Suchen

1 - 25 von 93 Ergebnissen

Deutschland braucht ein Kernwaffen-Verbot!

Trügerische Scherheit. Das Narrativ vom "Gleichgewicht des Schreckens", das den Atomkrieg verhindert habe, ist falsch. Nur ein Verbot aller Kernwaffen, kann nukleare Kriege vermeiden!

Ein Königreich für einen Deal!

Korea Sanktionen und ständig erhöhter ‘Druck’ führen zu nichts, wenn die Druckmittel fehlen. Verhandlungen sind alternativlos - und das bedeutet Zugeständnisse beider Seiten.
Trumps wahres Kalkül

Trumps wahres Kalkül

USA/Iran Eine Aufkündigung des Atomabkommens durch Washington würde die Erosion der westlichen Gemeinschaft weiter vorantreiben. Es ist mit einem subtileren Vorgehen zu rechnen
Feuer und Flamme für Ostasien?

Feuer und Flamme für Ostasien?

Trumps Gesichtsverlust Donald Trump riskiert zwar nicht Amerikas Bündnisfähigkeit in Ostasien, aber er und sein Land verlieren unnötig viel Gesicht.
Ein Vertrag, sie zu ächten

Ein Vertrag, sie zu ächten

Abrüstung 120 Staaten wollen Atomwaffen per Vertrag verbieten. Der Schönheitsfehler: die neun Staaten, die über Atomwaffen verfügen, machen nicht mit
Gefährliches Kalkül

Gefährliches Kalkül

Nordkorea Sollten Trump und die USA das nukleare Tabu brechen, würde das den Einsatz von Atomwaffen als geopolitisches Mittel auch für andere Mächte legitimieren
Wasserpistolen und Atomwaffen

Wasserpistolen und Atomwaffen

Die Kosmopolitin Donald Trump und Kim Jong-un drohen sich wie Kinder. Unsere Kolumnistin zieht Parallelen

Gejubelt wird für Kameras

Nordkorea Der kleine Staat faucht die USA nicht aus Angriffslust an – sondern weil er Angst hat. Besuch im bitterarmen Disneyland
Atomwaffen endlich verboten

Atomwaffen endlich verboten

Atomwaffenverbot Atomwaffen sind künftig verboten, haben 122 UN-Staaten beschlossen. Warum der Vertrag Wirkung zeigen wird, auch wenn die Atommächte nicht unterzeichnen.

Die Bundesregierung kuscht

Rüstung CDU, CSU und SPD boykottieren aussichtsreiche UN-Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot. Kann das den UN-Prozess stoppen?

Zeit, die Bombe zu ächten

UN-Atomwaffenverbot Ein internationales Verbot von Atomwaffen rückt in greifbare Nähe. Seit gestern liegt der offizielle Vertragsentwurf bei den Vereinten Nationen vor.
"China tanzt nach amerikanischer Pfeife"

"China tanzt nach amerikanischer Pfeife"

Nordkorea China solle aufhören, Nordkoreas Nuklearpolitik zu kritisieren, forderte am 3. Mai ein Kommentar der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA.
Gleichgewicht des Schreckens

Gleichgewicht des Schreckens

Nordkorea Das Kim-Regime beseelt die Überzeugung, als Atommacht mit den USA auf Augenhöhe verkehren zu können
Atomkrieg wird wieder denkbar

Atomkrieg wird wieder denkbar

Atomwaffen Ein Großteil aller nuklearen Sprengköpfe befindet sich in Händen von Männern, die bereit sind, sie zu benutzen. Ein alarmierender Gedanke
„Es gibt quasi-nukleare Staaten“

„Es gibt quasi-nukleare Staaten“

Interview Der Friedensforscher Otfried Nassauer über Präsident Trump, eine nukleare Selbstermächtigung Europas und die Teilhabe Deutschlands an US-Atomwaffen

USA protestiert gegen UN-Verhandlungen

Atomwaffenverbot Die USA hat heute vor dem UN-Saal gegen die Verhandlungen für ein Atomwaffenverbot protestiert. Deutschland boykottiert die Konferenz gemeinsam mit anderen NATO-Staaten.

Deutschland muss an Verhandlungen teilnehmen

Atomwaffenverbot Ohne Ächtung von Atomwaffen ist der Atomwaffensperrvertrag ein stumpfes Schwert. Das muss nun auch die Bundesregierung einsehen.
Gaucks drei vor dem Komma

Gaucks drei vor dem Komma

Unsicherheit Der Noch-Bundespräsident nutzt mit der Münchner Sicherheitskonferenz die Gunst der Stunde, um mehr Aufrüstung zu empfehlen

Greift Berlin obsolet nach US-Atomwaffen?

Dr. Trump/Dr. Seltsam oder "Wie ich lernte die Bombe zu lieben" Stanley Kubricks Film 1964 erhält durch US-Präsidentschaft Donald Trumps nie geahnte Brisanz: "Wohin mit obsoleten A-Waffen?"

Echo taz Salon Bettina Gaus, Bernd Pickert

White House Astrologie Der monatliche taz Salon im Kulturhaus 73, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg, im Januar 2017 unter der Überschrift "Die Welt nach Trump" hat Kult Rang erlangt

Die Gefahr eines Atomkrieges wächst

Atomare Drohgebärden Der Konflikt zwischen der NATO und Russland spitzt sich im Zuge der militärischen Interventionen in Syrien gefährlich zu.
Ende einer Präsidentschaft

Ende einer Präsidentschaft

Südkorea Park Geun-hye, Südkoreas Präsidentin, steht vor einem Scherbenhaufen. Ihr politischer Kredit ist aufgebraucht. Jetzt bräuchte das Land aber noch einen Gegenkandidaten

Existenzielle Probleme

Atomwaffen Technisch lassen sich Nuklearsprengköpfe recht leicht vernichten – es braucht nur den politischen Willen

Für eine Atomwaffenfreie Welt.

Nukleare Abrüstung Der weitere Erhalt von Atomwaffen stellt einen klaren Bruch des Völkerrechts dar. Diese apokalyptische Waffe muss ein für alle Mal beseitigt werden.
"Nicht einfach irgendwie helfen"

"Nicht einfach irgendwie helfen"

Effektiver Altruismus Politischer Aktivismus und Spendengelder sollten sich auf die größten Probleme weltweit konzentrieren, rät der Philosoph Adriano Mannino