Muhammet fliegt heim

Abschied In 2 Stunden, um 14:30 Uhr, fliegt Muhammet Eren nach Istanbul zurück. Am Samstag hatte er Hirnblutungen, deren Folgen er vermutlich nicht überleben wird. Ein Abschied.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Er geht, wie er gekommen ist: hilflos. Wir konnten in der Zwischenzeit sein Lachen sehen, seine Freude spüren, unsere Freude über ihn. Wir konnten ihm nicht wirklich helfen, weil unsere Gesetze und Richtlinien das nicht erlaubt haben. Darüber wird noch zu reden. Deutschland nimmt Abschied von einem Vater, der sein Kind nie aufgibt, auch jetzt nicht, einer Mutter, die viel Leid zu tragen hat, und einem Kind, das wie kein zweites in den letzten Monaten unsere Gemüter bewegt hat und uns viel Anlass zum Nachdenken gab, auch über eine gerechtere Welt. Wer sie mit Gebeten begleiten möchte, kann statt des Fatiha auch das Vater Unser beten. Yavuz hat mir vorgestern vor einer Woche versichert, dass es ihm nicht Konfessionsunterschiede geht, sondern um Menschlichkeit. Für Gebete von Christen für seinen Sohn ist er ebenso dankbar wie für die von Muslimen. Bleibt gesegnet und behütet, Freunde!

Eine Kerze für ...

... Muhammet Eren İçin El Ele , der im vorigen Monat gerade 2 Jahre wurde und jetzt schon im Sterben liegt. Ausgang und Eingang, Anfang und Ende liegen bei Dir, Herr, füll Du ihm die Hände.


... für seine Ärzte, die sein Leben gerne gerettet hätten, aber dabei an menschlich nicht nachvollziehbare gesetzliche Grenzen stießen, über die weiter diskutiert werden muss.

https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/p640x640/1654690_691087487665405_4289861539429214295_o.jpg

... und für den mir liebsten Arzt aller Zeiten, der uns im 20. Jh. neu die Einsicht in die menschliche Fehlbarkeit und die Verständigung und Versöhnung miteinander und mit unserem Schicksal gelehrt hat.

Die Texte hier habe ich nahezu wörtlich von meiner fb-Seite übernommen, um auch hier den vielen engagierten und interessierten Kommentatoren und Lesern die Information zu geben.

Frühere Beiträge hier stehen in der Infobobx bei https://www.freitag.de/autoren/christianberlin/kein-herz-fuer-behinderte

12:33 10.11.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

ChristianBerlin

Theologe (Pastor) und Journalist, Berlin. Mitglied im Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) und im Pfarrverein-EKBO. Singt im Straßenchor.
ChristianBerlin

Kommentare 222

Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Dieser Kommentar wurde versteckt
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar