oi2503
10.02.2013 | 12:22 8

Knappen

Kein Hohn Schalke Nuuuuuuuulll

Wer so heißt, muss sich ja nicht wundern. Schalke 0:4.

Nur gut, dass die Knappen den Namensvorschlag von Carmen Thomas vom 21. Juli 1973, geäußert im Aktuellen Sportsstudio, nicht annahmen. Wer weiß, vielleicht hätte der FCB noch eins draufgetan. Damit alles stimmt.

Carmen Thomas war die erste Frau, die am 3. Februar 1973 im deutschen Fernsehen eine Sortsendung moderierte. Und die - von Beginn angefeindet wurde: Eine Frau will etwas über Fußball erzählen, wie soll das denn? Und die nicht, wie oft und fälschlich vermutet, wegen dieses läppischen Versprechers in die Fernsehwüste geschickt wurde. Vor Beginn ihrer zweiten Sendung, die von der BLÖD-Zeitung bereits zuvor verrisssen worden war, zitierte sie aus dem Artikel, der bereits am Kiosk zu kaufen gewesen war: „Sie brauchen heute nicht zu gucken, weil eine große deutsche Zeitung schon weiß, wie ich heute sein werde“. (aus http://de.wikipedia.org/wiki/Carmen_Thomas).

"Im Mai 2006 erklärte Thomas in der ZDF-Sendung Nachtstudio, dass die Bild-Kampagne gegen sie in Wahrheit auf den damaligen ZDF-Sportchef Hanns Joachim Friedrichs abzielte, der als Politikredakteur, dazu SPD-nah – gegen innere Widerstände – neuer Hauptabteilungsleiter Sport geworden sei. Er habe sich zum Ziel gesetzt, „Sport und Fußball mit mehr Qualität und Niveau“ mit Unterstützung von anderen als reinen Sportmoderatoren medial aufzubereiten. Daraufhin sei mit Hilfe der Bild-Zeitung der innere Widerstand nach außen getragen worden. Sie sei dabei nur (Stellvertretungs-)Zielscheibe gewesen." (Quelle s.o.).

P.S. Jedes Tor, das der FCB nicht schießt, ist ein gutes Tor, jedes Tor, dass er erhält auch.

Kommentare (8)

alalue 10.02.2013 | 14:33

 

 

 

 

Die machen es ein bischen lockerer, nicht so möchtegern-intellektuell wie die TH. Wieso Bayern sogar moralisch verwerflich sein soll, mir solls recht sein.

Dortmund hat gestern übrigens gegen Hamburg verloren: gegen einen Verein, dessen Spieler viel billiger einzukaufen waren und auch lange nicht solche Gehälter bekommen wie die Schwarz-Gelben. Also, ich freue mich darüber. Ein weiteres Fußbad war dann das Bayern-Spiel mit Marcel Reif, dem alten Bayern-Hasser als Kommentator. Der brachte kaum noch Worte raus, ob des Super-Fußballs, der da geboten war. Und ein Satz wie "die Bayern-Führung ist weitestgehend verdient", den muß man richtig verstehen: so wie der das sagt, der dürfte Ihnen sympatisch sein, heißt das nämlich nicht, daß sie voll verdient war, sondern höchstens zur Hälfte, das ist aber das Maximum, das man den Bayern zugestehen kann.

Für all die Bayern-Hasser, die Siebengescheiten mit irgendwelchen blöden Begründungen wie die ehrlichen, die es einfach als subjektiven, nicht begründbaren und -pflichige Einstellung kulivieren, beginnt im Sommer mit Guardiola natürlich Armaggedon.

Viel Spaß alle miteinander.

alalue 10.02.2013 | 14:40

Die Ansage "Schalke ..." habe ich damals auch gesehen und gehört, ich mußte natürlich grinsen. Die Zusammenhänge, die Sie schildern, kannte cih bisher noch nicht, sind interessant.

Leider viel Betrug und Mauschelei mit den Sendern, B3 ist ja immer noch der CSU-Staatssender. Und die Talk-Shows mit der Sabine Christiansen, ich habs nicht ausgehalten. Da haben Sie allerdings mehr als recht.

Trotzdem nochmal: so Sport-Fan-Quatsch, das ist einfach Unsinn, ohne Begründung, die denkt man sich nachher aus, um sich zu rechfertigen. Und dieses möchtegern-intellektuelle Gequatsche: gilt nicht. Es geht um anderes als Gerechtigkeit oder so moralische Begriffe. Es ist Spinnerei, aber ich seh's ein und plärre nicht rum.

Gruesse

oi2503 11.02.2013 | 07:03

Du beziehst dich wesentlich auf mein P.S. und auf das Lied?

Ich bin fußballerisch aufgewachsen mit dem "Zweikampf" Gladbach vs. Bayern, schöner gegen effizienten Fußball. Mein Herz schlug für die Schönheit. Und die Bayern hatten damals durch das Olympiastadion einfach im Bundesligavergleich ungleiche wirtschaftliche Möglichkeiten. Die sie genutzt haben. Saugut genutzt. Der beste Bayernspieler ist wohl U. Hoeness als Manager.

Heute? Fan? Ich? Passt nicht zusammen. Na ja, ein bisschen Bremen mögen das wars.

Die Toten Hosen. Kennst du die Geschichte von Jens Jeremies, der einen Brief an die Truppe schrieb, er wäre Fan von DTH und das Lied täte ihm echt weh? Im letzte Jahr haben DTH eines ihrer Wohnzimmerkonzerte bei Jeremies gegeben.

 

alalue 11.02.2013 | 14:02

Nein, ist mir neu. Danke für die Info.

Okay, ich war gestern ein bischen angefressen, aber geht schon wieder. Ich bin Bayern-Fan und sehe ein, daß so was grundsätzlich Unsinn ist, den ich mir zugestehe. Und fange nicht an, da rational rum zu machen.

Meistens grinse ich über die Bayern-Hasser, manchmal erlaube ich mir emotionalere Reaktion.

Ich will nichts gegen die DTH sagen, das gehört auch dazu.

Und nächste Saison gehört Pep dazu. gruss

oi2503 11.02.2013 | 18:29

Pep? Mal sehen, wie lange. Das ist jetzt keine Frotzelei. Der FCB ist im Management so hochkarätig besetzt, das Testo knackt bestimmt, wenn die mal alle auf einem Haufen sitzen. Und (fast) alle Welt- und/oder Europameister. Damit muss der Pep erst einmal klar kommen.

Spieler nicht vergessen. Pep kann gerade einmal Barca, und die können TicTacTuc. Die Bayern-"Stars" auch?

Ach ja. Dass du angefressen warst, gestern, hab ich so gelesen. Ich hoffe, es ist vorbei: Mia san mia, gell.

 

 

oi2503 11.02.2013 | 20:02

Ich meinte die 70er. Und da ich da gerade meine Prägephase hatte .... Und nun ja, auch das "gegen die Großen, die Dicken" zu sein, hat sich mir da tief eingegraben. Die "öden" 80er und 90er, über die reden wir gar nicht, die waren überall öd.

Und ja doch. Heuer spielens ganz ansehnlich. Die vielen Tore belegen das eindrücklich. Auch dass sie nicht mehr nach einem 1ten Tor nur noch verwalten. Und jahaaaa, sie sind die erfolgreiste Manschaft der BL.

Der Hauptkracher aber ist das Management. Allen voran wohl U. Hoeness, ich schrieb es schon. Aus dem Starkapital der Müller, Maier, Beckenbauer, Roth, Katsche und dem Olypiastadion einen andauernden Erfolg zu basteln. Dafür Hut ab (auch wenns manchmal echt hart war, z.B. wenn der del Haye "weggekauft" wurde, um auf der Bank zu versauern oder der Loddar sich erst kaufen ließ und dann den Elfer im Pokalhalbfinale gegen den FCB für die Gladbacher noch versemmelt; aber das geht mehr an Loddar und weniger an die Bayern).