Suchen

1 - 25 von 26 Ergebnissen
Über dem Regenbogen

Über dem Regenbogen

Retrospektive King Vidor drehte Monumentalfilme, Billigwestern und einige ikonische Momente

Haben wir so gelebt?

Vorurteil Mit „Graustufen“ ist wieder ein retrospektiver Blick auf den ach so erbarmungswürdigen DDR-Alltag fällig

Dokumente einer versiegelten Zeit

Berlinale Die Retrospektive der Filmfestspiele will das Weimarer Kino entdecken, während das Bundesarchiv ein Onlineportal annonciert

Etwas klemmt

Retrospektive Ula Stöckl wird 80. Das Berliner Arsenal zeigt ihre Filme. Eine kleine Auswahl

„Sie wollten Leichtes“

Interview „Zur Sache, Schätzchen“ kennt jeder. Kurator Bernhard Marsch über die erste vollständige Retrospektive für May Spils und Werner Enke

Exil im Licht

Retrospektive Eric Isenburger ist ein kommender Star, bis die Nazis ihn und seine Frau Jula zur Flucht zwingen. Gegen das Dunkel der Zeit setzt er die Lebendigkeit seiner Bilder

Was alles nicht erzählt wird

Werkschau Der Filmemacherin Maria Lang (1945 –  2014) wird in Frankfurt/Main und Berlin eine Retrospektive gewidmet
Pastoren mit Pistolen

Pastoren mit Pistolen

70. Locarno Festival Die Retrospektive entdeckt das Werk von Jacques Tourneur

Prager Liebling

Entdeckung Zbyněk Brynych drehte kuriose „Derrick“- Folgen und waghalsige Kinofilme. "Die Weibchen" ist jetzt auf DVD erschienen, der Rest in einer Berliner Retrospektive zu sehen

Bloß kein Brei

Fremdheit Ein paar Bemerkungen zu Europa im Film anlässlich einer Retrospektive im Wiener Filmmuseum

Mangelhafte Zukunft

Berlinale Eine lieblose Retrospektive und neueste Restaurierungen: zum Stand der deutschen Filmerbe-Debatte

Sissis Schwestern

Locarno Beim Filmfestival überraschte die Retrospektive aufs deutsche 50er-Jahre-Kino
Le Départ - Radikale Filmkunst mit Pop-Appeal

EB | Le Départ - Radikale Filmkunst mit Pop-Appeal

Filmkritik|filmPOLSKA Zur Eröffnung der Retrospektive zu Jerzy Skolimowski zeigte das Zeughauskino den vierten Film des Regisseurs, Le Départ von 1967
Grandioser Unfug

Grandioser Unfug

66. Berlinale Die Retrospektive des Festivals ist diesmal Filmen aus dem Jahr 1966 gewidmet. Nicht ausgewählt wurden die folgenden drei. Völlig zu Unrecht

Leicht verändert

Ausstellung Christian Jankowski mag das Spiel mit Rollen. Seine aktuelle Werkschau wird von Nina Hoss kuratiert – in einer Galerie, die den Künstler gar nicht vertritt
Echo in Nollywood

Echo in Nollywood

Retrospektive Ola Balogun gehört zu den großen, aber vergessenen Regisseuren Afrikas. Nun wird sein Werk gezeigt

Rot hält durch

Berlinale Die diesjährige Retrospektive zeigt „Glorious Technicolor“. Über Farben, Material und die Sehnsucht nach dem Urzustand
Die kollektive Kippe danach

Die kollektive Kippe danach

Jahresrückblicke Eigentlich unglaublich, wie die Shows der großen Fernsehsender alles Wichtige ausblenden

Rom, Schnitte

Werkschau Der streitbare Autor und Regisseur Pier Paolo Pasolini wird in Berlin umfassend gewürdigt. Und siehe da: Seine Arbeit hat noch erstaunlich viel Kraft

Der Autor emigriert

Werkschau Das Berliner Zeughauskino würdigt Robert Siodmak mit einer umfassenden Retrospektive
Nostalgie: Umbrüche, die in Kneipen enden

EB | Nostalgie: Umbrüche, die in Kneipen enden

Rückblick auf die diesjährige Retrospektive „Berlin im Film der 90er Jahre“ anlässlich 10 Jahre „achtung berlin“, Teil 2
Berlin-Nostalgie: Nachtgestalten im Straß

EB | Berlin-Nostalgie: Nachtgestalten im Straß

Rückblick auf die diesjährige Retrospektive „Berlin im Film der 90er Jahre“ anlässlich 10 Jahre „achtung berlin“, Teil 1 .
„…eine Art Familientreffen“

EB | „…eine Art Familientreffen“

Interview mit Regisseur und Schauspieler RP Kahl über 10 Jahre achtung berlin – new berlin film award, die Sinnlosigkeit von Kunst und die berühmte Frage nach dem Huhn und dem Ei
Meisterin des gnadenlosen Realismus

EB | Meisterin des gnadenlosen Realismus

Filmkritik Die US-Regisseurin Kathryn Bigelow wurde mit "Zero Dark Thirty" bekannt. Das Berliner Kino Arsenal zeigt eine Retrospektive ihrer Filme
Filmen für Unterdrückte

Filmen für Unterdrückte

Werkschau Der Dokumentarfilmer René Vautier arbeitet für die richtige Sache. Acht Splitter aus seinem Leben