Suchen

1 - 25 von 31 Ergebnissen
Im Altersheim dreht sich der Blick aufs Leben

Im Altersheim dreht sich der Blick aufs Leben

Schreiben Unsere Kolumnistin löst Blockaden am liebsten mit Gedichten und fragt sich, was wirklich schlimm ist
Eine vergessene Praxis

EB | Eine vergessene Praxis

Tagebuchschreiben Seit 18 Monaten endet jeder meiner Tage gleich: ich verfasse einen Tagebucheintrag. Hier erkläre ich, was ich dabei gelernt habe. Und warum wir alle ein Tagebuch brauchen

B | Wie wird man Schriftsteller?

Literatur Haruki Murakami und Andrzej Stasiuk im direkten Vergleich

Kino im Kopf

Die Ratgeberin Unsere Kolumnistin mag es bei der Lektüre gern anschaulich und empfiehlt Autoren, sich dementsprechend aufzurüsten

Falsche Propheten

Kritik Wer Trump mit Romanen von Roth oder Sinclair erklären will, wird nur bedingt fündig

Zwischen Arbeit und Feierabend

Berufsblogger Viele Menschen – vom Taxifahrer bis zum Landarzt – bloggen nach der Arbeit über ihren Berufsalltag. Warum tun sie das und ist das wirklich gesund?

B | Bin ich JETZT eine verdammte Schriftstellerin

Essay Das ist vielleicht nie zu klären: Wann ist der Moment da? Wann werden mich andere so sehen, wie ich will?

B | Der Jagdschein

Den braucht man im Revier Fred hatte keinen. Und er war fest davon überzeugt, dass er niemals einen brauchen würde, weil ihm natürlicherweise keiner gewachsen war...
Absolut kollegial

Absolut kollegial

Frankreich Françoise Giroud schloss 1960 mit dem Leben ab. Zum Bleiben verdammt, ging sie zurück an die Schreibmaschine

B | Schreiben ist wie Töpfern mit Worten.

Autor Das gesprochene Wort ist sofort hörbar, brauch- und erwiderbar. Das Geschriebene nicht. Das kann stundenlang ausgebessert, korrigiert und sonst wie geändert werden.

B | Weihnachtspost

f.r.a.n.k.i.e.r.t Man müßte viel mehr Weihnachtspost bekommen... wollen.

„Die Lust wird zur List“

Interview Michael Hagner über Autorschaft, Lesen, Schreiben und Einzelkämpfermentalität im digitalen Zeitalter
Aber die Deadline bleibt

Aber die Deadline bleibt

Gadget Die Schreibmaschine ist wieder da. Sie heißt jetzt Hemingwrite und soll bei digitaler Überlastung helfen
Ich bekenne: Ich kaufe

Ich bekenne: Ich kaufe

Die Konsumentin Alle finden Konsum bekanntlich blöd, deshalb darf man nur darüber schimpfen. Wie das die Konsumentin aushält? Gar nicht. Über eine kleine Konsumkolumnenkrise

Wie sieht die Zukunft der Filmkritik aus?

Umfrage Dominik Grafs Porträt des verstorbenen Michael Althen handelt auch von der Suche nach einem anderen Schreiben über den Film. Wie könnte dieses Schreiben morgen aussehen?

B | Was in der Schule übergangen wurde

Stilmittel: Es ist nützlich, die Formen der Sprache zu kennen, zumal wenn man sie unreflektiert einsetzt, um dem Text größere Ausdrucksfähigkeit zu verleihen
Risiken und Nebenwirkungen erwünscht

Risiken und Nebenwirkungen erwünscht

USA Dass Republikaner die Außenpolitik eines demokratischen Präsidenten sabotieren, ist einmalig und in der Iran-Frage besonders verhängnisvoll

B | Wiederlesen macht Freude

Notizbuchernte Man müsste mehr aufschreiben, sage ich mir, wenn ich am Sonntagmorgen durch die Gegend ziehe, mich über den Tiefsinn meiner Überlegungen hin und wieder arg täuschend.

B | Tag für Tag das gleiche Elend-beim Schreiben

Lesen Schreiben Bitte KEIN Mitleid

B | Schachtelsätze

Einfalten, Ausfalten Überlegung zu einem Hauptproblem der festgelegten Schrift und des darüber hinweg ratternden Denkens und Sprechens.

B | Alt werden ist Scheiße, … Teil 1 …

Alt werden, Alt sein Nachdem man ein gewisses Alter erreicht hat, hilft oft nur der Blick zurück, um zu verstehen, warum der Beitragstitel seine Berechtigung hat.
Haste mal ’ne Zeitung?

Haste mal ’ne Zeitung?

Report Das Hamburger Obdachlosenmagazin „Hinz&Kunzt“ wird 20 Jahre alt. Aber wie geht es dieser Mitleidsbranche sonst so?

B | Vom Denken zum Text

Passau ist nicht ... ... Passau ist nicht der Nabel der Welt

B | Medien (Zeitungen) kaufen, ein Unding für …

Medien als Heft? Exklusiv für den Freitag

B | Ein Buch aus einer anderen Zeit

Buch Heute habe ich Post bekommen. Es roch schon nach alt, als ich das Päckchen öffnete.