Buch der Woche

Geographie ist Schicksal

Geographie ist Schicksal

Wer sind wir, wo leben wir, was haben wir, wie schützen wir uns und wer macht die Regeln? Diese Fragen treiben die Menschheit seit jeher um, und sie alle werden von der geographischen Lage bestimmt. Das zeigt Historiker, Archäologe und Bestsellerautor Ian Morris mit Blick auf Großbritannien, das einstige Imperium
Geographie ist Schicksal

Geographie ist Schicksal

Wer sind wir, wo leben wir, was haben wir, wie schützen wir uns und wer macht die Regeln? Diese Fragen treiben die Menschheit seit jeher um, und sie alle werden von der geographischen Lage bestimmt. Das zeigt Historiker, Archäologe und Bestsellerautor Ian Morris mit Blick auf Großbritannien, das einstige Imperium

Artikel & Services


Nebel im Ärmelkanal

Nebel im Ärmelkanal

Leseprobe Die neuen Bedeutungen der Geographie haben die Vorstellungen von Identität, Mobilität, Wohlstand, Sicherheit und Souveränität auf den Kopf gestellt. Die Veränderungen versetzen nicht nur Großbritannien, sondern die gesamte westliche Welt in Aufruhr

Der Blick zurück

Der Blick zurück

Biografie Die großen Fragen, die die Menschheit seit jeher umtreiben, werden alle von der geographischen Lage bestimmt. Das zeigt Archäologe, Historiker und Bestselllerautor Ian Morris jetzt in Hinblick auf Großbritannien, das einstige Imperium

Traum von „Global Britain“

Traum von „Global Britain“

Hintergrund Nach dem Brexit steht Großbritannien vor vielen Problemen. Doch wie ist das Land dort gelandet, wo es heute steht? Eine historische Rückschau

Wege zur Weltmacht

Wege zur Weltmacht

Netzlese „Ian Morris wagt das Kühnste, was ein Historiker sich vornehmen kann. Er versucht, die Grundmuster der Geschichte zu entschlüsseln“
Pax Britannica

Die Pax Britannica war ein Prinzip der Welt- und Kolonialherrschaft im 19. Jahrhundert. Die Idee war, in Anlehnung an die Pax Romana des alten Rom, die Welt oder zumindest das Britische Empire mit Hilfe der Ideen und Konzepte des elisabethanischen Zeitalters, der christlichen Religion und einer Ethik des freien Handels in einer befriedeten Welt nach englischem Recht zu regieren. Die Führungsrolle sollte die entwickelte Gesellschaft Großbritanniens übernehmen. Kulturen und Nationen, die sich dieser Herrschaft nicht beugen mochten, mussten mit der Anwendung institutionalisierter, wirtschaftlicher und gegebenenfalls militärischer Gewalt rechnen.

Weiterlesen


Ian Morris | Why the West Rules – For Now

Video Der Autor und Professor in Stanford Ian Morris hält am Orientalischen Institut in Chicago seinen Vortrag „Why the West Rules – For Now“


Das Britische Empire | Erklärt

Video Ein Reich, in dem die Sonne nie untergeht, es erstreckt sich über mehrere Kontinente: Das Britische Empire mit dem Mutterland England ist im 19. Jahrhundert wirtschaftlich, politisch und kulturell, die führende Nation


Brexit nach einem Jahr | Bericht

Video Die Mehrheit der Brit:innen betrachtet den EU-Austritt mit Skepsis, denn das vergangene Jahr hat auch die Folgen gezeigt: In vielen Branchen fehlen Arbeitskräfte, die Unternehmen beklagen Handelshemmnisse und die Wirtschaft insgesamt leidet


Der Traum von einem “Global Britain” | Doku

Video Das Vereinigte Königreich soll nach dem Brexit im Alleingang zum Weltmeister im Freihandel werden. Doch wie realistisch ist der Traum von einem Global Britain?