Leben und Zeit

Netzschau Texte und Links zum Thema: "Doch angesichts der Zunahme der Arbeitslosigkeit gewann die Frage der Arbeitszeitverkürzung erneut an Aktualität: Wieder einmal ist der Streit um die Arbeitszeit entbrannt."
Leben und Zeit

Foto: Sean Gallup/Getty Images

Prekäre Bedingungen

"Die Soziologin Claudia Sorger (L&R Sozialforschung) skizziert im Interview mit der KOMPETENZ die Rahmenbedingungen von Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich. Obwohl ArbeitnehmerInnen sehr motiviert sind und ihre Tätigkeit als sinnvoll erachten, schaffen es viele nicht bis zum Pensionsantrittsalter im Job zu bleiben. Viele Teilzeitjobs in dieser Branche führen zudem zu teils prekären Arbeits- und Lebensbedingungen." Kompetenz Online

Was ist, wenn?

"Es stellt sich also, blickt man auf die Entwicklung der Produktivkräfte, die Frage nach der gesellschaftlichen Verteilung von Arbeit und damit letztendlich auch nach den Arbeitszeiten. Unter WirtschaftswissenschaftlerInnen ist dabei umstritten, ob technischer Fortschritt im Kapitalismus wirklich zu struktureller Arbeitslosigkeit führt." LabourNet

Die Ausbreitung der Idee

"Die Arbeit befasst sich mit der Ausbreitung der Idee einer acht-stündigen Arbeitszeit von den Anfängen innerhalb der industrialisierten Produktion bis zum Gründungskongress der sozialistischen Internationale 1889, als der Acht-Stunden-Tag der Anlass zur Abhaltung einer internationalen Demonstration zum 1. Mai 1890 wurde." Universität Wien

Weiterhin aktuell

"Mit der Durchsetzung von 40-Stundenwoche und arbeitsfreiem Samstag schien seit den sechziger Jahren in der Debatte um die Arbeitszeit Ruhe eingekehrt zu sein. Doch angesichts der Zunahme der Arbeitslosigkeit seit Mitte der siebziger Jahre gewann die Frage der Arbeitszeitverkürzung erneut an Aktualität: Wieder einmal ist der Streit um die Arbeitszeit entbrannt." Friedrich-Ebert-Stiftung

Schieflage

"Der Generation zwischen 30 und 59 Jahren in Deutschland geht es wirtschaftlich so gut wie nie. Die gesellschaftlichen Entwicklungen bereiten der Generation Mitte jedoch zunehmend Sorgen, zeigt die aktuelle Allensbach-Untersuchung für den GDV." GDV.de

15:28 23.04.2020

Buch der Woche: Weitere Artikel


Ewiger Kampf

Ewiger Kampf

Leseprobe "Wie also Marx sagt: 'Das Kapital ist daher rücksichtslos gegen Gesundheit und Lebensdauer des Arbeiters, wo es nicht durch die Gesellschaft zur Rücksicht gezwungen wird.'"
Im Fokus

Im Fokus

Biographien Ingo Stützle ist Politikwissenschaftler mit den Forschungsschwerpunkten marxistische Geldtheorie und Europäische Integrationsforschung. Er ist geschäftsführender Redakteur der Zeitschrift PROKLA
System und Problem

System und Problem

Einblicke Seit der Industrialisierung ist der Kampf um die Normierung der Arbeitszeit ein ewiger Begleiter des kapitalistischen Wirtschaftssystems. Versuch einer Sammlung zum Thema

Das Ende der 40h-Woche?

Video Vor bald 100 Jahren wurde die 15-Stunden-Woche prognostiziert, trotzdem arbeiten die meisten Vollzeit-Angestellten immer noch 40 Stunden in der Woche. Aber muss das so bleiben?


Wunschtraum oder Patentrezept?

Video Eine Arbeitszeit von 40 und mehr Stunden ist hierzulande immer noch die Regel. Weniger arbeiten mehr Freizeit haben und genauso viel verdienen - das klingt verlockend


Vier-Tage-Woche getestet

Video Andrew Barnes, Geschäftsführer der neuseeländischen Fondsgesellschaft Perpetual Guardian, will die Vier-Tage-Woche einführen - bei gleicher Bezahlung. Sechs Wochen lang wurde das Modell getestet


6-Stunden-Tag: Besser für Work-Life-Balance?

Video Der 8-Stunden-Tag: eine gängige Norm, kaum wegzudenken aus der Arbeitswelt. Aber es gibt Alternativen. Über eine Firma in Straubing, die neue Wege geht