»aufBruch« auf Bruch

Zum Festival Im dritten Jahr seines Bestehens lädt das Lausitz Festival vom 25. August bis 16. September 2022 zu knapp 50 Veranstaltungen an 25 Orten der Ober- und Niederlausitz in sieben Sparten ein
Der südafrikanische Jazz Pianist Abdullah Ibrahim reist für ein Konzert beim Lausitz Festival nach Herrnhut zur Brüdergemeine, die in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen feiert. Eine Glaubensgemeinschaft, von der Nelson Mandela einmal sagte, die Herrnhuter seien die einzigen Weißen in Südafrika gewesen, die gaben, anstatt zu nehmen. Damit begibt sich der Jazzer auf die Spuren des Freiheits-Kämpfers Mandela...
Der südafrikanische Jazz Pianist Abdullah Ibrahim reist für ein Konzert beim Lausitz Festival nach Herrnhut zur Brüdergemeine, die in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen feiert. Eine Glaubensgemeinschaft, von der Nelson Mandela einmal sagte, die Herrnhuter seien die einzigen Weißen in Südafrika gewesen, die gaben, anstatt zu nehmen. Damit begibt sich der Jazzer auf die Spuren des Freiheits-Kämpfers Mandela...

Foto: Peter Rauch

Das Lausitz Festival 2022 präsentiert in der sächsischen und brandenburgischen Lausitz vielfältige Veranstaltungen. In diesem Jahr werden die Gäste auf eine außergewöhnliche Entdeckungsreise in die Wiege Europas eingeladen. Kunstdarbietungen in unterschiedlichen Sparten stellen an ungewöhnlichen Orten auch die Frage nach dem Sinn der gültigen Ordnung und bieten neue Perspektiven für eine selbst gestaltete Zukunft an.

Intendant Prof. Daniel Kühnel hat mit dem Motto »aufBruch« für das diesjährige Festival einen Anspruch formuliert, der aufrüttelt, scheinbar gesetzte Wahrheiten infrage stellt und durch die sieben Sparten Theater, Konzert, Ausstellung, Liederabend, Gespräch, Literatur und Jazz eine ganz neue Vielfalt schafft. Denn das Nicht-Stehen-Bleiben birgt die Chance auf vollkommenes Glück. Eine weitere Besonderheit des Lausitz Festivals: Die ambivalenten Aspekte der Begrifflichkeit „aufBruch“ können die Gäste der 50 Veranstaltungen durch mehr als 550 Künstler aus der Region und Meister ihres Fachs an 25 eigens ausgesuchten Orten zwischen Cottbus, Zittau, Görlitz oder Bautzen erleben. Das fein justierte Programm bietet berauschenden Jazz, bildgewaltiges Theater, klassische Konzerte, inspirierende philosophische Diskussionen, Chorauftritte von Barock bis Moderne, Liederabende und Lesungen.

Das Festival beginnt mit einer außergewöhnlichen Theaterpremiere: William Shakespeares Tragödie »Caesar«, in der Regie von Stefan Pucher, wird nach der Schlegel-Übersetzung, bearbeitet von Elisabeth Plessen in einer alten Glasindustriehalle des Telux-Geländes in Weißwasser/O.L. vom 25.–28. August 2022 zu erleben sein. Das Werk ist dem Intendanten zugleich Sinnbild für das diesjährige Inspirationswort: »Wie viel Unerhörtes kann, wie viel darf ein Aufbruch wirklich beinhalten, wenn er gelingen soll? Oder verhält es sich vielmehr so, dass Aufbruch immer nur Illusion bleibt? Bricht die Welt tatsächlich je auf und wenn ja – wohin? Oder findet der Aufbruch vielmehr immer in uns statt und erweist eben darin seine neuordnende Stärke?« Vor allem ist es die Interaktion der Kunst mit der Region, welche in der Geschichte politischer Umwälzungen und kultureller Verschiebungen eine Neuinterpretation von Chancen ermöglicht. Für den Intendanten ist dabei wichtig: »eine starke und sinnhafte Verbindung zwischen Ort und Aufführung zu schaffen, die die historische, geistige, politische und mythische Dimension der Orte der Region spiegelt und dadurch Sinn stiftet«

17:31 08.07.2022

Event: Weitere Artikel


Ein Kunstfestival für Europa

Ein Kunstfestival für Europa

Programm Aufbruch: Woher, wohin, auf welchen Wegen und mit welchen Weggefährt:innen? Das erkunden Kreative aus der Region und der ganzen Welt mit den Besucher:innen im Rahmen des Festivals in Konzerten, Theater, Lesungen, Ausstellungen und Diskussionen
»Vom Feinsten – Wir sind die Lausitz«

»Vom Feinsten – Wir sind die Lausitz«

Podcast Zum Nachhören: In jeder Ausgabe beleuchtet der Podcast zum Lausitz Festival 2021 mit Klassik Radio-Chefmoderator Holger Wemhoff unterschiedlichste dieser an Höhepunkten so reichen Region – Kulturell, landschaftlich und strukturpolitisch...
Außergewöhnliches Kulturerlebnis

Außergewöhnliches Kulturerlebnis

Netzschau „Das Lausitz Festival verspricht auch im dritten Jahr seines Bestehens wieder außergewöhnliche Kulturerlebnisse. An 25 Orten werden 550 Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt und der Region im Grenzland zu Sachsen, Polen und Tschechien auftreten.“

Lausitz Festival 2020 | Review

Video Ein Film über die erste Ausgabe des Lausitz Festival. In diesem Jahr findet bereits die dritte Ausgabe des Festivals in der Lausitz statt


Lausitz Festival 2021 | Review

Video Der Kurzfilm lässt das zweite Jahr des Lausitz Festivals Revue passieren. Auch in diesem Jahr (25.8.-16.9.) sind die Besucher:innen eingeladen, an über 20 Spielorten in der Lausitz Kultur, Theater, Musik und Diskussionen zu erleben


Lausitz Festival | Kurzdoku

Video Dokumentation des Lausitz Festivals. Ein Festival, das mit seinem Programm schon im dritten Jahr Künstler:innen, Performer:innen, Musiker:innen und Denker:innen, sowie natürlich Besucher:innen aus ganz Deutschland und Europa seine Gäste nennen kann


Die Wildnis kehrt zurück | Dokumentation

Video In der Braunkohleregion Lausitz stehen seit Jahrzehnten die Bagger still. Zeit für Tiere und Pflanzen, sich ungehindert auszubreiten. Doch das bringt auch Probleme mit sich. Eine Reportage der ARD