Von unheimlicher Stärke

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „,Herr Bachmann und seine Klasse‘ ist kein pädagogisches Bildungskino. Es ist eine Reise in das vielleicht prägendste System unserer Gesellschaft. Eine Reise, die ohne mediales Begleit-Theater von Politik und Medien daherkommt.“
Von unheimlicher Stärke
Schüler der Klasse 6b von Herrn Bachmann.

Foto: GRANDFILM

„ Durch die ruhige Beobachtung öffnen sich Reflexionsräume über Chancengleichheit und Integration, über Perspektiven und Verlustängste.“ – deutschlandfunkkultur.de

Unglaublich wertvoll

„[In „Herr Bachmann und seine Klasse“] wird im Kleinen das verhandelt, was die deutsche Gesellschaft im Großen schon seit langem versäumt. Man möchte fast stöhnen und seufzen, denn klar ist, dass dieses Land viel mehr Menschen wie Herrn Bachmann dringend nötig hätte.“ – kino-zeit.de

Funktionierende Integration

„Herr Bachmann vermittelt seiner Klasse mehr als den Stoff, der im Lehrplan steht. Er geht auf sie ein, zieht sie mit, will sie ermutigen. Gedreht wurde der Film 2017 - drei Jahre hat es gebraucht, bis die Dokumentation "Herr Bachmann und seine Klasse" fertig war. Auf der diesjährigen Berlinale wurde sie mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet [...]“ – zdf.de

Unkonventioneller Lehrer

„Regisseurin Maria Speth begleitete Dieter Bachmann und seine Klasse ein Schuljahr lang. Speth verlegt sich aufs reine Beobachten. So wird man Zeuge, wie der Lehrer für eine ungezwungene Atmosphäre sorgt, neben Wissen auch Werte wie Respekt und Solidarität vermittelt, wie er Konflikte managt, den Schülern aber auch Grenzen zieht und sie provoziert – und somit zum Nachdenken über sich selbst anregt.“ – rnd.de

Besondere Pädagogik

„So wie die Kamera stets auf Augenhöhe der Schüler bleibt, so behandelt Dieter Bachmann seine Schüler nicht von oben herab, sondern nimmt sie und ihre Sorgen ernst. Wie es ihm dabei gelingt, gleichzeitig Kumpel und Respektperson zu sein, ist das eigentlich Bemerkenswerte an diesem ganz speziellen Lehrer-Schüler-Verhältnis.“ – filmstarts.de

11:47 14.09.2021

Film: Weitere Artikel


Eindrucksvolles Porträt

Eindrucksvolles Porträt

Zum Film „Herr Bachmann und seine Klasse“ porträtiert nicht nur die Beziehung zwischen einem Lehrer und den Schüler*innen der 6. Jahrgangsstufe, sondern ist zudem das Porträt einer Stadt, deren Geschichte bis zurück in die NS-Zeit von Migration geprägt ist
Bedeutsamer Perspektivwechsel

Bedeutsamer Perspektivwechsel

Kommentar Die Regisseurin Maria Speth kannte den Lehrer Dieter Bachmann mehrere Jahrzehnte, bis sie sich entschied, einen Film zu drehen – über ihn, seine Zugewandtheit und die Schüler*innen, die sich an einem Ort des Vertrauens frei entfalten können
Präzise Beobachterin

Präzise Beobachterin

Biografie Nach zahlreichen Auszeichnungen für ihre Spielfilme („Madonnen“, „Töchter“ u.a.) gründete Maria Speth ihre eigene Produktionsfirma und produzierte ihren ersten Dokumentarfilm „9 Leben“. Mit „Herr Bachmann und seine Klasse“ erscheint nun ihr Zweiter

Herr Bachmann und seine Klasse | Trailer

Video HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE porträtiert die Beziehung zwischen einem Lehrer und den Schüler*innen der 6. Jahrgangsstufe. Der Dokumentarfilm der Regisseurin Maria Speth feierte seine Weltpremiere im Internationalen Wettbewerb der 71. Berlinale 2021


Herr Bachmann und seine Klasse | Kritik

Video HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE begleitet einen Lehrer ein Jahr vor seiner Pensionierung. Seinen Schützlingen begegnet er mit respektvoller Behutsamkeit auf Augenhöhe. Wie gute Pädagogik aussehen sollte – das zeigt uns der verdiente Berlinale-Gewinner


Herr Bachmann und seine Klasse | Berlinale

Video Die Regisseurin Maria Speth bedankt sich für den Gewinn des Silbernen Bären der Jury für ihren Dokumentarfilm „Herr Bachmann und seine Klasse“


Deutscher Filmpreis 2021 | Nominierungen

Video Gemeinsam mit Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters verkünden Ulrich Matthes, Präsident der Deutschen Filmakademie sowie die Nachhaltigkeitsbotschafter:innen Lea van Acken und Lucas Reiber die Lola-Nominierten 2021