Buch der Woche

Klasse und Kampf

Klasse und Kampf

Deutschland gibt sich gerne als Land, in dem Klasse unsichtbar ist und die Chancen auf Bildung und Wohlstand für alle gleich sind. „Klasse und Kampf“ räumt mit diesem Mythos auf. 14 Autor*innen schreiben in persönlichen Essays über Herkunft, Scham und strukturelle Diskriminierung. Zusammen ergibt sich so ein Manifest von großer politischer Kraft
Klasse und Kampf

Klasse und Kampf

Deutschland gibt sich gerne als Land, in dem Klasse unsichtbar ist und die Chancen auf Bildung und Wohlstand für alle gleich sind. „Klasse und Kampf“ räumt mit diesem Mythos auf. 14 Autor*innen schreiben in persönlichen Essays über Herkunft, Scham und strukturelle Diskriminierung. Zusammen ergibt sich so ein Manifest von großer politischer Kraft

Artikel & Services


Gesellschaftliche Ausgrenzung

Gesellschaftliche Ausgrenzung

Leseprobe Was bedeutet es, in einem reichen Land in Armut aufzuwachsen? Zur „Unterschicht“ zu gehören und dafür ausgelacht und ausgegrenzt zu werden? Diese und Fragen zu Herkunft, Scham und fehlende Privilegien, diskutieren die Autor*innen in ihren Essays...

Stimmen der Ungehörten

Stimmen der Ungehörten

Biographie Der Autor Christian Baron beschrieb schon in seinem Debütroman, wie es ist, als armes Kind aufzuwachsen. Nun rückt er als Herausgeber von „Klasse und Kampf“ erneut die unbequeme Wahrheit über Armut in einer Wohlstandsgesellschft ins Zentrum

Die Herkunft entscheidet

Die Herkunft entscheidet

Hintergründe „Auch nach zehn Jahren Wirtschaftsboom ist es nicht gelungen, die Kluft zwischen Arm und Reich zu verringern. [Die Ungleichheit bleibt] hoch, während das Land [...] in den vielleicht schwersten Konjunkturabsturz seit dem Zweiten Weltkrieg rutscht.“

Beunruhigende Bestandsaufnahme

Beunruhigende Bestandsaufnahme

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „So unterschiedlich die Biografien sind - türkischer Hintergrund, zusammenbrechende DDR, London, Hamburg, Ruhrpott -, es gibt Grunderfahrungen, die sie alle teilen. Das häufigste Wort in dem Band dürfte "Scham" sein [...]“
Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Der Bericht Lebenslagen in Deutschland – Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung (ARB), oft als Armutsbericht bezeichnet, ist ein Bericht der deutschen Bundesregierung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bürger Deutschlands, mit einem speziellen Fokus auf Armut in Deutschland. Der Bericht enthält Hinweise zu den politischen Maßnahmen, mit der die Bundesregierung die Lebenslage und die Verwirklichungschancen der in der Gesellschaft Benachteiligten verbessern will.

Weiterlesen


Christian Baron | Ein Mann seiner Klasse

Video In den armen Vierteln von Kaiserslautern hat der Autor Christian Baron seine Kindheit verbracht. Davon erzählt er in seinem Buch „Ein Mann seiner Klasse“. Ein Beitrag vom SWR


Cristian Baron | Interview

Video Im ersten „Wohlstand für Alle“ - Spezial spricht Ole Nymoen mit Christian Baron. Der gebürtige Kaiserslauterer hat es mit seinem literarischen Debüt in die Bestsellerlisten geschafft - doch aufgewachsen ist er in bitterster Armut


Generation Hartz IV | Dokumentation

Video Drei Monate lang begleiten die 45 Min-Autorinnen Leonie Ahmadi und Simona Dürnberg Kinder und Jugendliche, deren Leben vom Aufwachsen mit Hartz IV geprägt ist. Sie erleben Kinder voller Sorgen, aber auch voller Hoffnung auf eine unbeschwerte Zukunft


Vermögensverteilung in Deutschland | DW News

Video Das reichste Prozent der Menschen in Deutschland besitzt 35,3 Prozent des Gesamtvermögens, so eine neue Studie des DIW. Die reichere Hälfte der Bevölkerung sogar 98,6%. Das bedeutet für die untere Hälfte gerade mal 1,4% des Gesamtvermögens...