Ausstellung der Woche

Lights Go Out

Lights Go Out

Die Ausstellungsreihe „Made on Föhr“, hervorgegangen aus dem Artist-in-Residence-Programm des Museums, setzt sich mit der Ausstellung „Lights go out“ fort. Die Schau ist nicht nur Kommentar zu der sich zuspitzenden Umweltkrise, sondern auch Ausdruck Rune Guneriussens Auseinandersetzung mit einem der wohl drängendsten Themen unserer Zeit ...
Lights Go Out

Lights Go Out

Die Ausstellungsreihe „Made on Föhr“, hervorgegangen aus dem Artist-in-Residence-Programm des Museums, setzt sich mit der Ausstellung „Lights go out“ fort. Die Schau ist nicht nur Kommentar zu der sich zuspitzenden Umweltkrise, sondern auch Ausdruck Rune Guneriussens Auseinandersetzung mit einem der wohl drängendsten Themen unserer Zeit ...

Artikel & Services


Im Dialog mit der Natur

Im Dialog mit der Natur

Zur Ausstellung Der norwegische Künstler Rune Guneriussen legte bei einem Aufenthalt als Artist in Residence am Museum Kunst der Westküste im Jahr 2018 den Grundstein für seine neue Werkserie „Lights go out“. Hier schuf er die ersten drei Arbeiten seiner Serie

Feinsinnige Beobachtungen

Feinsinnige Beobachtungen

Kommentar Die Installationen Rune Guneriussens sind der Versuch einer wiederholten Kontaktaufnahme zu unserer natürlichen Umgebung. Ausgelotet werden hierbei Verhältnismäßigkeiten, Unterschiede und Gemeinsamkeiten menschlicher und nicht menschlicher Existenz

Einladung zum Mitmachen

Einladung zum Mitmachen

Workshops Lichter in der Natur: Im Rahmen der Ausstellung „Rune Guneriussen – Lights Go Out“ bietet das Museum Kunst der Westküste verschiedene Workshops für Kinder, Jugendliche und ganze Familien an. Werden Sie kreativ!

Kämpfer für den Klimaschutz

Kämpfer für den Klimaschutz

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Idyllisch und gleichsam irritierend: In seiner neuen Schau zeigt das Museum Kunst der Westküste (MKdW) in Alkersum auf Föhr bis zum 12. Juni Werke des norwegischen Künstlers Rune Guneriussen.“
Föhr

Die Insel Föhr (nordfriesisch Feer, dänisch Før) gehört zu den Nordfriesischen Inseln und zum Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Föhr ist die größte und bevölkerungsreichste deutsche Insel ohne Landverbindung. Der Name Föhr und das friesische Pendant Feer sind vielfältig interpretiert worden. Die aktuelle etymologische Forschung geht davon aus, dass der Name Föhr einen maritimen Hintergrund hat. Eine weitere Deutung bezieht sich auf friesisch feer „unfruchtbar“.

Weiterlesen


MKdW | Artist in Residency

Video Das MKdW bietet internationalen KünstlerInnen, deren bisher geschaffenes Werk eine Verbindung zum Museumsprofil aufweist, die Möglichkeit zu einem Inspirations- und Arbeitsaufenthalt auf der Insel Föhr


Rune Guneriussen | Lights go out

Video Der norwegische Künstler Rune Guneriussen (* 1977) verbrachte 2018 einen Aufenthalt als Artist in Residence am Museum Kunst der Westküste auf Föhr und legte hier den Grundstein für seine neue Werkserie „Lights go out“


Rune Guneriussen | Artist Talk #1

Video An unterschiedlichen Standorten auf der Insel schuf Rune Guneriussen die ersten Arbeiten seiner Serie. Weitere entstanden in Norwegen und dem Küstenort Skagen. Mit seinem Schaffen bewegt sich Guneriussen zwischen Installationskunst und Fotografie


Rune Guneriussen | Artist Talk #2

Video Mit seinem Schaffen bewegt sich Rune Guneriussen zwischen Installationskunst und Fotografie. Im Zentrum seiner Arbeiten stehen die Spannungen zwischen Natur und Mensch, die daraus resultierenden Veränderungen auch in Klima und Umwelt