Rosinenbrötchen

Kehrseite III Es klingelt. Ich gehe zur Tür und öffne. Riech mal, sagst du und hältst mir eine Papiertüte vor die Nase. Ich rieche Rosinenbrötchen. Du lachst mich ...

Es klingelt. Ich gehe zur Tür und öffne. Riech mal, sagst du und hältst mir eine Papiertüte vor die Nase. Ich rieche Rosinenbrötchen. Du lachst mich an, nebenbei streicht deine Hand durch mein Gesicht. Die ist so warm wie das Papier in meinen Fingern. Es klingelt. Ich erkenne Leinen. Ich erkenne mein Kissen. Ich taste mein Bett ab, fühle Decken und Stoffe, meine Hand kommt am Holzrand an, meine Füße erreichen das kühle Parkett. Es ist Sonntag. Ich hatte vergessen, den Wecker auszustellen. Du könntest spazieren gegangen sein. Ich gehe ins Badezimmer, begrüße halbherzig den Mann auf der anderen Seite. Ich gehe in die Küche und stelle das Radio an, es rauscht. Du drehst immer meine Sender weg, um einen Walzer zu finden, oder Foxtrott, oder Tango. Bei Tango wirst du völlig verrückt, ziehst mich von der Kaffeemaschine weg und tanzt über die Küchenfliesen. Ich hole Milch aus dem Kühlschrank. Seitdem ich dich kenne, trinke ich Milch an den Kaffee. Du trinkst Milch an den Kaffee. Seitdem ich dich kenne, gibt es Rosinenbrötchen zum Frühstück. Ich hole fünf und die Zeitung aus dem Briefkasten. Genau so eine Zeitung. Das Radio rauscht. Gegen genau so eine hast du sie geschleudert, mit deinem Löffel. Und keck gelacht. Eins, zwei, drei Rosinen. Das Radio rauscht. Vier, fünf, sechs. Wir haben uns nicht gestritten. Wir haben uns nicht gestritten. Wir haben uns nicht gestritten. Ich stelle das Radio aus. Du hast recht. Wir haben uns gestritten. Wir haben uns angeschrieen. Das Radio rauscht nicht mehr. Ich pule die Rosinen aus dem Brötchen, mag gar keine.

Katrin Merten, 24, lebt, studiert und schreibt in Leipzig Lyrik Kurzprosa.


Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 07.07.2006

Ausgabe 42/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare