Großartiges Ensemblespiel

Biografie Nach der Corona-bedingten Pause hat das Berliner Ensemble zur neuen Spielzeit seine Türen geöffnet und freut sich, die Zuschauer*innen wieder begrüßen zu dürfen. Mit einer hervorragenden Besetzung ist „Gott“ ein mehr als gelungener Auftakt
Großartiges Ensemblespiel
„Gott“ am Berliner Ensemble (Regie: Oliver Reese)

Foto: Matthias Horn

Oliver Reese

Regie

Oliver Reese wurde 1964 in Schloss Neuhaus bei Paderborn geboren. Schon als Schüler begeisterte er sich für das Theater, genauer gesagt für die Westfälischen Kammerspiele, das Theater seiner Heimatstadt. Noch vor dem Abitur war er Hospitant bei Giorgio Strehler, dann studierte er Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Komparatistik in München und arbeitete als Regieassistent an den Münchner Kammerspielen, dem Schauspielhaus Düsseldorf und am Bayerischen Staatsschauspiel, wo er 1989 Dramaturg wurde.

1991 wechselte er als Chefdramaturg an das Ulmer Theater. Von 1994 bis 2001 war Oliver Reese Chefdramaturg am Maxim Gorki Theater Berlin, danach Chefdramaturg und Stellvertretender Intendant unter Bernd Wilms am Deutschen Theater Berlin. Am DT arbeitete er u.a. mit Hans Neuenfels, Robert Wilson, Michael Thalheimer und Jürgen Gosch zusammen. 2008 wurde das Deutsche Theater zum Theater des Jahres gewählt. In der Spielzeit 2008/2009 war Oliver Reese Interimsintendant am DT. Das Theater wurde mit „Die Möwe“ in der Regie von Jürgen Gosch zum Theatertreffen eingeladen. Von 2009 bis 2017 leitete er das Schauspiel Frankfurt und brachte die Auslastung auf ein Rekordniveau mit einem Repertoire, das sich gekonnt zwischen Antike und neuester Gegenwartsdramatik bewegte.

Nach achtjähriger Intendanz am Schauspiel Frankfurt wird Oliver Reese mit der Spielzeit 2017/18 Intendant des Berliner Ensembles und kehrte damit nach Berlin zurück, wo er zuvor 15 Jahre lang Theater gemacht hat.

Ferdinand von Schirach

Autor

Der SPIEGEL nennt ihn einen „großartigen Erzähler“, die New York Times einen „außergewöhnlichen Stilisten“, der britische Independent vergleicht ihn mit Kafka und Kleist.
Ferdinand von Schirachs Erzählungsbände „Verbrechen“ und „Schuld“ und seine Romane „Der Fall Collini“ und „Tabu“ wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern, die bisher in mehr als 35 Ländern erschienen sind. Schirach wurde mit mehreren – auch internationalen – Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kleist-Preis.

Sein erstes Theaterstück „Terror“ wurde weltweit in mehr als 100 Produktionen gezeigt.

Seinen Erfolg erklärt die französische Liberation so: „Schirachs Meisterleistung ist, uns zu zeigen, dass - egal wie monströs dessen Taten zunächst scheinen mögen - ein Mensch doch immer ein Mensch ist.“

Judith Engel

als Litten, Rechtssachverständige

Judith Engel studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Es folgten Engagements am Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Hamburg und Schauspielhaus Zürich, wo sie mit Christoph Marthaler zusammenarbeitete. Für "Bash" von Neil LaBute in der Regie von Peter Zadek an den Hamburger Kammerspielen wurde sie von der Zeitschrift Theater heute zur „Schauspielerin des Jahres“ gewählt und erhielt den Nestroy-Preis. 2002 wurde sie mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring ausgezeichnet. Von 2004 bis 2014 war sie Ensemblemitglied an der Schaubühne Berlin. Sie hat u.a. mit Michael Thalheimer, Katie Mitchell und Marius von Mayenburg zusammengearbeitet. Neben ihrer Theaterarbeit wirkt sie in Film- und Fernsehproduktionen mit. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Judith Engel Teil des Berliner Ensembles.

Gerrit Jansen

als Vorsitzender des Ethikrats

Gerrit Jansen wurde am Max Reinhardt Seminar in Wien ausgebildet. Während seiner Studienzeit wurde er ans Burgtheater Wien engagiert und war dort bis 2012 Ensemblemitglied. 2009 wurde er mit dem Nestroy-Theaterpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. Ein weiteres Engagement führte ihn ab der Spielzeit 2013/14 ans Schauspiel Köln. Er arbeitete u.a. mit Klaus Maria Brandauer, Claus Peymann, Andrea Breth, Martin Wuttke, Stefan Bachmann und Robert Borgmann. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Gerrit Jansen Teil des Berliner Ensembles.

Josefin Platt

Frau Gärtner

Josefin Platt studierte am Mozarteum in Salzburg. Engagements führten sie ans Burgtheater Wien, ans Berliner Ensemble und nach Köln, Stuttgart und München. 1980 wurde sie mit der Kainz-Medaille ausgezeichnet. Sie hat u.a. mit Michael Thalheimer, Oliver Reese, Claus Peymann, Karin Henkel, Dieter Dorn, Thomas Langhoff, Andrea Breth und Kay Voges zusammengearbeitet. Ab 2009 war sie am Schauspiel Frankfurt engagiert. Seit der Spielzeit 2017/18 ist sie Teil des Berliner Ensembles.

14:42 10.09.2020

Event der Woche: Weitere Artikel


Moralische Grundsatzdebatte

Moralische Grundsatzdebatte

Zum Stück In Ferdinand von Schirachs Theaterstück wird dem Publikum eine Frage gestellt: „Halten Sie es für richtig, dass Herr Gärtner Pentobarbital bekommt, um sich töten zu können?“. Die Zuschauer*innen müssen sich in einer finalen Abstimmung entscheiden ...
Recht am eigenen Tod

Recht am eigenen Tod

Kommentar Die Uraufführung von „Gott“ findet zeitgleich zu der am BE auch am Düsseldorfer Schauspielhaus statt. Die Ergebnisse der Endabstimmungen über das Recht zur Sterbehilfe werden im Anschluss auf einer hierfür erstellten Website veröffentlicht
Vielversprechendes Plädoyer

Vielversprechendes Plädoyer

Netzschau „Am [10. September] werden das Düsseldorfer Schauspiel unter Robert Gerloff und das Berliner Ensemble unter Oliver Reese das zweite Theaterwerk des Star-Autors uraufführen. Es geht um einen Menschen, der sein Leben selbstbestimmt beenden möchte.“

Oliver Reese | Im Gespräch

Video Die Hälfte der Saalsitze ausgebaut - kann man so wieder Theater machen? Und wie hat der Corona-Lockdown Oliver Reese verändert? Nach der "Dreigroschenoper", von einem Tag auf den anderen, musste er wie alle deutschen Bühnen "den Laden dichtmachen"


Ferdinand von Schirach | Interview

Video Ferdinand von Schirach hat viele Jahre als Strafverteidiger gearbeitet. Seine Schilderungen aus der Hölle des Gerichtssaals wurden allesamt Bestseller. Barbara Bleisch blickt mit dem feinsinnigen Starautor in die Abgründe der menschlichen Seele ...


Urteil zur Sterbehilfe | ZDF spezial

Video Sarah Tacke begleitet in diesem ZDF spezial das Urteil zur Sterbehilfe: Das Bundesverfassungsgericht erlaubt geschäftsmäßige Beihilfe zum Suizid. Unter strengen Voraussetzungen soll geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung künftig möglich sein


Terror | Trailer

Video Trailer zu dem Kinofilm „Terror“, der nach dem gleichnamigen, preisgekrönten Theaterstück von Ferdinand von Schirach entstanden ist. „Gott“ ist der zweite Teil der Trilogie, der am 10. September im Berliner Ensemble uraufgeführt wird