Buch der Woche

Plagiate in der Wissenschaft

Plagiate in der Wissenschaft

Jährlich werden in Deutschland 30.000 Personen promoviert. Rund 3.000 davon könnten plagiiert haben. Diese Vergehen werden von der Wissenschaftsplattform „VroniPlag Wiki“ aufgedeckt und dokumentiert. Die Folge: In Hochschulen jagt ein Aberkennungsverfahren das nächste, Politiker*innen müssen zurücktreten, Wissenschaftler*innen Karrieren umplanen...
Plagiate in der Wissenschaft

Plagiate in der Wissenschaft

Jährlich werden in Deutschland 30.000 Personen promoviert. Rund 3.000 davon könnten plagiiert haben. Diese Vergehen werden von der Wissenschaftsplattform „VroniPlag Wiki“ aufgedeckt und dokumentiert. Die Folge: In Hochschulen jagt ein Aberkennungsverfahren das nächste, Politiker*innen müssen zurücktreten, Wissenschaftler*innen Karrieren umplanen...

Artikel & Services


»VroniPlag Wiki« – auf der Suche nach Betrug

»VroniPlag Wiki« – auf der Suche nach Betrug

Leseprobe Jochen Zenthöfer geht Fragen nach Funktionsweise und Auswirkung der Plagiatssoftware nach und beschreibt zudem die Arbeitsweisen und Ausreden der Beschuldigten — zusätzlich erläutert er, weshalb man keine große Hoffnung in die Software legen sollte

Plagiate und ihre Folgen

Plagiate und ihre Folgen

Biografie Als Journalist berichtet Jochen Zenthöfer, Jurist und ausgebildeter Richter, bereits seit vielen Jahren über Plagiate in der Wissenschaft. Nicht selten geraten dabei auch die Dissertationen von Politiker*innen und Wissenschaftler*innen in den Fokus

Plagiate – eine gängige Praxis?

Plagiate – eine gängige Praxis?

Hintergrund „Darwin soll es getan haben, Mendel auch und selbst Einstein sagt man es nach: dass sie Ideen von anderen geklaut oder ihre Forschungsergebnisse manipuliert haben. Wissenschaftliches Fehlverhalten hat eine lange Tradition. Und ist gängige Praxis...“

Zahlreiche Plagiate

Zahlreiche Plagiate

Netzschau „[Kürzlich] wurde Martin Huber als neuer Generalsekretär der CSU vorgestellt. Nun steht er unter Plagiatsverdacht. Der Politiker soll bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben haben. Das will ihm der Plagiatsforscher Jochen Zenthöfer nachgewiesen haben.“
Plagiat

Ein Plagiat ist die Anmaßung fremder geistiger Leistungen. Dies kann sich auf die Übernahme fremder Texte oder anderer Darstellungen (z. B. Zeitungs-, Magazinartikel, Fotos, Filme, Tonaufnahmen, Musik), fremder Ideen (z. B. Erfindungen, Design, wissenschaftliche Erkenntnisse, Melodien) oder beides gleichzeitig (z. B. wissenschaftliche Veröffentlichungen, Kunstwerke, Romane) beziehen. Plagiate können, müssen aber nicht gegen das Gesetz verstoßen: Die nicht als Zitat gekennzeichnete Übernahme fremder Texte ist in der Regel eine Verletzung von Urheberrechten. Die Benutzung fremder Ideen kann eine Verletzung von Patentrechten oder Geschmacksmustern sein. In der Wissenschaft kann ein Plagiat gegen Prüfungsordnungen, Arbeitsverträge oder Universitätsrecht verstoßen. Zwischen rechtswidrigen Übernahmen fremder geistiger Leistungen und der legitimen Übernahme freier oder frei gewordener Ideen gibt es eine Grauzone, wo ein Plagiat zwar als legal, nicht aber als legitim gilt.

Weiterlesen


Jochen Zenthöfer | Interview

Video Jährlich werden in Deutschland 30.000 Personen promoviert. Mehr als 3.000 davon könnten plagiiert haben. Das wird von der Plattform VroniPlag Wiki aufgedeckt. Jochen Zenthöfer erklärt, weshalb man auf die Plagiatssoftware keine große Hoffnung legen


Falscher Doktortitel? | Tagesschau

Video In der Affäre um Plagiate in ihrer Dissertation verzichtet Bundesfamilienministerin Giffey (SPD) auf ihren Doktortitel. Sie gehe diesen Schritt, um "Schaden von meiner Familie, meiner politischen Arbeit und meiner Partei abzuwenden", teilte sie mit


Betrug an der Wissenschaft | maiLab

Video Betrüger und Scharlatane missbrauchen den Namen der Wissenschaft und sogenannte Predatory Journals, Raubverläge, helfen ihnen dabei. Hier ein paar Aspekte, die in der öffentlichen Diskussion zu kurz kommen


Plagiatsaffäre um Martin Huber (CSU) | quer

Video Die CSU hat derzeit kein Glück mit ihren Generalsekretären. Stephan Mayer beschimpfte und bedrohte Journalisten und musste seinen Dienst quittieren. Nach wenigen Tagen im Amt ist auch Martin Huber in Verruf geraten - wegen einer Plagiatsaffäre...