Gartenteich, selbst gemacht

Alltag II Spaziergänger kamen des Wegs, blieben an einem hölzernen Gartenzaun stehen und beobachteten eine Frau, die auf der anderen Seite des Zauns mit einem ...

Spaziergänger kamen des Wegs, blieben an einem hölzernen Gartenzaun stehen und beobachteten eine Frau, die auf der anderen Seite des Zauns mit einem undefinierbaren Blick ihren Garten betrachtete. Sie schauten ebenfalls auf das ehemals gepflegte Stückchen Erde und riefen: "Mein Gott, Ihr Garten ist explodiert!" Da wusste die Frau, dass sie nicht träumte.

Was war geschehen? Alles begann ganz harmlos und entwickelte sich schleichend ... Die Frau liebt Frösche, was dem einen sein Hund, ist ihr der Frosch. Nun lässt sich allerdings ein Frosch nicht so leicht domestizieren, zumindest nicht, wenn er in Freiheit leben soll. Wie lockt man also einen Frosch in den Garten und behält ihn als Dauergast? Klare Sache, man baut einen Teich.

Die Kinder der Frau freuen sich über die schöne Idee für ein Geburtstagsgeschenk, zumal sie einen Freund haben, der einen sehr gut erhaltenen Teichkörper zu einem Freundschaftspreis abgeben will. Gedacht, getan.

Als die Frau und ihr Mann aus dem Winterurlaub kommen, liegt ein mittelgroßer Teich kopfüber in einer Ecke des Gartens. Noch ist es Winter und der Boden leicht gefroren, aber die Phantasie kennt keine jahreszeitlichen Grenzen. Die Frau blickte auf den Korpus und sieht einen kleinen Teich mitten im Garten, darin schwimmen zarte Seerosen und auf den Blättern sitzen entzückende, kräftig grüne Wasserfrösche. Der Mann sieht ... ein neues Projekt!

Noch im Winter gibt es die ersten Stellproben, mal steht die Teichhülle direkt vor der Terrasse, mal halb rechts, dann ein wenig gedreht und schließlich halb links. Endlich ist der richtige Platz gefunden und Frühling stellt sich ein. Der Mann hat inzwischen Feng Shui und den Garten der Sinne entdeckt. Das ist schön, nur - der häusliche Garten wird als zu eng eingestuft, es kann nicht genügend Chi fließen. Daher soll die Terrasse künftig in großen Podesten in den Gartenbereich übergehen. Kaum ausgesprochen, reißt der Mann auch schon die Stufen ab, die eben noch so bequem in den Garten führten. Ein sanftes Bächlein mit viel gutem Chi soll künftig zwischen den Podesten herabfließen. So verschwindet die seitliche Befestigung der Terrasse, um den Platz für einen Bachlauf freizumachen. Geschwungene Gartenwege bringen das Chi zum Tanzen. Was interessiert den Mann nun noch der frisch gelegte Weg von gestern, raus damit! Die Natur kennt nur fließende Bewegungen, und vor allem kennt sie keinen Stillstand, in jedem Moment ist alles in einem fortwährenden Veränderungsprozess. So klafft jetzt mitten im Garten ein großes Loch, beidseitig umgeben von flach ausgehobenen Brachflächen, die wiederum von hohen Erdbergen umgeben werden. Den Mann stört das alles nicht, ihn beschäftigt bereits eine andere Frage. Welche Pumpe passt zum Gartenteich?

Während die Frau in ihren explodierten Garten blickt, fährt der Mann von einem Baumarkt zum anderen und studiert die Beschreibungen auf Kartons, in denen Springbrunnen- und Wasserfallpumpen oder auch Filterpumpen auf ihre Käufer warten. Die Frau hat bei Wikipedia über ihr Lieblingstier gelesen: "Innerhalb dieses schwer zu überschauenden taxonomischen Komplexes handelt es sich beim Teichfrosch nicht um eine biologische Art im klassischen Sinn, sondern um eine hybridogenetische Hybride aus dem Seefrosch (Rana ridibunda) und dem Kleinen Wasserfrosch (Rana lessonae) ..." Ganz sanft beschleicht sie ein Gedanke. Vielleicht wäre so ein Frosch aus Terrakotta ...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 23.05.2008

Ausgabe 42/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare