Hommage an das Leben

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Von München und Wien geht es hinaus in die weite Welt, Produktionen kommen unter anderem aus Israel, Indien, China und Madagaskar. Gastland ist Kanada: In sieben Beiträgen geht es um Gentrifizierung und Rassismus.“
Hommage an das Leben
Filmstill aus „La Premiere Marche“ von Hakim Atoui und Baptiste Etchegaray

Foto: DOK.fest München

„Eine weitere Themenreihe widmet sich dem "Empowerment", also dem Kampf für Gleichberechtigung und Toleranz, gegen Korruption und Missbrauch (The Case Youüber sexuelle Gewalt beim Casting). Im Fokus stehen auch die Werke der tschechischen Regisseurin Helena Treštíková, der eine Hommage gewidmet ist, sowie Filme der Defa-Studios in der DDR.“ – sueddeutsche.de

Großartige Filme

„Die 36. Inkarnation des Festivals beginnt am5. Maiund endet am23. Mai. Damit ist das diesjährige DOK.fest eine ganze Woche länger als üblich. Insgesamt zeigt das Festival 131 Dokumentarfilme aus 43 Ländern. Gastland ist dieses Mal Kanada, weshalb sieben der Filme sich mit dem Land auseinandersetzen. Wer einen der Filme sehen will, muss einfach nur ein Ticket auf der Webseite des DOK.fest München kaufen. Daraufhin ist der Film für 48 Stunden ohne Registrierung verfügbar. Alternativ gibt es Festivalpässe, die Zugang zum gesamten Programm ermöglichen.“ – kulturnews.de

Der Mensch im Mittelpunkt

„,Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Interesses‘, so Sponsel und weist auf Laurentia Genskes Film Zuhurs Töchter hin, in dem zwei syrische Trans-Schwestern in Deutschland Vorurteilen begegnen: ,Das ist ein Porträt von Menschen, die zwischen allen Stühlen sitzen.‘ Bei der Pressekonferenz hervorgehoben werden noch Filme über marokkanische Schülerinnen (School of Hope), eine italienisch-amerikanische Künstlerfamilie (The Rossellinis) oder das meistverkaufte Möbelstück der Welt (Monobloc).“ – sueddeutsche.de

Eine Frage der Authentizität

„Authentizität ist ein geduldiger und geschmeidiger, aber wenig präziser Begriff, wenn es darum geht, über die mediale Repräsentation – ja, von was eigentlich? – zu sprechen: Realität, Wirklichkeit, Wahrhaftigkeit, Wahrheit. Genau hier liegt das Dilemma. Es existiert keine Welt ohne ein ihr gegenüberstehendes Subjekt, das diese sinnlich wahrnimmt und interpretiert. Das gilt für die Macherin eines Dokumentarfilms gleichermaßen wie für ihr Publikum.“ – critic.de

Hinreißend

„Die französischen Dokumentarfilmer Diane Sara Bouzgarrou und Thomas Jenkoe suchen nach der Wahrheit hinter dem Klischee vom weißen Trash in den blauen Hügeln, hinter der Legende von den Bergleuten aus den Kohleminen, die heute im Blick der Welt nur noch arbeitslos sind, abhängig von Opiaten, anfällig für Demagogen wie Donald Trump. So haben sie dann Brian Ritchie gefunden, der am Anfang vor allem seine Gedichte rezitiert, zu Bildern eines Alltags in Armut und in der Natur.“ – sueddeutsche.de (Tobias Kniebe über „The Last Hillbilly)

11:50 04.05.2021

Event: Weitere Artikel


Umfangreiches Programm

Umfangreiches Programm

Zum Festival Die Gastlandreihe zeigt die kanadische Gesellschaft abseits politischer Schlagzeilen. In der Retrospektive können 50 Jahre Dokumentarfilm entdeckt werden, mit der Hommage an Helena Třeštíková wird das Werk einer renommierten Regisseurin vorgestellt
Empört euch!

Empört euch!

Empowerment In der Themenreihe begleitet das 36. DOK.fest Empowerment-Bewegungen auf der ganzen Welt und in verschiedensten Aspekten des Lebens. Die Akteur*innen: Feminist*innen, LGBTQIA* Activists, Klimaschützer*innen, Journalist*innen und Bürgerrechtler*innen
Im Kampf um Gerechtigkeit

Im Kampf um Gerechtigkeit

Horizonte Die Filme der Wettbewerbsreihe DOK.horizonte erzählen von Ungleichheit, Marginalisierung und Unterdrückung und von Menschen, die sich dagegen aufbäumen. Die zehn Nominierten kommen allesamt aus Ländern, in denen dieser Kampf zum Alltag gehört ...

DOK.fest München @ home | Trailer

Video We are committed to cinema! Let´s celebrate it @ home, for now! Our vision for DOK.fest München 2021 was a dual festival edition that would bring our programme to the big screen and, with an online counterpart, to your screen at home


DOK.fest München @home | Teaser

Video Teaser zu den Programmen des 36.DOK.fest München, dessen Filmscreenings, Gespräche und Diskussionen auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie online und @home stattfinden wird


Monobloc | Trailer

Video It began in Italy… or was it France? The question of whether it is design or trash is a debate that goes beyond national borders. The use of plastic, with its simple creative possibilities, was meant to bring more opportunities for all - and it did


The Last Hillbilly | Q&A

Video Only three generations ago the hillbillies were pioneers. Today Brian Ritchie lives as the last of his kind in the heart of the Appalachians, a region that is economically, ecologically and socially derelict. Q&A mit den Regisseuren