Film der Woche

Lieber Thomas

Lieber Thomas

Mit „Lieber Thomas“ erzählt der Filmemacher Andreas Kleinert aus dem Leben des Autors und Filmemachers Thomas Brasch. Braschs Werk, faszinierend in den Worten und magisch in den Bildern, ist dabei die Grundlage für einen poetischen, schillernd-verführerischen Film über den Menschen Brasch und das Jahrhundert, in dem er lebte
Lieber Thomas

Lieber Thomas

Mit „Lieber Thomas“ erzählt der Filmemacher Andreas Kleinert aus dem Leben des Autors und Filmemachers Thomas Brasch. Braschs Werk, faszinierend in den Worten und magisch in den Bildern, ist dabei die Grundlage für einen poetischen, schillernd-verführerischen Film über den Menschen Brasch und das Jahrhundert, in dem er lebte

Artikel & Services


Träumer, Besessener, Rebell

Träumer, Besessener, Rebell

Zum Film Die DDR ist noch jung, aber Thomas (Albrecht Schuch) passt schon nicht mehr rein. Es ist vor allem sein Vater Horst (Jörg Schüttauf), der den neuen deutschen Staat mit aufbauen will. Doch Thomas, der älteste Sohn, will lieber Schriftsteller werden

»Let's Talk About Brasch«

»Let's Talk About Brasch«

Produktion Die Produzenten Michael Souvignier und Till Derenbach über ein Traumprojekt und den Anspruch, einen Film zu drehen, in dem die Zuschauenden der Ausnahmeerscheinung Brasch ganz nahe kommen können und der damit mehr ist als ein konventionelles Biopic

Großartiges Zusammenspiel

Großartiges Zusammenspiel

Biografie Regisseur Andreas Kleinert konnte für seinen Film ein herausragendes Ensemble versammeln: In der Hauptrolle ist der Filmpreis-Gewinner Albrecht Schuch zu sehen, der Thomas Brasch kongenial zum Leben erweckt. An seiner Seite spielt Jella Haase

Ein furioser Film

Ein furioser Film

Netzlese Stimmen aus dem Netz: „Ausstattung, Kamera, Schnitt – ,Lieber Thomas‘ überzeugt in allen Disziplinen, aber es ist vor allem die bis in die kleinste Nebenrolle hinreißende Besetzung, die dem historischen Film seine ungeheure Lebenskraft verleiht.“
Deutsche Demokratische Republik (DDR)

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat, der von 1949 bis zur Herstellung der Einheit Deutschlands im Jahr 1990 bestand. Die DDR entstand aus der Teilung Deutschlands nach 1945, nachdem die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) auf Betreiben der sowjetischen Besatzungsmacht ein diktatorisches Regime errichtet hatte, das bis zur friedlichen Revolution im Herbst 1989 existierte. Offizielle Staatsideologie war der Marxismus-Leninismus. In der zeitgeschichtlichen Forschung wird das Herrschaftssystem in der DDR mal als realsozialistisch, mal als kommunistisch bezeichnet. Die Machthaber nannten die DDR einen „sozialistischenStaat der Arbeiter und Bauern“ und deutschen Friedensstaat, und behaupteten, die DDR habe die Wurzeln für Krieg und Faschismus beseitigt. Antifaschismus wurde zu einer Staatsdoktrin der DDR.

Weiterlesen


Lieber Thomas | Trailer

Video Thomas Brasch ist ein Träumer, ein Besessener und ein Rebell. Schon sein erstes Stück wird verboten und bald fliegt er auch von der Filmhochschule. Der ständige Widerstreit mit dem Staat und seinem Vater wird sich durch sein gesamtes Leben ziehen


Lieber Thomas | Interview

Video Kurzinterview mit dem Regissuer Andreas Kleinert und dem Drehbuchschreiber Thomas Wendrich zu ihrem Film „Lieber Thomas“, einer furiosen Erzählung vom Leben des Thomas Brasch


Lieber Thomas | Featurette

Video Die DDR ist noch jung, aber Thomas Brasch passt schon nicht mehr rein. Es ist vor allem sein Vater Horst, der den neuen deutschen Staat mit aufbauen will. Doch Thomas, der älteste Sohn, will lieber Schriftsteller werden. Blick hinter die Kulissen


Lieber Thomas | Featurette

Video Als 1968 die sowjetischen Panzer durch Prag rollen, protestiert Brasch mit seiner Freundin Sanda und anderen Studenten in den Straßen Berlins – und rennt vor die Wand. Sein eigener Vater verrät ihn und Brasch kommt ins Gefängnis