Internationales Festival Theater der Dinge

Verlosung Wir haben 2 x 2 Freikarten für „Noir AV Ritual“ am Freitag, 25.10., 21:00 Uhr in Schaubude Berlin

»Theater der Dinge« vom 23.-29. Oktober

Das internationale Festival des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters widmet sich vom 23. bis 29. Oktober an fünf Spielorten in Berlin dem Themenschwerpunkt „Kaputt“.

Im „Kleinen Theater vom Ende der Welt“ gibt es die Reste eines Zerstörungsprozesses zu bestaunen: technische Apparate und geheimnisvolle, fragile Wesen, die von einem Puppenspieler für einen kurzen poetischen Augenblick zum Leben erweckt werden. In seiner Performance „The Automated Sniper befragt Julian Hetzel, „welche Verantwortung wir tragen, wenn der Feind zu einer Ansammlung von Pixeln auf dem Monitor reduziert wird“. Das Publikum wird direkt in die Auseinandersetzung mit der Gamification von Gewalt einbezogen und der Theaterraum verwandelt sich in einen Live-Ego-Shooter.


Mit Live-Musik und Silikonfiguren erzählt zudem das litauische Psilicone Theatre vom wirtschaftlichen Zerfall eines ganzen Landes und von den Wunden dieser Transformation.
Ebenfalls dabei: Tom Richards und Tim Spooner, die in „Cuteness Forensics“ eine Autopsie an ihren eigenen Kunstobjekten durchführen, Trickster-p, die in „Nettles“ in magisch-imaginäre Übergangsräume einladen und Telekinetic Assault Group, die einen B-Horrormovie in ein profeministisches Manifest überführt. Und wer sich selber als Kaputtmacher*in betätigen will, ist in der „Werkstatt der Zerstörung“ vom Fundus Theater bestens aufgehoben.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für „Noir AV Ritual“ am Freitag, 25.10., 21:00 Uhr in der Schaubude Berlin. Senden Sie uns bis 21. Oktober 2019 eine E-Mail mit dem Betreff Theater der Dinge" an verlosung@freitag.de. Selbstverständlich verwenden wir diese Daten ausschließlich für die Benachrichtigung der Gewinner. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

SCHAUBUDE BERLIN

Produktionshaus für zeitgenössisches Theater der Dinge

Als senatsgefördertes Produktionshaus für das Theater der Dinge hat sich die Schaubude Berlin seit ihrer Gründung 1993 zu einer zentralen Plattform des Genres mit internationaler Wahrnehmung entwickelt. Der Spielplan vereint unterschiedliche ästhetische Handschriften des zeitgenössischen Puppen-, Figuren- und Objekttheaters und präsentiert neben denen der Berliner Theaterschaffenden nationale und internationale Gastspiele, insbesondere im Rahmen des internationalen Figuren- und Objekttheaterfestivals »Theater der Dinge«. In Kooperationen mit dem Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ sowie mit dem Programmschwerpunkt „Junge Szene“ wird überdies ein Fokus auf den künstlerischen Nachwuchs gelegt.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

Geschrieben von

Kommentare