Recht am eigenen Tod

Kommentar Die Uraufführung von „Gott“ findet zeitgleich zu der am BE auch am Düsseldorfer Schauspielhaus statt. Die Ergebnisse der Endabstimmungen über das Recht zur Sterbehilfe werden im Anschluss auf einer hierfür erstellten Website veröffentlicht
Recht am eigenen Tod
Seit Februar 2020 ist auch in Deutschland die Beihilfe zum Suizid durch Ärzte gesetzlich erlaubt.

Foto: JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN/AFP via Getty Images

„Jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt, findet sich umstellt von Dilemmata. Es gibt keine einfachen Antworten, keine klaren Lösungen, kein evident richtig und offenkundig falsch.“ – zeit.de

Und wie wollen wir sterben? Der Wunsch, in vertrauter Umgebung schmerzfrei aus der Welt zu scheiden – wir alle kennen ihn. Doch wie oft geht er in Erfüllung? Was dürfen wir hoffen?

Wir wollen in Würde sterben. Aber Krankheiten, Unfälle, Kriege, Hunger, Verzweiflung – biologische oder äußere Anlässe können uns die Würde, die wir für die letzten Stunden erhoffen, nehmen. Was aber wäre, wenn wir selbst über das Ende unseres Lebens entscheiden könnten?

Wir könnten Hand an uns legen. Aber der Sprung von der Brücke, der Schnitt in die Pulsadern, der auf uns zu rasende Zug – dies sind nicht die Wege, die wir beschreiten wollen. Unser Tod soll nicht erschrecken, er soll andere nicht behelligen, er soll selbst bestimmt und friedlich sein. Können wir diese Entscheidung für uns treffen und auf Beistand hoffen?

Nach geltendem deutschem Recht ist dies nicht möglich. Paragraf 217 des Strafgesetzbuches in der Fassung vom Dezember 2015 verbietet die „geschäftsmäßige Förderung“ von Suizid.

Dagegen haben Privatpersonen, Sterbebegleiter, Ärzte, Sterbeorganisationen, Pfleger und Rechtsanwälte Verfassungsbeschwerde eingelegt. Das Verbot – so die Beschwerdeführer – verletze ihre Grundrechte. Denn wenn der Staat Sterbehilfe verbiete, so verwehre er das Recht auf selbst bestimmtes Sterben. Am 26. Februar 2020 hat das Bundesverfassungsgericht die ärztliche Beihilfe zum Suizid zugelassen.

Ferdinand von Schirachs neues Stück handelt vom Tod. Es handelt von Fragen, die menschliche Freiheit, Autonomie und Selbstbestimmung betreffen. Von Fragen, die im Spannungsfeld von Moral, Christentum und Politik seit Jahren unterschiedlich und leidenschaftlich diskutiert werden.

Hier geht es zu den Ergebnissen der finalen Abstimmungen der Zuschauer*innen im Rahmen von Ferdinand von Schirachs „Gott“

14:42 10.09.2020

Event der Woche: Weitere Artikel


Moralische Grundsatzdebatte

Moralische Grundsatzdebatte

Zum Stück In Ferdinand von Schirachs Theaterstück wird dem Publikum eine Frage gestellt: „Halten Sie es für richtig, dass Herr Gärtner Pentobarbital bekommt, um sich töten zu können?“. Die Zuschauer*innen müssen sich in einer finalen Abstimmung entscheiden ...
Großartiges Ensemblespiel

Großartiges Ensemblespiel

Biografie Nach der Corona-bedingten Pause hat das Berliner Ensemble zur neuen Spielzeit seine Türen geöffnet und freut sich, die Zuschauer*innen wieder begrüßen zu dürfen. Mit einer hervorragenden Besetzung ist „Gott“ ein mehr als gelungener Auftakt
Vielversprechendes Plädoyer

Vielversprechendes Plädoyer

Netzschau „Am [10. September] werden das Düsseldorfer Schauspiel unter Robert Gerloff und das Berliner Ensemble unter Oliver Reese das zweite Theaterwerk des Star-Autors uraufführen. Es geht um einen Menschen, der sein Leben selbstbestimmt beenden möchte.“

Oliver Reese | Im Gespräch

Video Die Hälfte der Saalsitze ausgebaut - kann man so wieder Theater machen? Und wie hat der Corona-Lockdown Oliver Reese verändert? Nach der "Dreigroschenoper", von einem Tag auf den anderen, musste er wie alle deutschen Bühnen "den Laden dichtmachen"


Ferdinand von Schirach | Interview

Video Ferdinand von Schirach hat viele Jahre als Strafverteidiger gearbeitet. Seine Schilderungen aus der Hölle des Gerichtssaals wurden allesamt Bestseller. Barbara Bleisch blickt mit dem feinsinnigen Starautor in die Abgründe der menschlichen Seele ...


Urteil zur Sterbehilfe | ZDF spezial

Video Sarah Tacke begleitet in diesem ZDF spezial das Urteil zur Sterbehilfe: Das Bundesverfassungsgericht erlaubt geschäftsmäßige Beihilfe zum Suizid. Unter strengen Voraussetzungen soll geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung künftig möglich sein


Terror | Trailer

Video Trailer zu dem Kinofilm „Terror“, der nach dem gleichnamigen, preisgekrönten Theaterstück von Ferdinand von Schirach entstanden ist. „Gott“ ist der zweite Teil der Trilogie, der am 10. September im Berliner Ensemble uraufgeführt wird