9-Euro-Ticket ist da: Wie kann es dauerhaft bleiben?

Mobilität Im brandenburgischen Templin sind die Fahrgastzahlen seit Jahren zehnmal so hoch wie in anderen deutschen Städten vergleichbarer Größe. Das 9-Euro-Ticket dürfte das nun ändern. Was ist nötig, damit Menschen dauerhaft auf den ÖPNV umsteigen?
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 22/2022
Dieser Taube hatte niemand gesagt, dass sie mit ihrem Neun-Euro-Ticket nur mit Regionalzügen, nicht aber mit einem ICE fahren darf
Dieser Taube hatte niemand gesagt, dass sie mit ihrem Neun-Euro-Ticket nur mit Regionalzügen, nicht aber mit einem ICE fahren darf

Foto: Nikita Teryoshin

Bei aller Kritik: Ist die Vorstellung nicht grandios, für nur neun Euro im Monat überall in Deutschland einfach in Bus und Bahn steigen zu können? Ohne darüber nachdenken zu müssen, Kleingeld parat zu haben, sich auf den Monat gerechnet in Unkosten zu stürzen oder ohne Fahrschein „erwischt“ zu werden. Wie schön wäre es, wenn das so bliebe und zusätzlich auch noch das Angebot verbessert würde: mehr Busse und Bahnen, gerade auf dem Land, bessere Anschlüsse und mehr Komfort.

Jürgen Follmann, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule Darmstadt, wertet das Ticket schon vor dem 1. Juni als Erfolg: „Die Menschen möchten und kaufen das, das macht einem Mut als Verkehrsplaner“, erklärt er. „W