Tabellenblick

Kommentar I Ein atemberaubender Sieg. Sachsen darf sich fühlen wie der FC Hoffenheim bei einem Sieg über Bayern München. Das östliche Aufsteigerland rangiert ...

Ein atemberaubender Sieg. Sachsen darf sich fühlen wie der FC Hoffenheim bei einem Sieg über Bayern München. Das östliche Aufsteigerland rangiert jetzt in der nationalen Bildungsliga (Pisa E) auf Platz 1 vor den ewig triumphierenden, elitären Bayern. Wie konnte das geschehen? Eifrig studieren bildungsinteressierte Tabellenanalysten die Zahlen. Sie zeigen auch noch: Der gesamte Osten strebt auf die vorderen Plätze. Thüringen in der Tabelle: Platz drei! Sollte tatsächlich das zweigliedrige System Sachsens dem dreigliedrigen überlegen sein? Oder liegt es an den kleinen Klassen? Niemand weiß es. Dazu kommt: Kaum hat der Osten mal Erfolg, wird gleich die ganze Liga abgeschafft. Die nun vorgestellte Pisa E-Studie ist die letzte ihrer Art. Schade, war sie doch eine so praktische Erfindung: Niemand musste sich mit der finnischen Einheitsschule messen und Bayern fühlte sich immer bestätigt, obwohl dort Arbeiter- und Migrantenkinder chancenlos bleiben. Aber natürlich wird es bundesweite Leistungstests weiterhin geben. Alle schauen einfach zu gern auf die Tabelle. Auch wenn sie einem nichts verrät. Nichts über gute Schule, nichts über gute Lehrer, nichts über gute Bildung.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 20.11.2008

Ausgabe 14/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare