Ultimo

Kolumne Bei der FDP hat es jetzt richtig gefunkt. Die Partei ist total verknallt in sich. Ein einziges Kichern, Keuchen und Krähen. Wer das Liebesspiel mit ...

Bei der FDP hat es jetzt richtig gefunkt. Die Partei ist total verknallt in sich. Ein einziges Kichern, Keuchen und Krähen. Wer das Liebesspiel mit sich selbst so virtuos beherrscht, kommt auf Quote. Schon die Zahlen der Lotto-Fee, nach dem Ausscheiden von Elisabeth Noelle-Neumann Deutschlands führende Meinungsforscherin, waren vielversprechend. Aber die letzte Locus-Dummfrage bringt Gewissheit: Mit 27,135 Prozent FDP klar vor der SPD. Das Nacktfoto von Gerhard Schröder auf der Titelseite vom Stern hat die Sozies erstaunlicherweise weder bei DDR-Alt-Nuddisten noch bei Beate-Uhse-Puppen punkten lassen. Des Kanzlers nackte Haut war vermutlich zu ehrlich. Sein Sex Appeal zu platonisch. Wer trägt heute noch Feigenblatt unten rum? Da hält sich eben auch Jungwählerin Katharina-Doreen weiter bedeckt.
Allerdings haben die Sunshine-Lollys Möllemann/Westerwelle jetzt ein Problem. Neuerwerbung Karsli war als Fortsetzung von Mannheim mit anderen Mitteln gedacht, doch mit diesem Durchbruch an der Quotenfront hatte nicht einmal FDP-Vordenkerin Conny Pieper gerechnet. Also muss jetzt schnell mehr Öl ins Strohfeuer. Frage eins: Was folgt auf Karslis "zionistische Lobby", ist schnell geklärt. Gottseidank gibt es Richtwerte. Man kann mit der "zionistischen Weltverschwörung" nachziehen. "Schaffendes gegen raffendes Kapital" geht erfahrungsgemäß immer gut. Bei der neuen Liebe zum Tierschutz wäre, ganz auf dem Boden der FDGO, das Plakat gut: "Deutschland braucht keine Kampfhundlüge!" Oder: "Schröder geht, der American Pitt Bull kommt!" (Schlichte Kausal-Kettchen trug die FDP schon in Sachsen-Anhalt um den Hals: "Höppner geht, die Arbeit kommt!", hieß es da) Frage zwei: Reicht jetzt noch ein Kanzlerkandidat? Muss nicht ein Schattenkabinett her? Sollte J.R. Ewing aus Dallas für das Verteidigungsministerium eingeflogen werden, um die unter Schröder vernachlässigten Liebe zu Amerika aufzufrischen? Wer übernimmt das Familienministerium? Hat die FDP Mut zur Seiteneinsteigerin? Ist Hildegard Hamm (noch FDP) wirklich besser als Verona Feldbuch (parteilos)? Wer führt die Bundesschrifttumskammer, nachdem sich Wunschkandidat Walser mit Hobbyhistoriker Schröder eingelassen hat und damit verbrannt ist? Wer übernimmt (wegen der Ostquote) das Staatssekretariat für Kirchenfragen? Pfarrer Gauck wäre gut, Freya Klier besser, Ex-Staatssekretärin Borgmann-Kohle (Zona und Demokrata) die Traumbesetzung!

00:00 24.05.2002

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos. Wenn Sie danach weiterlesen, erhalten Sie das Buch "Oben und Unten" von Jakob Augstein und Nikolaus Blome als Treuegeschenk.

Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten

Kommentare