Der Mann im Trenchcoat

Gedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Der Mann mit dem kantigem Gesicht,
hatte viele Narben, in seinem an sich
doch hübschen Gesicht.

War er auch nicht mehr jung in Jahren,
und war sein Haar bereits ergraut,
trug er aber eine randlose Brille, weil
er bereits als Kind, an Kurzsichtigkeit
litt.

Sein anthrazitfarbener Trenchcoat,
der dem nun einsetzenden Regen,
durchaus genügend Paroli bot,
schmiegte sich jetzt eng, an seinen
ansehnlichen Körper.

So war der Mann, doch beinahe
zwei Meter groß und seine schlanke
Statur, die stand ihm deshalb
besonders gut.

Eigentlich hatte der Mann, der über fünfzig
Jahre alt war, beruflich doch alles erreicht -
jedoch mit der Liebe, da wollte es nicht so
recht gelingen.

So war der Mann, beinahe zwei
Meter groß und von dem man
sagen konnte, das er ein blendendes
Aussehen genoß.
Doch welche Frau, würde an solch
einem wunderbaren Mann, schon achtlos
vorrübergehn?
09:25 29.07.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare