Der Mensch ist ein Ofen

K-u-J-Bücher Gerhard Staguhn geht den Rätseln des Alltags nach

Wer weiß, warum Glühwürmchen glühen und warum Menschen lachen? Nicht jeder hat das Glück, einen Wissenschaftler in der Familie zu haben. (Und selbst die wissen bekanntlich nicht alles!) Gerhard Staguhn hat sich bereits mit populärwissenschaftlicher Literatur für Jugendliche einen Namen gemacht. Nach Büchern wie Die Jagd nach dem kleinsten Baustein der Welt und Die Suche nach dem Bauplan des Lebens ist nun Warum fallen Katzen immer auf die Füße? ...Und andere Rätsel des Alltags erschienen. Seine Antworten hat Gerhard Staguhn in acht Themenbereichen zusammen gefasst. Es geht um Wind und Wetter, um Ameisen und Katzen oder auch ums Träumen und Sterben.

Dabei steht immer die Wissenschaft im Vordergrund. Was Staguhn zu berichten hat, ist gut recherchiert und auf dem wissenschaftlich aktuellen Stand. Dennoch vermeidet er jede Art von Fachjargon. Statt dessen arbeitet er mit einfachen und einprägsamen Bildern. Was könnte wirkungsvoller sein als der Satz "Der Mensch ist ein Ofen", wenn man etwas über den Energiehaushalt von Lebewesen lernen will? Staguhns Antworten gleiten nie ins Unverständliche oder Unübersichtliche ab, das "Warum" zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Jedes Kapitel ist die Antwort auf eine Warum-Frage.

Geschickt balanciert der Autor dabei zwischen Erklärungen und Gedankenspielen. Mal wird er geradezu philosophisch und regt zum Nachdenken an; ein anderes Mal antwortet er klar und knapp und provoziert das Aha-Erlebnis beim Leser. Jede Antwort wirkt auf ihre Art zufriedenstellend - selbst dann, wenn Staguhn einräumt, dass im Grunde niemand die Antwort kennt. Auf die Frage etwa, warum das Universum aus dem Nichts entstehen konnte. Oder worin der Sinn der Sexualität wirklich besteht.

Um Jugendliche anzusprechen, darf auch eine Prise Humor nicht fehlen. Staguhns Humor wirkt oft sarkastisch und spiegelt seine Kritik an der menschlichen Selbstüberschätzung wider, die auch und besonders Wissenschaftler befällt: dass Forscher "von einem aufs andere" schließen, "von Spaghetti auf Hanfseile und von Mäusen auf Menschen" ist nur einer von vielen augenzwinkernden Kommentaren. Das zeugt von einer Abneigung gegenüber allem, was andere glauben, ohne es zu hinterfragen. Staguhns Buch ist zum Schmökern so sehr geeignet wie zum Nachschlagen und auch für erwachsene Leser aufschlussreich.

Gerhard Staguhn: Warum fallen Katzen immer auf die Füße? Und andere Rätsel des Alltags. Hanser Verlag, München 2002, 220 S., 14,90 EUR

Mit dem Freitag durchs Jahr!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Geschrieben von

Wissen, wie sich die Welt verändert. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt sichern

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt sichern

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden