Ein Bürger in Bewegung

Biografie Die Finanzindustrie ist weiterhin zu groß, zu mächtig und zu intransparent. Daher ist es höchste Zeit für eine Finanzwende, sagt der quer durch alle politischen Lager hochgeschätzte Finanzexperte Gerhard Schick
Ein Bürger in Bewegung
Schick macht die tiefliegenden Probleme der Finanzindustrie sichtbar

Foto: Finanzwende

Gerhard Schick, promovierter Volkswirt, ist Vorstand des Vereins Finanzwende. Von 2005 bis 2018 war er Mitglied des Bundestages, ab September 2007 finanz- politischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, ab 2011 Mitglied im Finanzmarktgremium des Deutschen Bundestages.

Nach dem Abitur 1991 am Gymnasium Hechingen leistete Schick seinen Zivildienst ab und absolvierte ab 1992 ein Studium der Volkswirtschaftslehre in Bamberg, Madrid und Freiburg im Breisgau, welches er 1998 als Diplom-Volkswirt beendete. Anschließend war er bis 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Walter Eucken Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, von 2001 bis 2004 bei der Stiftung Marktwirtschaft in Berlin und danach Projektmanager bei der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh. 2003 erfolgte seine Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Freiburg mit der Arbeit Doppelter Föderalismus in Europa – eine verfassungsökonomische Untersuchung.

Schick wurde 1996 Mitglied bei den Grünen. Er war von 2000 bis 2001 Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen der Grünen in Baden-Württemberg und war von April 2001 bis September 2007 Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen von Bündnis 90/Die Grünen. Schick ist seit 2008 im Parteirat der Grünen vertreten. Im November 2008 wurde er mit sechs Stimmen Vorsprung vor Fritz Kuhn in den Parteirat gewählt und im November 2012 mit dem zweitbesten Ergebnis der männlichen Kandidaten (nach Jürgen Trittin) erneut in den Parteirat gewählt.

Zwischen 2005 und 2018 war er Mitglied des Deutschen Bundestages und war zunächst Leiter der Arbeitsgemeinschaft „Wirtschaft und Arbeit“ der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Im September 2007 wurde er zum finanzpolitischen Sprecher seiner Fraktion gewählt. Er war stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses und stellvertretendes Mitglied des Haushaltsausschusses. Weiterhin war er Mitglied im Parlamentarischen Finanzmarktgremium, welches das Banken-Rettungspaket des Bundes überwacht.

Gerhard Schick war 2015 als einer von zehn grünen Bundestagsabgeordneten aus Baden-Württemberg von Platz 4 über die Landesliste Baden-Württemberg in den Bundestag eingezogen. Zum 31. Dezember 2018 legte er sein Bundestagsmandat nieder, um sich der Vorstandsarbeit des von ihm in Berlin gegründeten gemeinnützigen Vereins Bürgerbewegung Finanzwende zu widmen.

17:20 19.08.2020

Buch der Woche: Weitere Artikel


Gefahr für unsere Gesellschaft

Gefahr für unsere Gesellschaft

Leseprobe Die Corona-Pandemie hat es einmal mehr verdeutlicht. Die letzte Finanzkrise ist mehr als zehn Jahre her, aber wir sind nicht in Sicherheit. Im Gegenteil. Es rächt sich, dass unser Wirtschaftssystem nach der Krise nicht wirklich stabiler gemacht wurde
Organisiertes Verbrechen

Organisiertes Verbrechen

Hintergrund Gerhard Schick beleuchtet kriminelle Machenschaften wie Steuerbetrug und Geldwäsche. Der Cum-Ex-Skandal ist dabei einer der schwersten Fälle von organisiertem Betrug der letzten Jahre
Dramatische Missstände

Dramatische Missstände

Netzschau „In seinem neuen Buch 'Die Bank gewinnt immer' konkretisiert Gerhard Schick seine Vorwürfe: gefälschte Bilanzen und gigantischer Steuerbetrug, Geldwäsche für Drogenkartelle und Offshore-Verstecke, die Terroristen zu ihrem Kundenkreis zählen“

Gerhard Schick »Die Bank gewinnt immer«

Video Es ist höchste Zeit für eine Finanzwende, sagt der quer durch alle politischen Lager hoch geschätzte Finanzexperte Gerhard Schick. Neue Regeln und Maßnahmen müssen her. Schick zeigt: Eine bürgerfreundliche Finanzwelt ist möglich


Gerhard Schick im Interview

Video Der Grünen-Politiker und Finanzexperte Gerhard Schick zu Gast bei Michael Krons. Gerhard Schick, geschäftsführender Vorstand der „Bürgerbewegung Finanzwende“ befürchtet, dass es im Herbst eine Bankenkrise geben könnte


Gerhard Schick im Interview

Video Viele Jahre war Gerhard Schick der finanzpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion. Jetzt ist er der Vorstand einer neuen Bürgerbewegung namens "Finanzwende", die sich als Gegengewicht sieht zur Allianz aus Banken, Wirtschaft und Politik


Finanzkrise in 5 Minuten

Video Was ist eigentlich eine Finanzkrise? Gerhard Schick, ehemaliger Grünen-Politiker und Buchautor, erklärt kurz und prägnant, was eine Finanzkrise auszeichnet. Denn nur wer versteht, worum es eigentlich geht, kann mitreden. Und das ist nicht so schwer