Nur unsere Meinung zählt.

andere Gruppen wir machen das schon für euch
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Facebook, eine schöne Sache.

Facebook-Gruppen, auch schön.

Facebook (geschlossene Gruppen) , schön, und man ist unter sich.

In bin in einigen FB-Gruppen "unterwegs".

Schwerpunkte: Umgang mit dem Kind, entfremdete Elternteile.

Man findet Gruppen die überwiegend "männerlastig" sind, also Frauen/Mütter sind auch in den Gruppen,aber der überwiegende Teil sind Väter.

In den eher "mütterlastigen" Gruppen verhält es sich konform.

Ich versuche in meinen Beiträgen immer "neutral" zu schreiben.

Ich benutze nicht die Bezeichnungen Vater oder Mütter, sondern nenne sie "der Elternteil".

Grund dafür ist,es gibt auf beiden Seiten Elternteile die gegen "das Kindeswohl" verstossen,also dem anderen Elternteil z.B. den Umgang mit dem Kind erschweren,oder gar ganz verhindern, und so diesen Elternteil dem Kind entfremden.

Die Kinder brauchen beide Elternteile,also Vater und Mutter.

Wird ihnen ein Elternteil "entzogen" kann das ihnen schaden.

Meiner Meinung nach sollte dies in den entsprechenden FB-Gruppen dargestellt werden.

Niemand wird persönlich angegriffen,es soll lediglich zum Nachdenken anregen.

Es gibt aber leider auch Gruppen, in denen man nur geduldet wird, wenn man sich an den Tunnelblick der Gruppe hält.

Es kann passieren dass man auf Nutzer trifft die durchaus gut diskutieren können, dies ist aber von der Administration nicht gewollt. Folge: man wird gesperrt.

Es geht also darum: " ihr braucht keine eigene Meinung haben, wir geben sie euch schon vor, lasst euch nichts von anderen "einreden".

10:28 18.02.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

edwin hohr

Inhaber des Forum "hilfe!rundumsfamilienrecht", kostenlos (rechtsunverbindlich) . Einfach mit Nickname registrieren, und fragen.
edwin hohr

Kommentare