BeautifulDay

“Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen – die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.“ IMMANUEL KANT
BeautifulDay
RE: Auf das Politische fokussieren! | 24.03.2019 | 20:56

🎈Das Gegenteil ist mein Eindruck. Sie sind autoritär ohne Ende.🎈

Na ja, klar, das ist weitverbreitet im gesamten Nahen Osten.😑

RE: F**** euch! | 24.03.2019 | 15:45

🎈Der Genderismus ist hierzulande eher ein Zeichen dafür, dass die emanzipatorische Frauenbewegung am Ende ist. 🎈

Sehe ich auch so. In den Hochzeiten der E-Bewegung Mitte der 70er war es ein Vergnügen Emma zu lesen. Patty Smith war grandios mit "Land". Wer hat da in der Disko nicht gerne drauf getanzt? "Horses, Horses ...!"

Damals gab es gar keinen Zweifel, dass die Mädels die gleichen Rechte haben sollten. Wieso denn nicht? Danach Jahrzente lang Frauen gefördert, bis deren Töchter dann unverschämt wurden.

So geht alles seinen Weg, heute gibt es nur noch Femdom-Damen (Tussis hätte ich beinahe gesagt), die keine Inhalte mehr plausibel machen können. Warten wir also auf deren Enkel*_+?innen.👧

RE: Ausstellung Samurai - Kunsthalle München | 24.03.2019 | 12:59

🎈Weiss nur keiner mehr.🎈

Leni Riefenstahl (Spitzname: die Gletscherspalte) war eine außerordentliche Frau, deren fundamentale Bildästhetik tatsächlich noch immer Sport, Fotografie und Film beherrscht.

Keineswegs ist sie in Vergessenheit geraten, wird aber wegen ihrer Geschäftsbeziehungen zum Gröfaz u.a. zu Recht verurteilt. Nichtsdetoweniger IST sie die vielleicht interessanteste weibliche Figur des 20. Jh. in Deutschland, das sie von Anfang bis Ende durchlebt hat.㊙

RE: Auf das Politische fokussieren! | 24.03.2019 | 12:37

🎈Religiöse neigen dazu, reaktionär zu denken. 🎈

Mag sein, dass das für kirchlich organisierte Menschen tendenziell gilt.

Haben Sie Zahlen für ihre romantische Aussage?

Alternativ gibt es zahllose kirchenferne Menschen, die schlicht an einen Gott in diesem Universum glauben, ohne damit irgendeinen spirituellen Dominanzanspruch zu verbinden oder zu akzeptieren. So etwas käme denen gar nicht in den Sinn. Und diskutabel ist so ein Glaube auch nicht.

Hochinteressant sind die Lehren des Tao, die den Raum zwischen der "normalen" menschlichen Erkenntniswelt und der Welt der Spiritualität ausfüllen. Davon kann man wirklich etwas lernen, wenn man will.

Alles andere ist ziemlich uninteressant.

RE: Auf das Politische fokussieren! | 23.03.2019 | 21:36

🎈Besser is dat.🎈

Ach wissen Sie, ich fand, Ihr von mir zitierter Satz drückte doch aus, was viele denken, die sich beim Pinkeln an einen Baum nicht hinsetzen und sich lieber mir Rum als mit Ruhm bekleckern. Das fand ich schon in Ordnung so.

Sollen die Femdomkröten doch soviel quaken wie sie wollen, dass da nicht viel hinter ist, merke ich jedesmal, wenn ich ernsthaft auf deren Blogs eingehe: sofort ist nämlich so gut wie immer Ruhe im Wald.

Nur da, wo ich gar nicht mit ihnen getextet habe, bekomme ich lila Standard-Schimpfe, oder wenn ich sie grinsend-kritisch direkt angefunkt habe. Dann ist das natürlich wieder alles völlig frauenfeindlich. Aber Substanz sucht man bei denen vergebens.

Die Idee mit dem Kopftuchtragen find ich nicht schlecht, wenn auch nicht unbedingt in (jeder) Firma. Aber abends in der Kneipe sicher ein guter Starter. Nur Mut.

RE: F**** euch! | 23.03.2019 | 17:49

🎈Denken - Sprechen - Handeln sind nun mal verknüpft.🎈

Das hat seine guten und schlechten Seiten.

Was die genderische Wortakrobatik angeht: Wörter sind Vokabeln, werden zu Sätzen zusammengesetzt, die zu Texten heranwachsen.

Wörter stehen in dem Sinne auf unterster Stufe menschlicher Sprache, ein paar Handbreit über tierischer Lautgenerierung.

So, egal wie ich die Wörter nun gestalte oder umgestalte, ein denkender Mensch kann ihre Anwendung beim Sprechen immer so formen, dass er ausdrücken kann, was er sich vorgenommen hat zu sagen - oder das Gegenteil. Eine Menschin kann das natürlich auch.

Das Denken KANN mit dem Sprechen kausal wechselwirken, muss es aber nicht.

Man kann weiterhin entsprechend oder unabhängig vom Sprechen bzw. Gesprochenen handeln. Das Handeln KANN, muss aber kausal nichts mit dem Sprechen zu tun haben.

Die von Ihnen angeführte Kette "Denken-Sprechen-Handeln" mag im allerweitesten Sinn und technisch folgerichtig sein, beweist oder bewirkt aber reineweg garnichts.

Was soll also das ganze Getöne & Getöse um "Worte"?

Im Endeffekt kann ich so oder so oder anders, aber stets authentisch kommunizieren, was ich ausdrücken will. Femdom-Sprachpolizei hin oder her.🧐

RE: Auf das Politische fokussieren! | 23.03.2019 | 15:41

🎈Weil ich ein irgendwie Linksliberaler bin, dem es eigentlich scheißegal ist, wer wen aus was für unerfindlichen Gründen lyncht, quält und/oder am Glücklichsein hindert.🎈

Jawoll! Fischers Fritz fischt frische Fische! Das Wochenende hier am FC-Stammtisch kann nun doch noch interessant werden!

Also, ich hab nix gegen Kopftücher, muslimische oder sonstli(s)che. Meine Mutter trug Kopftücher, ohne gesellschaftlichen Schaden für die Familie.

In ihrer Jugendzeit haben die Arbeitsmaiden auch alle Kopftücher getragen. DAS müsste den aktuellen Rechten Impertinenzlern doch ein leuchtendes Vorbild sein! Gauland mit Kopftuch! Voll Genderemanzipiert!

Als Geschenk für Frauen zu jedem Anlass in Frühling (lass dein blaues Band ...), Sommer, Herbst und Winter sind Kopftücher sicher heute gern gesehen! Wie wäre es mit einer Kopftuch-Photoserie in Emma?

Ach, eigentlich ist es mir ziemlich Wurscht. Soll doch Kopftuch tragen, wer will.🙆‍♀️

RE: F**** euch! | 23.03.2019 | 12:33

🎈Wer sehnt sich nach dieser Erlösung, vom Zwang in der Sprache und in ganz anderen Dingen, um dann, in einer neuen nationalen oder gar völkischen Gemeinschaft realwirksam Zwang auszuüben?🎈

Das lässt mich an Rungholt und seinen Untergang denken. Den damaligen Insulanern ging es einfach zu gut, sie hörten auf, ihre Deiche zu pflegen und zu erhöhen.

Uns geht es heute ja auch (vergleichsweise; immer vergleichsweise) gut. Trotzdem wird geklagt und die Demokratiezerstörer werden angehimmelt. Kann man mehr tun als es schulterzuckend hinzunehmen?🙈🙉🙊

RE: Sie werden gehasst | 23.03.2019 | 12:13

🎈[...] auf Ihrem geistigen und stilistischen Niveau diskutieren.🎈

Da sein Sie besser vorsichtig, @IDOG hat wirklich was drauf!🎯

RE: F**** euch! | 23.03.2019 | 11:43

🎈[...] die sich nicht nur selbst gerne Populisten nennen oder nennen lassen, sondern auch tatsächlich populär sind.🎈

Das inspiriert zu neuen Wortschöpfungen.

Wie wäre es mit "Popop" als Bezeichnung für verbumfeite Figuren wie z.B. Trump, Gauland, Söder, Kurz, Berlusconi? All diese Popops! 🤪