Kennzeichnungspflichtig

Community Fragen und Antworten - (k)ein Spiel ;o)
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Nach dem Lesen des Community-Redaktion-Beitrags Kennzeichnungspflichtig
(es geht darin um Beschwerden, Klageschriften und den unruhigen Schlaf der Chefredaktion als eine der Reaktionen darauf)
blieb ein unbestimmtes Bauchgrummeln.

Jetzt hab ich es bestimmt:

Zu lesen ist nach meinem Verständnis nur vom 1. Schritt:
die Forumsbetreuung.

Was mir fehlt ist der 2. Schritt:
die Autorenbetreuung.

Und Betreuung sehe ich nicht als pure Anleitung, sondern auch im Sinn von Fürsorge.
'Nutzer' missfällt mir als Bezeichnung sehr.

Das hier:
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
ist für mich eine höfliche Formulierung von Distanzierung. Im voraus geplant.

Es gibt die Begründung für den Schritt zur Kennzeichnung der Beitragsschreiber, aber mir fehlt eine transparente und somit genaue Erklärung für seine Konsequenzen.

Denn so gut und vernünftig es im ersten Moment erscheint, dass dF sich nach Möglichkeit von der Haftung für Beiträge von Un-Professionellen freimacht, im gleichen Maß bekommen die Un-Professionellen die Haftung zugeteilt.
Doch ich finde keine Erwähnung der Konsequenzen.

Also recherchiere ich.
Es gibt Zahlreiches zu Kommentaren unter Blogs, nicht zuletzt wird man zu Stefan Niggemeier fündig. Es gibt weniger und vor allem wenig Eindeutiges über Communities.

Was dort aber zu finden ist, ist üblicherweise die Betreuung des Forums bzw der Foren.
Die gibt es hier auch, wenn auch eher theoretisch. Die Moderation hält sich zurück, das ist angenehm ...

... denn, wenn sie sich bemerkbar macht, dann doch am ehesten mit unangenehmen Eigenschaften:
sie verwarnt und sperrt. Und sie rechtfertigt sich nicht.

Was mir fehlt, sind die angenehmen und somit positiven Eigenschaften einer Moderation: (jederzeit) ansprechbar, teilnehmend, schon mal deeskalierend und gern auch mal lobend, und sei es auch nur als Kommentar 'gern gelesen'.

Am Wochenende ist sie nicht existent, was so manchen Blog länger als notwendig stehen lässt, und auf das Melden eines Beitrags oder Kommentars wird eher nach dem Wochenende als zeitnah reagiert.

Gibt es einen Zeitraum innerhalb dessen dF auf das Publizieren eines (grenzwertigen) Beitrags oder einer Meldung reagieren muss?

Es gibt, soweit ich weiß, keine Pflicht, (alle) Nutzerinhalte zu lesen oder zu prüfen.
Wobei ich auch nicht weiß, wie das zu bewerkstelligen sein sollte...

Weder den Hallaschka-Blogbeitrag hab ich vergessen noch den Umgang mit ihm.
Die Reaktion vonseiten des dF vermisse ich bis heute.
Abwägung Persönlichkeitsrechte vs Meinungsfreiheit?!

Seitdem jedenfalls geistern Haftung, Haftungsausschluss oder auch Haftungsfreistellung herum, ohne dass sich jemand zuständig zeigt, die Community mal im Speziellen aufzuklären.

Dabei geht es um Blogs, die wir (die sog Nutzer) zu verantworten haben!

Und ich möchte hier gern Fragen stellen.
Und ich möchte diese beantwortet bekommen!

Genügt es für dF, um von der Haftung (weitestgehend) ausgenommen zu sein, wenn es in der Kennzeichnung heißt:
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Und was bitte bedeutet das für den Autor?

Ich bin mittlerweile von 'Disclaimer' abgekommen, weil vieles einfach schon per Gesetz geregelt ist und somit nicht erwähnt werden muss.

In der Netiquette finden sich Regeln.
Darüber, was nicht erlaubt ist und was nicht gern gesehen wird.
Nicht erlaubt bedeutet nicht notwendigerweise (gesetzlich geregelt) verboten.
Haftet ein Nutzer auch innerhalb einer Community für Rechtswidrigkeiten, die er unwissend begeht? Kann er erst dann haftbar gemacht werden, wenn er Kenntnis von Rechtswidrigkeiten hat?

So, das ist grad mal auf die Schnelle
... to be continued.



Ich wünsche einen guten Morgen mit viel Sonnenschein :o)

http://www.solebich.de/sites/default/files/styles/900x490-conditional/public/content/18128/images/Foto_0.jpg?itok=SNeHg7dN

08:25 15.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

SuzieQ

never ever perfect
Schreiber 0 Leser 5
SuzieQ

Kommentare 10