apatit

Gegen Heuchler und Doppelmoralisten in Diktaturen und Demokratie..."Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"( Kant )
apatit
RE: Jenseits der Diplomatie | 11.12.2017 | 12:29

"gestalten" ??? Total falsches Wort! DIE USA GESTALTEN NICHT! "Warum gab es in der USA noch nie einen Putsch? Na klar, weil es dort keine US-Botschaft gibt." Aus der "Anstalt" ZDF!

RE: Bei Kiewer Scharfschützen ist die ARD blind | 10.12.2017 | 10:36

“Das ist für den Rest der Welt aber leider ein bisschen wenig.“

WER? ist denn der Rest der Welt? Für die USA und dessen Dienste war die Welt schon immer - der Rest! Hauptsache ihre Interessen werden berücksichtigt und vor keinem Kriegsverbrechen und Lügen wurde zurückgeschreckt! Das soll jetzt anders sein, mit der Ukraine? Stichwort: Die Swoboda-Nazis und ihre Rolle in der ukrainischen "Demokratie"- Bewegung! ( Trio Tjahnybok, Jazenjuk und Klitschko) – Seit an Seit, da frage ich mich wer da Zuviel eine auf die Nuss bekommen hat, nicht der mündiger Leser! Da ist der Westen auf dem rechten Auge blind! Unbestrittene, die Zusammenarbeit mit anderen europäischen Rechtsextremen – darunter bekanntlich die NPD, die sächsische Landtagsfraktion hatte Swoboda damals sogar eingeladen! ( ukrainischen Hooligans und Skinheads in Deutschland willkommen – Aha )!„Schnappt euch die Gewehre, bekämpft die Russensäue, die Deutschen, die Judenschweine und anderen Unrat!“ (Parteichef Oleg Tjahnybok)

Man, Geschichte wiederholt sich doch – wenn es gegen den “bösen“ Russischen Ivan geht – da arbeitet man sehr gerne mit diesen Leuten zusammen. ( Nicht nur im kalten Krieg )! Der “hochverehrte“ Wernher von Braun / SS-Sturmbannführer u. NSDAP Mitglied wird da auch mal schnell “reingewaschen“- damals war`s!

RE: Bei Kiewer Scharfschützen ist die ARD blind | 09.12.2017 | 12:03

“Ich vermisse in Ihrer Äußerung Fakten und Argumente. Wenn Sie vielleicht doch noch welche liefern wollen, können wir ins Gespräch kommen.“ Ha,ha,ha, - das möchten Sie wohl – nicht nur Sie haben Psychologie studiert! Wenn`s schief geht ist es dann der Pförtner, der den Aktenvermerk schreibt – nicht mit mir! Schönen Advent ! Ihr Apatit

RE: Bei Kiewer Scharfschützen ist die ARD blind | 09.12.2017 | 11:58

… die CIA Drehbücher sind doch immer noch die selben – irgendwie so planbar u. durchschaubar, weit vor Mohammed Mossadegh/ "Operation Ajax" usw. …!

RE: Bei Kiewer Scharfschützen ist die ARD blind | 09.12.2017 | 11:39

Dann ab nach Libyen: Zwei Migranten für 730 Euro auf dem Sklavenmarkt zu haben! Aber Gaddafi damals demokratisch mit einer Eisenstange gepfählt ... wer hat da groß berichtet! "DIE WAHRHEIT" - Sehr lustig, sorry!

Wesentlich an einer Zeitung ist zunächst und vor allem, was sie bringt, und was sie nicht bringt.

Kurt Tucholsky

UND

Oliver Stone: CIA-Fingerabdrücke beim Maidan-Putsch in der Ukrainehumanistenteam.info/oliver-stone-cia-fingerabdruecke-beim-maidan-putsch-in-der-ukrai..

"Herr Heyden aus seinem Moskauer Wolkenkuckucksheim" usw. (?)

General a.D. Harald Kujat, wurde genau so hingestellt und lächerlich gemacht, Stichwort Syrien. Bevor man in die Posaune bläst sollte man aufs Notenblatt blicken lieber Herr @ mbert!

RE: Wende im Fall Oury Jalloh? | 09.12.2017 | 11:04

Ja! Ich bekomme doch fast jeden Tag gesagt, dass ich in ein "Unrechtsstaat" von Geburt an gelebt habe - bitte haben Sie für "hingekommen?" - Mitgefühl/ Mitleid oder einfach, Verständnis! -;)))!

RE: Glück im Unglück | 08.12.2017 | 18:00

Alter ist auch relativ – ich weiß aber wie Sie es meinen. Stichwort Pegida! Da muss einfach auch differenziert werden. Wenn da n`e Oma in Dresden mitläuft mit ein Plakat, “Meine Rente nenne ich ein Witz nach 45 Jahren“ oder Familien mit Plakaten “Frieden mit Russland“ oder “ Kinderarmut abschaffen“, dann sind das Leute die woanders kein Gehör mehr finden …! Die sollte man auch ernst nehmen, bei der AfD wird ja auch differenziert und nicht nur zensiert! Wissen Sie, die “alten“ Ossis können noch zwischen den Zeilen lesen und haben das gewisse Bauchgefühl für verarschen. Wir brauchen in Deutschland eine “Gerechtigkeitswende“. Wer zwei Gesellschaftsordnungen mit erleben durfte – der kann auch Vergleichen und werten.“Viele Menschen östlicher Herkunft erkennen mittlerweile, dass ihnen in der Schule ein Bild vom Kapitalismus vermittelt wurde, welches heute ziemlich genau ins Schwarze trifft.“ Kernsatz, auch bei mir – ich muss heute noch den langweiligen Staatsbürgerkunde – Lehrer in der POS um Verzeihung bitten, er hatte recht!

Siehe: Uwe Steimle:

Uwe Steimle platzt der Kragen bei Riverboat: Die Sachsen sind die ...

RE: Hauptsache Überwachung | 08.12.2017 | 11:32

"erschreckender Inkompetenz" (?)! - VORSICHT -

Carl Friedrich Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk „Der bedrohte Frieden“ 1983

!Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur einführen!

Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen. Die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen – Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine weltweite globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird. Zirka 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur einführen. Die ergebenen Handlanger dieses Geld-Adels sind korrupte Politiker. Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesenen Nationalismus als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert – aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können. Jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen; anderenfalls entsteht für sie ein riesiges gefährliches Konfliktpotenzial. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt zu dienen, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendes System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat. Das System welches für diese Menschen verantwortlich ist, heißt unkontrollierter Kapitalismus.

RE: Glück im Unglück | 08.12.2017 | 11:12

Das hat was mit WERTEN zutun - Sie haben meine Zustimmung!

RE: Glück im Unglück | 08.12.2017 | 11:10

“Ich weiß nicht, ob es Zufall ist, aber diese »Alten« fallen auch immer von den Videobeiträgen zu Pegida auf, mal abgesehen von gewaltbereiten Jungen aus dem Hooligan-Umfeld.“

Ich bin vor Schreck von der Taste abgerutscht! Sorry!

Vorsichtig formuliert – sehr gewagte These! Das sollten Sie schon näher erläutern.