Herrschaftstechnik

Kommentar I Das Bundesinnenministerium hat die Öffentlichkeit getäuscht. Im Oktober behauptete eine Sprecherin, Nacktscanner würden auf deutschen Flughäfen nicht ...

Das Bundesinnenministerium hat die Öffentlichkeit getäuscht. Im Oktober behauptete eine Sprecherin, Nacktscanner würden auf deutschen Flughäfen nicht eingesetzt: An entsprechenden Laborversuchen beteilige man sich nur, weil das bei EU-Initiativen so üblich sei. Jetzt, wo diese Versuche beginnen, sagt ein anderer Sprecher, es gebe eine terroristische Bedrohungslage, deshalb befürworte die Bundesregierung die Erforschung von Technologien, die die Sicherheit erhöhen könnten. Dass das Ministerium im Oktober noch abwiegelte, geschah also nur, um uns an das neue Thema zu gewöhnen - so funktioniert Herrschaftstechnik. Aber man will uns nicht so sehr an Nacktbilder gewöhnen als unsere Angst vor der Terrorgefahr immer weiter erhöhen, damit wir schließlich auch die "Antiterrorkriege" in aller Welt für unausweichlich halten. Dazu taugt der Nacktscanner, ansonsten wäre er nur absurd. Denn eine Plastikwaffe an unserem Körper würde man auch durch Abtasten entdecken. Und wenn es darum ginge, das Abtasten zu vermeiden, könnten statt der Scanner bessere Detektoren entwickelt werden. Darauf hat schon im Oktober Konrad Freiberg hingewiesen, der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 04.12.2008

Ausgabe 39/2020

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare