Kontraproduktiv

Kommentar I Ägypten

Ein Krieg gegen Iran wird immer mehr behindert - was nicht heißt, dass er nicht trotzdem entfesselt werden könnte. Doch nun hat sich nach dem US-Geheimdienst auch Frankreichs Präsident Sarkozy kontraproduktiv verhalten, indem er Ägypten französische Hilfe beim Bau dortiger Atomreaktoren anbot. Das Land hatte ihn im Oktober angekündigt und im Dezember ergänzt, es werde sich keineswegs bereit finden, der internationalen Atomenergiebehörde IAEA kurzfristige Inspektionen der Anlagen zu erlauben. Macht nichts - französische Wirtschaftsinteressen gehen vor. Schließlich sind Kooperations-Angebote Chinas, Kasachstans und Russlands auszustechen. Russland aber ist der Kooperationspartner Irans, dessen Führung jetzt erklärt hat, das erste AKW des Landes gehe Mitte 2008 in Betrieb. Seinen Vorstoß entschuldigend, sagte Sarkozy, er vertraue den Arabern: Und wem man nicht traut, den darf man mit Krieg bedrohen? Völkerrecht scheint zur Sache des Gefühls zu werden.

Mit dem Freitag durchs Jahr!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Wissen, wie sich die Welt verändert. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt sichern

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt sichern

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden