Die größte Sage des indigenen Australiens

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Mit ,Songlines‘ ist nicht nur eine beeindruckende Ausstellung entstanden, sondern auch eine, die deutlich macht, wie eine gleichberechtigtere Form der Wissensvermittlung in westlichen Museen möglich werden kann.“
Eingang zur Sonderausstellung „Songlines“
Eingang zur Sonderausstellung „Songlines“

Foto: NMA/SHF/Stefanie Loos

Auch die Entstehungsgeschichte der Ausstellung ist deswegen eine besondere, erklärt Kuratorin Neale: Die Ältesten aus den Wüstenregionen haben uns darum gebeten, ihnen dabei zu helfen ihre Songlines zu bewahren. Wir sollten sie begleiten, während sie ihre Songlines wieder zusammengesetzt haben. Indigene haben die Ausstellung initiiert, sie leiten sie und bestimmen die Bedingungen. Das ist eine sehr andere Herangehensweise als die traditionelle Museumspraxis.“ – rbb24.de

Gelungene Ausstellung

Die Sonderausstellung Songlines: Sieben Schwestern erschaffen Australien widmet sich einer einzigartigen Kultur, den Tänzen und Gesängen, Bildern und Objekten, mit denen Indigene Communities ihrem Verhältnis zur Natur und Landschaft, zu ihrem Land Ausdruck verleihen. Die Ausstellung zeigt über 300 Gemälde und Objekte, sechs große Installationen, Filme, Fotografien und Multimediastationen und macht die Geschichte der Sieben Schwestern erfahrbar.“ – radioeins.de

Geschichte einer langen Reise

„Am Ende der Ausstellung schweben die sieben Schwestern als traditionelle, lebensgroße Bastfiguren Richtung Decke. Der Verfolgungsjagd leid, fliegen sie davon in den Himmel und ziehen bis heute Nacht für Nacht als Plejaden über den Sternenhimmel. Und auf der Erde? Auch da geht die Reise der sieben Schwestern weiter, an neue Orte, wie zum Beispiel dem Berliner Humboldt-Forum.“ – deutschlandfunkkultur.de

13:25 21.09.2022

Ausstellung: Weitere Artikel


Die Schöpfungsgeschichte Australiens

Die Schöpfungsgeschichte Australiens

Zur Ausstellung Die Sage der Sieben Schwestern, auf die der Name der Ausstellung Bezug nimmt, berichtet von sieben Frauen, die sich klug und listenreich einem männlichen Verfolger mit magischen Fähigkeiten entziehen und auf ihrer Flucht drei Wüsten durchqueren...
Ausgesprochen lehrreich!

Ausgesprochen lehrreich!

Programm Ein in Kooperation mit Vertreter*innen des National Museum of Australia entwickeltes Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm erweitert die Ausstellung – Zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der Kunst und den Landschaften Zentralaustraliens
Vollständig eröffnet

Vollständig eröffnet

Humboldt Forum Auf mehr als 16.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden rund 20.000 Exponate gezeigt und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Sie geben einen faszinierenden, Epochen und Kontinente umfassenden Überblick über die Kunst und Kulturen der Welt

Das Humboldt Forum | Ein neues Stück Berlin

Video Das Humboldt Forum ist ein Ort für Kultur und Wissenschaft, für Austausch und Debatten. Mitten im historischen Zentrum Berlins entsteht mit dem Humboldt Forum ein einzigartiger Ort des Erlebens und der Begegnung. Ein Ort mit besonderer Geschichte


Eröffnung Humboldt Forum | Pressekonferenz

Video Am 17. September eröffnen für das Publikum im Ostflügel des Humboldt Forums die neuen Sammlungspräsentationen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst sowie fünf temporäre Ausstellungen der Stiftung Humboldt Forum


99 Fragen | Ethik neu denken

Video Im Dialog: Student*innen der Cape Town University und der Universidade Federal do Estado do Rio de Janeiro denken gemeinsam über eine neue Ethik der kuratorischen Praxis in Museen nach


Vier Tugenden | Humboldt Forum Berlin

Video Mit den Neuschöpfungen der vier Kolossalfiguren Glaube, Liebe, Hoffnung und Gebet wird das Eosanderportal im Berliner Schloss auch in seinem Figurenschmuck wieder vollständig rekonstruiert