Suchen

1 - 25 von 105 Ergebnissen

Was soll er tun?

Wohin? In Pakistan wollen die Mullahs, dass wir uns nicht wie die Muslime benehmen. In Deutschland werden die Stimmen lauter, dass wir uns nicht wie die Muslime benehmen...
Mit Pfeil und Bogen

Mit Pfeil und Bogen

Debatte Die Gemeinschaft der Türken ist vom stolzen Motto „dik duruş“ geprägt: Durchhalten! Besser wäre, wir lernten Kompromisse. Ein Gastbeitrag von Murat Kayman

Die Mitte

der Gesellschaft: Solange der Muslim im Hintergrund blieb, war es gut. Man konnte ihn Mohammedaner nennen, Witze über ihn machen, ihn auslachen und tut dies immer noch in vielen Gegenden..

Gemäßigte Muslime sollten den Diskurs prägen

Interview Am Samstag werden in Köln tausende Muslime gegen den islamistischen Terror demonstrieren. Ein Gespräch mit Lamya Kaddor, einer der Organisatorinnen

Gebetsmühlenkunde

Politisierung Es ist einer der zentralen Orte muslimischer Begegnung: die Moschee. Ein Besuch in der Grauzone

Daddy’s Boy

USA Milo Yiannopoulos feiert Donald Trump und hetzt als Schwuler gegen Lesben, Schwarze und Muslime. Wie geht denn das zusammen?
Willkommen im "größten Land der Welt"

Willkommen im "größten Land der Welt"

USA Donald Trump verhängt einen Einreisestopp für Muslime. Im ganzen Land wird dagegen protestiert – auch am New Yorker Flughafen. Unser Autor war dort
Fakten aus dem Nähkästchen

Fakten aus dem Nähkästchen

Statt Kerze Von Menschen und Angelegenheiten, die nicht in die Schubladen passen

Ich Bin Doch Hier

Berlin Aus einem Impuls heraus habe ich die Entscheidung für mich getroffen. Ich bleibe in Deutschland für meine Mitmenschen.

In den Startlöchern

Iran Die junge Generation in den Metropolen der Islamischen Republik sehnt sich nach mehr Freiheit. Viele führen ein Doppelleben zwischen Scharia, Social Media und Sex

Ein Jude in Neuköln

Rezension Der Titel klingt wie: ein Schaf unter Wölfen. Armin Langer ist der Jude, um den es geht. Er ist jedoch alles andere als ein Schaf, das blind der Herde folgt.
Mein Aufschrei als Muslim

Mein Aufschrei als Muslim

Islam in Deutschland Warum wir moderaten Muslime in Deutschland entschiedener gegen Salafısmus eintreten müssen oder warum das Verbot gegen "Die wahre Religion" richtig ist

„Und ich lebe noch immer“

Interview Ármin Langer ist als Jude in den Berliner Bezirk Neukölln gezogen, wo viele Muslime wohnen. Und er fühlt sich dort wohl
Ich sitze im Zug nach Sachsen

Ich sitze im Zug nach Sachsen

Die Kosmopolitin Unsere Autorin fühlt sich auf dem Weg nach Sachsen nicht wohl. Das ist ein ziemlich neues und ein ziemlich unangenehmes Gefühl
"Ich habe ein Recht auf eigene Grenzen"

"Ich habe ein Recht auf eigene Grenzen"

Interview Burkini-Verbote in Europa führen zur Ausgrenzung von Musliminnen und verfestigen rassistische Denkweisen, sagt Dudu Kücükgöl im Interview

„Die Kämpfer kommen aus allen Schichten“

Interview Ahmad Mansour will Jugendliche von der Radikalisierung abhalten

Eine Verleumdungskampagne gegen DIV

"Islamisten im Boot" Fehlende Differenzierung der Medien fördert Radikalisierung bei Muslimen

Warum nicht eine muslimische Partei gründen?

Parteigründung Warum sollte man nicht eine muslimisch-türkische Partei gründen, wenn Potenzial vorhanden ist?

Bangladesch = Tod der Two Nation Theory?

Bangladesch 1971 Die Abspaltung Bangladeschs von Pakistan 1971 ist aus indischer Sicht die größte Widerlegung der pakistanischen Gründungsideologie einer nationalen Heimstätte für Muslime

„Die sind halt anders“

Toleranz Wie normal Homosexualität für Muslime wirklich ist: Unser Autor erzählt von seiner Familie
Rassismus: Konsequenzen an Hochschulen

Rassismus: Konsequenzen an Hochschulen

Anti-muslimischer Blog Der Lehrbeauftragte Wolfgang Hebold veröffentlicht rassistisches Gedankengut auf seinem Blog. Er war an der HTW und der HWR als Lehrbeauftragter angestellt.
Petry will nicht sprechen

Petry will nicht sprechen

AfD Was uns die kurze Begegnung von Frauke Petry mit dem Zentralrat der Muslime über die Gesprächskultur der Rechtspopulisten sagt

Der alternativlose Dialog

Debatte Das geplatzte Treffen zwischen Spitzenvertretern der AfD und dem Zentralrat der Muslime erhitzt die Gemüter. Gescheiterte Gespräche sind jedoch besser als keine.