählt auch in ihren Romanen von den gesellschaftlichen Verhältnissen, den sozialen Unterschieden, die sie ihr Leben lang beobachtet hat. Ob man mit ihren Büchern etwas anfangen kann, hängt davon ab, wie man zu aktivistischer Literatur steht. Die ist durchaus ein Widerspruch in sich: Ist Literatur nicht nur dann als Technik der individuellen Welterforschung relevant, wenn sie frei ist, sich jenseits sozialer Zwänge zu bewegen?“ – sueddeutsche.de

Memoiren einer Schwarzen Frau

„In diesen Tagen erscheint Bernardine Evaristo Autobiographie: Manifesto – Warum ich niemals aufgebe heisst sie beschreibt den lebenslangen Kampf einer Autorin, um ihren eigenen Stil und den internationalen Durchbruch.“ – radioeins.de | Leseempfehlung von Thomas Böhm

07:42 03.02.2022

Buch: Weitere Artikel


Intim, inspirierend und kompromisslos

Intim, inspirierend und kompromisslos

Leseprobe In „Manifesto“ geht Bernardine Evaristo erstmals die Stationen ihres Lebens durch, die Höhen und die Tiefen, und erzählt davon, wie sie schließlich die erste Schwarze Booker-Preisträgerin wurde – ein Manifest dafür, niemals aufzugeben
Hommage an Vielfalt und Toleranz

Hommage an Vielfalt und Toleranz

Biografie 1959 als Tochter einer englischen Mutter und eines nigerianischen Vaters geboren, aufgewachsen im armen Süden Londons, war Bernardine Evaristo dazu bestimmt, als Mensch zweiter Klasse gesehen zu werden. Ein Umstand, den sie niemals akzeptiert hat
Schlechte Bilanz

Schlechte Bilanz

Hintergründe Rassismus, Sexismus, Klassismus: People of Color oder Mitglieder der LGBTQIA+-Community sind häufig Anfeindungen und Diskriminierungen ausgesetzt. Die meisten von ihnen beklagen nach wie vor einen mangelnden Schutz vor Übergriffen

Bernardine Evaristo | Interview

Video Sie ist ganz oben angekommen: Bernardine Evaristo ist die erste Schwarze, die den Booker Prize gewonnen hat – ausgezeichnet wurde „Mädchen, Frau etc.", ein großartiges Gesellschafts-Kaleidoskop


Bernardine Evaristo | Im Gespräch

Video Bernardine Evaristo sits down with her longtime editor, Simon Prosser to discuss her career to date, from „Lara“, right through to her Booker prize-winning novel „Girl, Woman, Other“. Her new book, „Manifesto“, is out now


Bernardine Evaristo | Interview

Video Bernadine Evaristo won last year's Booker Prize for her best selling novel, „Girl, Woman, Other“ – which is about 12 very different types of black women and how they navigate living in Britain over several decades


Alltäglicher Rassismus | Frontal21

Video Seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd protestieren Menschen weltweit gegen Rassismus, auch hierzulande. Denn viele Schwarze Deutsche erfahren ihr Leben lang immer wieder Diskriminierung, Ausgrenzung und manchmal auch Gewalt