„Unterschichtenjustiz“ lebt

Interview Thomas Fischer ist Deutschlands bekanntester Jurist im Ruhestand. Der hält ihn nicht vom Schreiben ab. Und vom Reden erst recht nicht
Exklusiv für Abonnent:innen

der Freitag: Herr Fischer, für was gehören Sie gestraft?

Thomas Fischer: Zurzeit für gar nichts. Ich bin völlig unschuldig (lacht). Strafrechtsdogmatisch ausgelegt: Bestraft werden sollen hätte ich für nichts, bestraft werden können für kleinere Straftaten in der Jugendzeit. Kleinere Ladendiebstähle, Beleidigungen, kleine Körperverletzungen, Erwerb von Betäubungsmitteln.

Roger Willemsen stand dazu, auch als öffentliche Person noch Marihuana zu konsumieren.

Ich äußere mich nur zu Sachen, die verjährt sind.

Placeholder infobox-2

Manche würden sagen, für Ihre Aussagen zum Sexualstrafrecht gehörten Sie gestraft.

Es gibt Menschen, die mir nicht zustimmen; nicht ganz wenige davon, weil sie gar nicht verstehen wol