Event der Woche

Radar Ost

Radar Ost

Das Festival „Radar Ost“ richtet dieses Jahr den Fokus auf ART[ISTS] AT RISK und zeigt Inszenierungen von und mit Künstler:innen aus Belarus, Russland, Bosnien und Herzegowina und der Ukraine, die sich mit dem Spannungsfeld „Kunst und Konflikt“ auseinandersetzen. Unter dem Motto „Kooperieren statt Kuratieren“ sind so vier Koproduktionen entstanden
Radar Ost

Radar Ost

Das Festival „Radar Ost“ richtet dieses Jahr den Fokus auf ART[ISTS] AT RISK und zeigt Inszenierungen von und mit Künstler:innen aus Belarus, Russland, Bosnien und Herzegowina und der Ukraine, die sich mit dem Spannungsfeld „Kunst und Konflikt“ auseinandersetzen. Unter dem Motto „Kooperieren statt Kuratieren“ sind so vier Koproduktionen entstanden

Artikel & Services


Theatrale Grenzüberschreitungen

Theatrale Grenzüberschreitungen

Zum Festival Aufgrund der pandemischen Zeiten geht „Radar Ost“ in diesem Jahr neue Wege. So werden nicht nur Gastspiele zu sehen sein, sondern ebenfalls in Zusammen­arbeit mit Künstler:innen aus Bosnien und Herzegowina und Russland entstandene Koproduktionen

Erfolgreiche Koproduktion

Erfolgreiche Koproduktion

Schwerpunkt Nachdem es wenige Tage nach der Premiere in Berlin zum ersten Corona-Lockdown kam, kommt „Decamerone(Декамерон)“ jetzt – mehr als 1,5 Jahre später – zurück auf die Bühne des Deutschen Theaters und ist während „Radar Ost“ an vier Terminen zu erleben

Intensive Zusammenarbeit

Intensive Zusammenarbeit

Biografie Da Kirill Serebrennikov von den russischen Behörden 2017 unter Hausarrest gestellt worden war, entstand die Idee, eine Kooperation zwischen dem Deutschen Theater und dem Gogol-Center Moskau zu initiieren, um die Zusammenarbeit trotzdem zu ermöglichen

Einzigartige Inszenierung

Einzigartige Inszenierung

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Das zweisprachige, hinreißende Ensemble schafft flirrende, zärtliche, komische und schmerzhafte Begegnungen, die schutzlos zu Ende gespielt werden.“
Giovanni Boccaccio

Giovanni Boccaccio (* 16. Juni 1313 in Certaldo oder Florenz; † 21. Dezember 1375 in Certaldo) war ein italienischer Schriftsteller, Demokrat, Dichter und bedeutender Vertreter des Renaissance-Humanismus. Sein Meisterwerk, das Decamerone, porträtiert mit bis dahin unbekanntem Realismus und Witz die facettenreiche Gesellschaft des 14. Jahrhunderts und erhebt ihn zum Begründer der prosaischen Erzähltradition in Europa.

Weiterlesen


Radar Ost 2021 | Trailer

Video Trailer zum vom 7. bis zum 10. Oktober 2021 stattfindenden internationalen Festival „Radar Ost“ im Deutschen Theater. Dieses Jahr steht das Festival unter dem Motto ART[ISTS] AT RISK und zeigt Inszenierungen von und mit Künstler:innen aus Osteuropa


Decamerone | Trailer

Video Serebrennikov, Leiter des Moskauer Gogol-Center, ist in Deutschland vor allem als Opernregisseur in Erscheinung getreten. „Decamerone“ ist seine erste Schauspielinszenierung hierzulande, gemeinsam entwickelt mit einem Ensemble aus Moskau und Berlin


Decamerone | Videogruß

Video Kirill Serebrennikov meldet sich in einem Videogruß aus Moskau! Für das Berliner Publikum steht seine Inszenierung „Decamerone“ endlich wieder auf dem Spielplan des DTs – im Rahmen von „Radar Ost“ wird es am 7., 8., 9. und 10. Oktober gespielt


Radar Ost 2020 | Videogruß

Video Grußwort von Regisseur Kirill Serebrennikov („Eine alltägliche Geschichte“) zum 3D-Theaterfestival RADAR OST DIGITAL, das im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ins Internet verlegt werden musste