Krisenverstärker Corona

Hintergründe „Die Pandemie selbst und einige der Massnahmen zu ihrer Bekämpfung wirkten sich verheerend auf das Leben von Millionen Menschen aus. Sie machten zudem systematische Missstände und Ungleichheiten deutlich sichtbar [...]“
Krisenverstärker Corona
In der kenianischen Hauptstadt Nairobi gelten Ausgangssperren, um die steigende Zahl und Ausbreitung des Corona-Virus im ganzen Land einzudämmen

Foto: Donwilson Odhiambo/Getty Images

„[...] die teilweise auf rassistischer, geschlechtsspezifischer oder anderweitiger Diskriminierung beruhten, und verschärften diese teilweise sogar noch. Am härtesten wurden Bevölkerungsgruppen getroffen, die unter mehrfacher Diskriminierung litten.“ – amnesty.ch

Verschärfte Situation

„Südafrika hat eine steile zweite Infektionswelle hinter sich, angetrieben von einer neuen, ansteckenderen Variante. Erstaunlich schnell ist die Welle aber auch wieder verebbt. Zuletzt wurden im Schnitt weniger als 1000 Neuinfektionen am Tag gemessen, das entspricht einer Sieben-Tage-Inzidenz von 12. Auf dem afrikanischen Kontinent ist Südafrika trotzdem weiterhin am stärksten von der Pandemie getroffen.“ – faz.net

Höheres Risiko für Arme

„In einer Überblicksdarstellung aus dem September schreibt das Robert-Koch-Institut (RKI), dass vor allem die Studien mit großer Fallzahl aus den USA und Großbritannien ein deutliches Bild zum Ausmaß der sozioökonomischen Ungleichheit zeichneten. Demnach hätten Menschen aus Regionen mit einem hohen Anteil an Personen mit niedrigem Einkommen ein erhöhtes Risiko für einen Krankenhausaufenthalt im Rahmen einer COVID-19 Erkrankung.“ – daserste.ndr.de

Düstere Prognose

Um es ganz klar zu sagen: Die Welt steht vor einem moralischen Versagen katastrophalen Ausmaßes, und der Preis dafür werden Menschenleben und Existenzen in den ärmsten Ländern der Welt sein.“ – deutschlandfunk.de

Eine globale Verantwortung

Bereits jetzt bezahlen Millionen Menschen in vielen ärmeren Ländern einen hohen Preis im Zuge der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise: Einkommen sind aufgrund der Ausgangssperren weggefallen, Preise für Grundnahrungsmittel gestiegen und die Ernährungslage hat sich massiv verschlechtert. Laut UN-Prognosen wird die Zahl der Hungernden weltweit um bis zu 130 Millionen Menschen steigen und 150 Millionen werden zusätzlich in bittere Armut rutschen.“ – welthungerhilfe.de

19:12 07.04.2021

Buch: Weitere Artikel


Reflexion der Pandemie

Reflexion der Pandemie

Leseprobe Bestseller-Autorin Carolin Emcke denkt in diesem persönlich-politischen Journal über das Ausnahme-Jahr 2020 nach. So entstehen subjektive, philosophische Notizen, die dieser historischen Zäsur nachspüren
Stimme der Zeit

Stimme der Zeit

Biografie „Journal“ ist die schonungs- und schutzlose Chronik eines Ausnahmezustands, von dem niemand weiß, wann er zu Ende sein und wie er uns verändert haben wird, niedergeschrieben von der Friedenspreis-Trägerin Carolin Emcke
Vom kleinen Glück

Vom kleinen Glück

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Während des ersten Lockdowns im vergangenen Jahr schrieb Carolin Emcke für die Süddeutsche Zeitung zwei Monate lang, vom 23. März bis zum 29. Mai 2020 an jedem Wochentag einen kurzen Text über ihren Alltag im Ausnahmezustand.“

Journal | Buchpremiere

Video „Journal“ ist die schonungslose Chronik eines Ausnahmezustands, von dem niemand weiß, wann er zu Ende sein und wie er uns verändert haben wird. Im Gespräch mit der Journalistin und Autorin Verena Lueken stellt Carolin Emcke ihr neues Buch vor


Ein Jahr Corona | Literaturhaus

Video Der Historiker Valentin Groebner und die Autorin Carolin Emcke – deren Buch «Journal. Tagebuch in Zeiten der Pandemie» bei Fischer Verlage erscheint – unterhalten sich mit Thomas Strässle darüber, wie Veränderungen in der Kultur gespiegelt werden


Die doppelte Krise | Streitraum

Video Carolin Emcke im Gespräch mit Katja Kipping (DIE LINKE), Quang Paasch (Aktivist und Sprecher für Fridays For Future Deutschland und Berlin) und Kira Vinke (Projektleiterin Institut für Klimafolgenforschung in Potsdam)


Carolin Emcke | Im Gespräch

Video Wie geht die Welt nach Corona? Wie finden wir aus dem Lockdown? Sind unsere Erkenntnisse nachhaltig – und was haben wir in den letzten Wochen erkannt? Barbara Bleisch im Gespräch mit Harald Welzer und Carolin Emcke