Salzteig und Seide

ANSICHTEN Es war ein Dienstag, so gegen sieben. Nach einem pünktlichen Feierabend in der Abteilung Hundesteuer der Stadtkämmerei saß ich zufrieden vor der ...

Es war ein Dienstag, so gegen sieben. Nach einem pünktlichen Feierabend in der Abteilung Hundesteuer der Stadtkämmerei saß ich zufrieden vor der Haustür in der Hängematte und schaukelte meinen Unterschriftsarm, als mein arbeitsloser Nachbar Paul völlig erschöpft auf seine Doppelhaushälfte zustürzte. "Endlich wieder in Lohn und Brot, Paul?!" verwickelte ich ihn in ein Gespräch. "So gut wie", keuchte der erschöpfte 55-Jährige. "Ich absolviere gerade ein Trainee-Programm für Arbeitslose, und das hat´s in sich. Vor allem die Kreativangebote ...", und Paul tippte leicht auf seinen Handarbeitsbeutel, in dem sich neben Stricknadeln der Größe Sieben auch Makkaroni und Würfelbecher befanden.

"Kreativangebote?" schnappte ich zu, wie ich es von meinen vierbeinigen Pitbulls gewöhnt war. "Ich denke, ihr rennt Porsche die Bude ein und macht den Arbeitgebern die Hölle heiß?" - "I wo, so weit sind wir noch lange nicht", seufzte Paul und betrachtete sorgenvoll die Schwielen an seinem Stricknadel-Führungsfinger. "In unserem Erwerbslosenzentrum wird Schritt für Schritt vorgegangen - die ganze Persönlichkeit soll es sein", redete sich der Mittfünfziger zunehmend in Begeisterung und knallte mir das Monatsprogramm auf die Matte. Gestalten mit Salzteig, las ich und Seidenmalen, Florales Gestalten, Karten und Bilder aus Wachs, Die Kunst des Lebens-Workshop, Wir gestalten Blumentöpfe, Wir gestalten ein Herbstfensterbild, Aus Servietten kunstvolle Gefäße fertigen, Klöppeln, Wir basteln Fische, Aus Wachs Kerzen gestalten, Stricken in gemütlicher Runde (Bitte Stricknadeln mitbringen!), Mit Perlen einen Untersetzer fädeln, ab 10 Uhr begrüßt Sie die Verkehrswacht. Thema: Ungesichertes Überqueren der Straße inklusive einem Sehtest, Wir gestalten Bilderrahmen, Gestalten mit Salzteig, Origami, Wir gestalten mit Getreide und Gräsern, Eigene Gestaltung von Broschen, Adventskarten gestalten, Nähstübchen, Wir spielen: Mensch ärgere Dich nicht ... und lernen, am Brett zu verlieren, ergänzte ich boshaft, als ich das Programm vom finalen Gestalten gelesen hatte. "Wie wär´s denn noch mit: Wir fahren mit der Tüff, tüff-Bahn oder einem Arbeitslosen-Triathlon mit Radfahren, Schwimmen und Laufen von Pontius zu Pilatus! Ihr bastelt ja, als kriegt ihr´s bezahlt!", stöhnte ich. "Ehe das Oberstübchen bemüht wird, geht´s erst mal ins Nähstübchen, wie? Frankreichs Arbeitslose besetzen die Betriebe, Deutschlands Arbeitslose basteln! Vom Stricken zum aufrechten Gang ist es für das Humankapital aber noch ein langer Weg", spritzte mein im Amt trainierter Giftzahn Galle.

"Es gibt kein Recht auf Faulheit in unserem Land", konterte Nachbar Paul. "Und Warten oder in der sozialen Hängematte liegen macht blöd. Wir müssen zwar nicht jede Arbeit annehmen, aber jede Bastelarbeit schon." Sagt´s, und lässt mich einfach so hängen. Er müsse noch die Seide für morgen salzen, zwei Runden stricken und die Schutzengel aus Makkaroni vorkochen, damit sie morgen mit Goldbronze bemalt werden können.

Die kursiven Texte sind wörtlich den Monatsprogrammen Juli bis November 2001 regionaler Erwerbslosenzentren entnommen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 07.12.2001

Ausgabe 42/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare